POL-HN: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft und des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 15.12.2017


Heilbronn (ots) – Heilbronn: Nach Angriff mit Schaufel in Haft

Nachdem ein 20-Jähriger am Mittwochabend über die Bezahlung einer Bestellung mit den Mitarbeitern eines Imbisses in der Sontheimer Straße in Heilbronn in Streit geraten war, vertrieben zwei Mitarbeiter den Mann aus ihrem Lokal. Anschließend fuchtelte der Beschuldigte mit einer Schaufel vor dem Lokal vor den Angestellten herum und verletzte dabei einen der beiden leicht an der Hand. Statt sich zu beruhigen, schlug der 20-Jährige dann gegen einen Zaun sowie sechs Fahrzeuge, die in der näheren Umgebung geparkt waren. Hierdurch richtete er Sachschaden in Höhe von mehreren zehntausend Euro an. Eine Streife nahm den Mann wenig später widerstandslos fest und brachte ihn aufs Revier. Da der 20-Jährige der Polizei kein Unbekannter war, wurde er am Donnerstag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heilbronn einem Haftrichter am zuständigen Amtsgericht vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl, worauf der 20-Jährige in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert wurde.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter den Telefonnummern 07131/64-36557 (Pressestelle Staatsanwaltschaft) und 07131/104-1013 (Pressestelle Polizeipräsidium) gerne zur Verfügung.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 13
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016