POL-AUR: Nachtrag zu der gemeinsamen Pressemitteilung der Polizeiinspektion …

1st SECURITY SERVICE WERTHEIM ®

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund

Landkreis Aurich (ots)

Nachtrag zu der gemeinsamen Pressemitteilung der Polizeiinspektion Aurich/Wittmund und der Staatsanwaltschaft Aurich vom 18.05.22 (https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/104233/5225936)

Bezugnehmend auf das versuchte Tötungsdelikt, welches sich in den frühen Morgenstunden des 18.05.2022 in einer Auricher Asylunterkunft ereignete, wurde gegen den Beschuldigten, einen 34-jährigen Georgier, ein Haftbefehl erlassen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Aurich entschied das Amtsgericht Aurich wegen des Verdachts des versuchten Mordes die Unterbringung in Untersuchungshaft.
Das Opfer der Tat, bei welchem es sich ebenfalls um einen georgischen Staatsbürger handelt, schwebt nicht mehr in Lebensgefahr.
Mit Rücksicht auf die weiteren Ermittlungen können aktuell keine weiteren Angaben erfolgen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
Andre Behrends
Telefon: 04941/606-104
E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-aur.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund, übermittelt durch news aktuell

Quelle :Blaulicht presseportal.de