Plenartagung des Europäischen Parlaments / 11. bis 14. Dezember 2017 – Die Schwerpunkte

tvjoern / Pixabay


Berlin/Straßburg (ots) – Verleihung Sacharow-Preis, Brexit, Panama-Papiere, Juncker-Plan, Phosphate im Döner, Reform Agrarpolitik, Online-TV, Kinderschutz

Im Rahmen seiner Plenartagung vom 11. bis 14. Dezember 2017 wird das Europäische Parlament in Straßburg unter anderem die folgenden Themen beraten:

– Verleihung des Sacharow-Preises: Demokratische Opposition in Venezuela

Am Mittwochmittag ehrt das Europäische Parlament die demokratische Opposition in Venezuela mit dem Sacharow-Preis für geistige Freiheit 2017. Zur demokratischen Opposition in Venezuela gehören: Die Nationalversammlung (deren Präsident Julio Borges) und alle von der Organisation “Foro Penal Venezolano” (venezolanisches Forum zur Verteidigung politischer Häftlinge) als solche anerkannten politischen Gefangenen, darunter Leopoldo López, Antonio Ledezma, Daniel Ceballos, Yon Goicoechea, Lorent Saleh, Alfredo Ramos und Andrea González. Preisträger Antonio Ladezma und die Ehefrau des inhaftierten Preisträgers Daniel Ceballos kommen dann am Freitag, den 15. Dezember zu einer öffentlichen Veranstaltung ins Europäische Haus nach Berlin.

– Brexit: Zentrale Debatte der Plenartagung

Das Plenum wird am Mittwochmorgen über die bisherigen Fortschritte bei den Verhandlungen über das Ausscheiden des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union debattieren. Zentral wird dabei sein, ob das Plenum die am 08.12.2017 erreichten Ergebnisse zwischen Kommission und Premierministerin May in den Bereichen Rechte der EU-Bürger, Grenze zu Irland und der EU-Scheidungsrechnung als “ausreichende Fortschritte” beurteilt. Am 15. Dezember wollen die Staats- und Regierungschefs darüber sprechen, ob diese “ausreichenden Fortschritte” erzielt wurden und über den weiteren Fortgang beraten und entscheiden.

– Panama-Papiere: Weitreichende Vorschläge zur Beseitigung illegaler Steuerpraktiken

Bessere Regulierung der Finanzmittler, besserer Schutz von Informanten, einheitliche Definition von Steueroasen – dies sind drei der Vorschläge, die am Mittwoch zur Abstimmung stehen und die als Lehren aus den Erkenntnissen der Panama-Papiere gezogen werden sollen.

– EFSI: EU-Investitionsplan wird verlängert und aufgestockt

Der “Juncker-Plan” (Europäischer Fonds für strategische Investitionen, EFSI) soll bis zum Jahr 2020 verlängert und mit zusätzlichen Mitteln aufgestockt werden. Somit sollen bis zum Ende der Laufzeit des Mehrjährigen Finanzrahmens insgesamt Investitionen in Höhe von 500 Milliarden Euro angeschoben worden sein. Das Europäische Parlament hat in den Verhandlungen u. a. Wert darauf gelegt, dass die Mittel besser verteilt werden und alle Staaten profitieren.

– Döner: Abstimmung über Zulassung von Phosphatzusätzen in Tiefkühl-Fleischspießen

Das Parlament wird am Dienstag darüber entscheiden, ob es aus Gesundheitsgründen – bis die Ergebnisse einer laufenden Sicherheitsüberprüfung vorliegen – einen Vorschlag der EU-Kommission stoppt, Phosphate in Dönerfleisch zuzulassen.

– Reform der EU-Agrarpolitik: Besserer Schutz für Landwirte

Vereinfachung der EU-Agrarpolitik, Stärkung der Landwirte gegenüber den Supermärkten – Entsprechende Reformvorschläge stehen am Montag zur Debatte und am Dienstag zur Abstimmung.

– Mehr Auswahl bei TV- und Radioprogrammen online

Neue Regeln sollen Verbrauchern eine größere Auswahl von Fernseh- und Hörfunkprogrammen verschaffen, die in der EU angeboten werden.

– Besserer Schutz von Kindern vor sexuellem Missbrauch

Mitgliedsstaaten müssen besser und schneller gegen sexuellen Missbrauch und Ausbeutung von Kindern vorgehen, so ein Entschließungsentwurf, der am Donnerstag zur Abstimmung steht.

Weitere Tagesordnungspunkte: http://ots.de/SJag6

Weiterführende Informationen:

Die gesamte Tagesordnung der Plenarwoche: http://www.europarl.europa.eu/plenary/de/agendas.html

Die Plenartagung des Europäischen Parlaments und alle Pressekonferenzen im Livestream: http://www.europarl.europa.eu/ep-live/de/schedule

Webseite des Audiovisuellen Dienstes des EP (EN): http://audiovisual.europarl.europa.eu/

Aktuelle Informationen zur Plenarwoche bei Twitter: https://www.twitter.com/Europarl_DE und https://www.twitter.com/EPinDeutschland

Der Dezember-Newsletter des Informationsbüros des Europäischen Parlaments in Deutschland: http://ots.de/qRpSQ

Pressekontakt:

Armin WISDORFF | Pressereferent | Europäisches Parlament Brüssel/
Straßburg
Mobil: +32 498 98 13 45 | Telefon in Brüssel: (+32) 2 28 40924 |
Telefon in Straßburg: (+33) 3 881 73780
E-Mail: presse-DE@europarl.europa.eu

Judit HERCEGFALVI | Presseattachée | Informationsbüro des
Europäischen Parlaments in Deutschland
Mobil: +49 177 323 5202 | Telefon: (+49) 030 – 2280 1080 | E-Mail:
judit.hercegfalvi@ep.europa.eu

Original-Content von: Europäisches Parlament, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bilder “Wir sind Wertheim” , am Marktplatz ,11.September.2011