POL-HN: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft und des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 08.11.2017 – Nachtrag zur Pressemitteilung vom 7. November –


Heilbronn (ots) – Heilbronn: Gartenhausbrand – Identität des Toten geklärt Nachdem
vergangenen Freitag bei Löscharbeiten eines brennenden Gartenhauses
in Heilbronn der Leichnam eines zunächst Unbekannten entdeckt worden
war, konnte nun die Identität des Toten zweifelsfrei geklärt werden.
Es handelt sich, wie bereits vermutet, um den 63-jährigen Besitzer
des Gartengrundstücks. Zur Klärung der Brandursache wurden
Kriminaltechniker sowie ein Brandsachverständiger des
Landeskriminalamts hinzugezogen. Bisherigen Erkenntnissen zufolge
könnte der Brand in Zusammenhang mit einem in der Gartenhütte
betriebenen Gasherd stehen. Die Brandermittlungen sind noch nicht
vollständig abgeschlossen. Anhaltspunkte für eine Fremdeinwirkung
gibt es bislang nicht. Vielmehr gehen die Beamten von einem
tragischen Unglücksfall aus. Hinweise darauf, dass ein
Tatzusammenhang mit den Bränden am Abend des vergangenen Donnerstags
in Heilbronn-Böckingen besteht, erlangten die Kriminalbeamten bei den
bisherigen Ermittlungen nicht. Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter
den Telefonnummern 07131/64-36557 (Pressestelle Staatsanwaltschaft)
und 07131/104-1013 (Pressestelle Polizeipräsidium) gerne zur
Verfügung.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 13
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016