phoenix Runde: Kurz gegen Macron – Gratwanderung für Merkel – Donnerstag, 19. Oktober 2017, 22.15 Uhr

FelixMittermeier / Pixabay


Bonn (ots) – Die EU sortiert sich neu: Während Frankreichs Staatspräsident Emmanuel Macron mehr Europa will, setzt der künftige österreichische Bundeskanzler Sebastian Kurz konträre Schwerpunkte. Zwar ist Kurz nur am Rande des Treffens der EU-Staats- und Regierungschefs dabei, aber seine Pläne werden für Diskussionsstoff sorgen. Der künftige Kanzler wirbt für eine abgespeckte EU und für mehr Kompetenzen für die Nationalstaaten. Kanzlerin Angela Merkel sind die Hände gebunden – in einer Koalition mit der FDP könnte sie sich nicht auf Macrons Seite stellen. Die Grünen wiederum wären gegen die Pläne von Sebastian Kurz.

Wie löst Kanzlerin Merkel das Dilemma? In welcher Atmosphäre verläuft der EU-Gipfel in Brüssel? Welche Strömung wird sich durchsetzen?

Moderatorin Anke Plättner diskutiert ua. mit:

   - Anne Mailliet, Journalistin France 24 TV
   - Nico Fried, Süddeutsche Zeitung 

Pressekontakt:

phoenix-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 192
Fax: 0228 / 9584 198
presse@phoenix.de
presse.phoenix.de

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bilder „Wir sind Wertheim“ , am Marktplatz ,11.September.2011