POL-DEL: Autobahnpolizei Ahlhorn: Verkehrsunfallflucht mit einem leicht verletzten …

1st SECURITY SERVICE WERTHEIM ®
POL-NB: Zigarettenautomatenaufbruch in 18375 Prerow, Landkreis Vorpommern-Rügen

Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg – Land / Wesermarsch




Twitter - X








Delmenhorst (ots)

Am Freitag, 08.12.2023, kam es gegen 13:30 Uhr auf der Autobahn 28 im Bereich der Anschlussstelle Groß Mackenstedt zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Mitarbeiter der Autobahnmeisterei Wildeshausen leicht verletzt wurde.
Aufgrund eines Verkehrsunfalles auf der A1 (siehe Meldung vom 08.12.23, 16:37 Uhr: Schwerer Verkehrsunfall auf der Autobahn 1 im Bereich der Gemeinde Stuhr +++ Rettungshubschrauber im Einsatz +++ Sperrung der Richtungsfahrbahn Hamburg) musste rund um das Autobahndreieck Stuhr eine Vollsperrung u.a. auf der A28 an der Anschlussstelle Groß Mackenstedt eingerichtet werden. Zur Einrichtung dieser Sperrung war ein Mitarbeiter der Autobahnmeisterei im Bereich der A28, zwischen dem Autobahndreiecken Delmenhorst und Stuhr in Fahrtrichtung Bremen, im Einsatz. Hierbei schob er eine mit Sicherungs-/ Absperrgerät beladene Sackkarre, um Leitkegel aufzustellen. Der 45-jährige Fahrer eines Sattelzuges fuhr dabei gegen diese Sackkarre, woraufhin der Mitarbeiter der Autobahnmeisterei sich leichte Verletzungen an der Hand zuzog.
Obwohl der Fahrer des Sattelzuges den Unfall bemerkt hatte, setzte er seine Fahrt fort. Durch Beamte der Autobahnpolizei konnte der Fahrer des Sattelzuges wenig später angetroffen werden. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort und fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet.
Da der 45-Jährige über keinen festen Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland verfügt, wurde über die zuständige Staatsanwaltschaft Verden und einen Bereitschaftsrichter angeordnet, dass der Fahrer des Sattelzuges zur Verfahrenssicherung eine Sicherheitsleistung in Höhe von 1.000 Euro bezahlen muss. Nach der Entrichtung des Geldbetrages durfte der Mann seine Fahrt fortsetzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch
i. A. Janßen, PHK
Telefon: 04221-1559116
E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de
Internet: www.polizei-delmenhorst.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg – Land / Wesermarsch, übermittelt durch news aktuell

Quelle :Blaulicht presseportal.de