POL-HN: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft und des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 03.04.2018


Heilbronn (ots) – Talheim: Zeuge hält mögliche Brandstifter fest

Mehrere Jugendliche und junge Erwachsene haben nach bisherigen Erkenntnissen der Staatsanwaltschaft Heilbronn und der Polizei Weinsberg am Montagmorgen eine Gartenhütte im Gewann Innere Hälde nahe der Soultzmatter Straße in Talheim in Brand gesteckt. Dank des couragierten Eingreifens eines aufmerksamen Zeugen konnte die Polizei kurz nach der Tat einen 17- und einen 18-Jährigen stellen. Die Gruppe nutzte mutmaßlich gegen 9 Uhr einen Brandbeschleuniger, um die Hütte anzuzünden. Dadurch kam es zu einem starken Brandausbruch mit lauten Detonationen. Daraufhin entfernten sich die Verursacher in Richtung der Weinberge. Ein aufmerksamer Zeuge folgte ihnen und hielt zwei junge Männer der Gruppe bis zum Eintreffen der Polizeibeamten fest. Die anderen Personen flüchteten in Richtung Flein/Waldkreuzung. Durch das Feuer entstand an der Hütte schätzungsweise Sachschaden in Höhe von 5.000 Euro. Bei der Löschung der Gartenhütte war die Freiwillige Feuerwehr mit vier Fahrzeugen und 25 Leuten im Einsatz. Die beiden jungen Männer müssen nun mit Anzeigen rechnen. Bezüglich weiterer Tatverdächtiger laufen die Ermittlungen. Zeugen, die Hinweise zu den Unbekannten geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07134/992-0 beim Polizeirevier Weinsberg zu melden.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter den Telefonnummern
07131/64-36001 (Pressestelle Staatsanwaltschaft) und 07131/104-1018
(Pressestelle Polizeipräsidium) gerne zur Verfügung.

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016