phoenix Runde: Obergrenze ja oder nein? – Schicksalsfrage für die Union

tvjoern / Pixabay


Bonn (ots) – Nach den Rekordverlusten bei der Bundestagswahl brodelt es in der Union. Die Schwesternparteien müssen sich auf eine einheitliche Linie für die Koalitionsverhandlungen verständigen. Die “Süddeutsche Zeitung” berichtet, CSU-Chef Horst Seehofer habe in kleiner Runde von den “schwierigsten Gesprächen” der Schwesterparteien seit 1976 gesprochen. Damals hatte die CSU auf einer Klausurtagung in Wildbad Kreuth damit gedroht, sich von der CDU zu trennen. Hauptstreitpunkt ist die Obergrenze für Flüchtlinge. Der bayerische Ministerpräsident fordert, dass maximal 200.000 Flüchtlinge pro Jahr in Deutschland aufgenommen werden. Bundeskanzlerin Angela Merkel lehnt dagegen eine Obergrenze ab.

Scheitert die Union am Richtungsstreit? Wird Horst Seehofer mit seiner Strategie Erfolg haben oder ist es sein Ende als CSU-Vorsitzender? Kommt es im Ernstfall zu Neuwahlen?

Anke Plättner diskutiert mit

    Anja Maier (taz)
    Peter Ramsauer (CSU, ehemaliger Bundesverkehrsminister)
    Ulrich Reitz (Publizist) und
    Serap Güler (CDU Staatssekretärin für Integration in NRW) 

Pressekontakt:

phoenix-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 192
Fax: 0228 / 9584 198
presse@phoenix.de
presse.phoenix.de

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bilder „Wir sind Wertheim“ , am Marktplatz ,11.September.2011