phoenix Runde: Alleingang der Populisten – Italien gegen Europa? – Mittwoch, 23. Mai 2018, 22:15 Uhr

FelixMittermeier / Pixabay


Bonn (ots) – In Europa schrillen die Alarmglocken: Die neue italienische Regierung droht vom Sparkurs abzurücken und fundamentale Spielregeln in der Europäischen Union in Frage zu stellen. Die ungleichen Koalitionspartner aus Fünf-Sterne-Protestbewegung und rechtspopulistischer Lega sorgen damit für große Unruhe in Europa. Der „Vertrag für eine Regierung des Wandels“ sieht unter anderem höhere Ausgaben für Soziales, Steuersenkungen und eine Rücknahme der Rentenreform vor. Das würde viele Milliarden Euro kosten und sorgt bereits jetzt für Ängste an den Finanzmärkten. Noch hat Italiens Staatspräsident Sergio Mattarella den Kompromiss-Kandidaten, Juraprofessor Giuseppe Conte, nicht als Regierungschef abgesegnet. Wird die neue Regierung Italiens ihre Pläne umsetzen? Welche Szenarien drohen, wenn Italien den Sparkurs verlässt? Welchen Einfluss haben die Euro-Staaten auf Italiens neue Regierung?

Alexander Kähler diskutiert mit

   - Flaminia Bussotti, IL MESSAGGERO 
   - Oswald Metzger, Hauptstadtkorrespondent Tichys Einblick 
   - Prof. Heiner Flassbeck, Ökonom und ehem. Chefvolkswirt UNCTAD 
   - Caroline Kanter, Leiterin KAS-Büro Rom 

Pressekontakt:

phoenix-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 192
Fax: 0228 / 9584 198
presse@phoenix.de
presse.phoenix.de

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bilder „Wir sind Wertheim“ , am Marktplatz ,11.September.2011