POL-HN: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft und des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 16.10.2017


Heilbronn (ots) – Heilbronn: Mit Pfefferspray besprüht und Fahrrad geraubt

Wegen eines schweren Raubs hat die Kriminalpolizei nach einem Vorfall am frühen Sonntag die Ermittlungen gegen drei Unbekannte aufgenommen. Gegen 5 Uhr verließ ein 25-Jähriger ein Lokal im Heilbronner Shoppinghaus. Anschließend schloss er sein vor dem Gebäude abgestelltes Fahrrad auf und schob dieses über die Allee. Zu diesem Zeitpunkt gingen ihm drei unbekannte junge Männer zu Fuß hinterher. Auf der gegenüberliegenden Straßenseite angekommen, wurde dem 25-Jährigen von einem seiner Verfolger Pfefferspray ins Gesicht gesprüht, wodurch er leicht verletzt wurde. Einer der Täter nahm daraufhin das Fahrrad an sich und flüchtete damit in Richtung des K3. Die beiden anderen Unbekannten flohen in Richtung Harmonie, wo sie sich in ein Taxi setzten und in diesem Richtung Weinsberger Straße davon fuhren. Im Rahmen einer Sofortfahndung konnten Polizeibeamte das geraubte Fahrrad, das einen Wert von etwa 1.500 Euro hat, vor einer Sammelunterkunft in der Salzgrundstraße auffinden und sicherstellen. Weitere Hinweise auf die Täter konnten nicht erlangt werden. Auch eine Abfrage bei den Taxi-Unternehmen erbrachte keine neuen Erkenntnisse. Die Ermittlungen dauern an. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zur Aufklärung geben können, sollten sich daher mit der Kriminalpolizei Heilbronn, Telefon 07131 104-4444, in Verbindung setzen. Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter den Telefonnummern 07131/64-36557 (Pressestelle Staatsanwaltschaft) und 07131/104-1013 (Pressestelle Polizeipräsidium) gerne zur Verfügung.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 13
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016