phoenix runde: Der Asylkompromiss – Was geht, was geht nicht? – Donnerstag, 5. Juli 2018, 22.15 Uhr


Bonn (ots) – Endlich eine Einigung, hieß es am späten Montagabend in Berlin. Was den Asylstreit zwischen Angela Merkel und Horst Seehofer angeht, ist die Kuh wohl damit vorerst vom Eis. Wer den Kompromiss sonst noch mitträgt, ist dagegen noch nicht klar: mit dem eigenen 5-Punkte-Plan des Koalitionspartners SPD ist der Masterplan eher schwer in Einklang zu bringen. Und beim Nachbarn Österreich, der wohl einen Großteil der Flüchtlinge vorerst zurücknehmen müsste, hält sich die Begeisterung über den Deal zwischen CDU und CSU bisher ebenfalls in Grenzen. An diesem Donnerstag ist Bundesinnenminister Seehofer beim österreichischen Kanzler Kurz zum Abgleich.

Wie praktikabel ist der Asylkompromiss der Union? Wird die SPD die „Transitzentren“ mittragen? Spielen die europäischen Partner mit?

Alexander Kähler diskutiert u.a. mit:

   - Gerald Knaus, Präsident Aufsichtsrat Europäische 
     Stabilitätsinitiative (ESI)
   - Alexander Kain, stellv. Chefredakteur "Passauer Neue Presse" 
     (PNP)
   - Iris Bonavida, Korrespondentin "Die Presse" 

Pressekontakt:

phoenix-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 192
Fax: 0228 / 9584 198
presse@phoenix.de
presse.phoenix.de

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bilder „Wir sind Wertheim“ , am Marktplatz ,11.September.2011