POL-HN: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Heilbronn und des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 22.06.2018


Heilbronn (ots) – Bad Rappenau: Zwei Tatverdächtige ermittelt

Die sexuelle Belästigung am 14. Juni in Bad Rappenau scheint aufgeklärt. Wie berichtet (siehe PM vom 15. Juni), ging eine 13-Jährige am Abend des 14. Juni durch die Finkenstraße. Drei Jungen kamen auf sie zu und sprachen sie an. Einer hielt das Mädchen fest und berührte es unsittlich an der Brust und am Po, der andere sprach es obszön an. Der Dritte stand nur dabei. Das Mädchen riss sich los und rannte nach Hause. Da die 13-Jährige den Haupttäter vom Sehen her kannte, konnten inzwischen zwei Kinder als tatverdächtig ermittelt werden. Die Jungen sind Angehörige syrischer und irakischer Asylbewerberfamilien. Die Ermittlungen dauern derzeit noch an.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter den Telefonnummern 07131/64-36557 (Pressestelle Staatsanwaltschaft) und 07131/104-3333 (PvD des Polizeipräsidiums) gerne zur Verfügung.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 12
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016