phoenix Runde: Der Korea-Gipfel – Historische Chance auf Frieden? – Donnerstag, 26. April 2018, 22.15 Uhr

FelixMittermeier / Pixabay


Bonn (ots) – Seit Jahrzehnten herrscht Eiszeit zwischen Nord- und Südkorea. Im Zuge des Korea-Krieges von 1950 bis 1953 wurde Korea geteilt. Für die Menschen dort ist diese Trennung seit mehr als 60 Jahren Alltag. Bis heute haben Zehntausende ihre nächsten Verwandten nicht wiedersehen können, auch ein direkter Kontakt per Telefon oder Post ist nicht möglich.

Was lange niemand für möglich gehalten hat, soll nun passieren. An diesem Freitag wollen sich Südkoreas Präsident Moon Jae-in und Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un treffen. Ein Gipfel, der mit Spannung erwartet wird, denn es soll auch über die Bedingungen für einen dauerhaften Frieden auf der koreanischen Halbinsel gesprochen werden. Allerdings gibt es noch einen besonderen Knackpunkt: die Verhandlungen über Nordkoreas Atomprogramm. Eine Annäherung beider Länder hatte sich durch die Olympia-Teilnahme Nordkoreas bereits angekündigt. Das Treffen jetzt kommt dennoch überraschend und wird als historisch bezeichnet.

Wie wahrscheinlich sind Friedensverhandlungen? Lenkt Kim Jong Un ein? Wie ernst meint Nordkorea es wirklich?

Anke Plättner diskutiert u.a. mit Wolfgang Nowak, Korea-Unterhändler der Bundesregierung.

Pressekontakt:

phoenix-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 192
Fax: 0228 / 9584 198
presse@phoenix.de
presse.phoenix.de

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bilder „Wir sind Wertheim“ , am Marktplatz ,11.September.2011