POL-HN: mehrere Unfälle, Trunkenheitsfahrten, Schlägere, Sachbeschädigung durch Fassadenkletterer


Polizeipräsidium Heilbronn (ots) – Neckar-Odenwald-Kreis

Walldürn – Unfall mit leichtverletzter Frau Zum Glück kam es bei einem Verkehrsunfall auf der B 47 zwischen Walldürn und Ripperg am Samstag, 02.09.2017, gegen 11.30 Uhr nur zu einer leichtverletzten Frau, denn die Unfallfolgen hätten weitaus schlimmer sein können. Ein 51-jähriger Daimler-Lenker war mit seiner Frau von Walldürn in Richtung Ripperg unterwegs. Im Bereich einer Linkskurve wurde er von einem 50-jährigen VW-Passat-Fahrer übersehen, als dieser von einem Parkplatz auf die Bundesstraße einfahren wollte. Der Daimler kam durch den Zusammenstoß ins Schleudern und konnte erst ca. 40 Meter weiter unter Kontrolle gebracht werden. Gegenverkehr herrschte glücklicherweise nicht. Der Sachschaden am Daimler wird auf 5.000 Euro geschätzt, der am VW auf 6.000 Euro.

Hardheim – Verkehrsrowdy Ein Verkehrsrowdy war am Freitag, 01.09.2017, gegen 16.15 Uhr auf der B 27 zwischen Schweinberg und Hardheim unterwegs. Ein Mazda-Fahrer fuhr von Tauberbischofsheim in Richtung Hardheim, als auf Höhe von Schweinberg ein VW-Golf-Fahrer zunächst dicht auffuhr und anschließend überholte. Danach überholte der VW-Fahrer noch zwei weitere Pkw. Im weiteren Verlauf überholte der Golf einen schwarzen Pkw, obwohl ein silberfarbenes Fahrzeug entgegenkam. Der Fahrer musste stark abbremsen, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Zeugen, insbesondere die Fahrer des schwarzen und des silbernen Fahrzeugs, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier in Buchen unter der Telefonnummer 06281 904-0 in Verbindung zu setzen.

Mosbach – Betrunken Auto gefahren Im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle stellten die Polizeibeamten bei einem 36-jährigen Audi-Lenker am Samstag, 02.09.2017, kurz nach Mitternacht Alkoholgeruch fest. Der Mann fuhr in Mosbach auf der Hauptstraße und bog in die Friedhofstraße ein, als ihn die Polizisten einer Kontrolle unterzogen. Schon zu Beginn des Gesprächs gab der Fahrer an, im Laufe des Abends Alkohol getrunken zu haben. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab den Verdacht einer deutlichen Alkoholisierung. Deshalb wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Seinen Führerschein gab der Fahrer freiwillig ab.

Neunkirchen – Fahrzeug beschädigt Die 19-jährige Geschädigte meldete am Sonntag, 03.09.2017 gegen 04.30 Uhr, dass die Heckscheibe ihres Ford Ka eingeschlagen wurde. Sie hatte ihren Pkw etwa eine Stunde zuvor in der Hauptstraße abgestellt. Als sie zurückkehrte, stellte sie den Schaden fest. Hinweise auf einen Verursacher gibt es bislang keine. Deshalb sucht die Polizei nach Zeugen, die in diesem Zusammenhang verdächtige Wahrnehmungen gemacht oder den Vorgang beobachtet haben. Hinweise nimmt das Polizeirevier in Mosbach unter der Telefonnummer 06261 809-0 entgegen.

Stadt- und Landkreis Heilbronn

Heilbronn – Diebstahl eines Handy-Scanners Eine Briefzustellerin war am Samstag, 02.09.2017 gegen 13.15 Uhr mit dem Verteilen der Post in der Siebeneichgasse beschäftigt. Als sie ihren Zustellwagen abstellte, um Briefe zu verteilen, entwendeten vermutlich zwei männliche Personen den Handyscanner der Marke Samsung. Die beiden möglichen Täter waren zwischen 17 und 18 Jahre alt und extrem schlank. Einer trug hohe rote Adidas-Turnschuhe, eine rote Jeanshose, eine blaue Jacke und eine blaue Basecap. Die beiden Täter flüchteten in Richtung Fußgängerzone. Hinweise auf die Täter nimmt das Polizeirevier Heilbronn unter der Telefonnummer 07131 104-2500 entgegen.

Heilbronn – Sachbeschädigung durch Fassadenkletterer Ein bislang Unbekannter wollte offensichtlich am Samstag, 02.09.2017 gegen 02.00 Uhr seine Kletterkünste im Innenhof des Rathauses zur Schau stellen. Ein Zeuge beobachtete, wie eine männliche Person an der Sandsteinfassade des Rathauses entlangkletterte. Hierbei bröckelten größere Teile der Fassade ab und fielen zu Boden. Der Kletterkünstler wurde hierbei offensichtlich von drei Zuschauern beobachtet. Zeugen werden gebeten, sich an das Polizeirevier in Heilbronn unter der Telefonnummer 07131 104-2500 zu wenden.

Eberstadt – Schlägerei Am Sonntag, 03.09.2017, kurz nach Mitternacht, wurde ein 17-Jähriger auf dem „Eberstädter Markt“ aus einer Personengruppe heraus beleidigt. Im Anschluss kam es zu einem Gerangel und Schubsereien. Im weiteren Verlauf schlug der 17-Jährige einem ebenfalls 17-Jährigen mit der Faust ins Gesicht. Dabei brach ein Schneidezahn ab. Ein 19-Jähriger, der den Streit schlichten wollte, wurde ebenfalls im Bereich des Gesichts verletzt und trug eine Platzwunde an der linken Schläfe davon. Dem 17-jährigen Aggressor wurde ein Platzverweis erteilt. Zeugen werden gebeten, sich beim Polizeirevier Weinsberg unter der Telefonnummer 07134 992-0 zu melden.

Eberstadt – Trunkenheitsfahrt Am Samstag, 02.09.2017, gegen 16.45 Uhr meldete ein Zeuge einen Nissan-Fahrer, der über das Gelände des Feuerwehrfestes bzw- über den Eberstadter Markt gefahren ist. Er hatte den Eindruck, dass der Fahrer betrunken sei. Trotz einer sofort eingeleiteten Fahndung und der Überprüfung der Halteranschrift konnte der Fahrzeug bzw. der Pkw nicht aufgefunden werden. Um 18.10 Uhr kam ein weiterer Hinweis, dass der gesuchte Pkw in Eberstadt in einen Rübenacker gefahren sei. Eine Polizeistreife konnte tatsächlich sowohl das Fahrzeug, als auch den Fahrer antreffen. Da der 25-jährige Fahrer einen stark alkoholisierten Eindruck machte, wurde eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein sichergestellt. Außerdem wurde durch den Bereitschaftsrichter ein Ausnüchterungsgewahrsam angeordnet, da der Mann so stark alkoholisiert war, dass eine Fremd- und Eigengefährdung nicht ausgeschlossen werden konnte.

Heilbronn – Unfallflucht Auch Fußgänger können eine Unfallflucht begehen. So geschehen am Samstag, 02.09.2017 gegen 12.30 Uhr in Böckingen in der Saarlandstraße, Höhe Klinikum. Zunächst befanden sich drei Jugendliche im Alter von etwa 15 Jahren an der Saarlandstraße in Höhe des Klinikums Gesundbrunnen. Einer der Jugendlichen stand etwa 1,5 Meter in der Fahrbahn, mit Blickrichtung zum Fahrbahnrand. Als sich ein BMW näherte, drehte er sich in Richtung des Pkw und setzte an, die Fahrbahn zu überqueren. Deshalb musste der 19-jährige Fahrer abrupt nach links ausweichen, um einen Unfall zu vermeiden. Dadurch geriet er auf die andere Straßenseite und beschädigte einen Lichtmasten und ein Wahlplakat. Hierdurch entstand ein Gesamtschaden von etwa 5.000 Euro. Die drei Jugendlichen entfernten sich anschließend vom Unfallort, ohne sich um den Schaden, den sie offensichtlich bemerkt haben müssen, zu kümmern. Zeugen, insbesondere die Jugendlichen, werden gebeten, sich beim Polizeirevier in Böckingen unter der Telefonnummer 07131 20406-0 zu melden.

Neuenstadt Gefahrgutunfall auf der A 81 Ein Gefahrgutunfall ereignete sich am frühen Samstagmorgen, 02.09.2017, auf der A 81 in Fahrtrichtung Stuttgart. Der 55-jährige Fahrer eines Sattelzuges, welcher medizinische, radioaktive Materialien geladen hatte, bemerkte die geänderte Verkehrsführung kurz nach der Anschlussstelle Neuenstadt zu spät und fuhr auf die Trennwand der beiden Fahrstreifen im Baustellenbereich auf. Die Feuerwehr Neuenstadt war mit einem größeren Aufgebot am Unfallort, konnte jedoch keine erhöhte Strahlenbelastung feststellen. Die Autobahn war in Richtung Stuttgart für die Dauer der Unfallaufnahme voll gesperrt. Der entstandene Sachschaden wurde auf etwa 10.000 Euro beziffert. Da die Fahrerlaubnis des Fahrers des Transportes jedoch abgelaufen war, muss dieser sich nun wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten.

Bad Rappenau – Trunkenheitsfahrt auf der A 6 Eine aufmerksame Zeugin meldete der Polizei Heilbronn in der Nacht von Samstag, 02.09. auf Sonntag, 03.09.2017 einen Autofahrer, welcher im Baustellenbereich zwischen Bad Rappenau und Heilbronn/Untereisesheim die Leitplanke touchierte. Ein Schaden an der Leitplanke konnte nicht festgestellt werden, der 42-jährige Autofahrer wurde jedoch durch die Polizei kontrolliert. Ein Alkomattest ergab bei ihm einen Alkoholwert von 1,3 Promille. Ihm wurde deshalb eine Blutprobe entnommen, außerdem wurde ihm der Führerschein entzogen. Er wird sich nun wegen einer Trunkenheitsfahrt verantworten müssen.

Heilbronn – Autotransporter gerät ins Rollen Ein Unfall mit einem Schwerverletzten ereignete sich am Samstag, 02.09.2017 gegen 19.00 Uhr in der Reinerstraße in Heilbronn. Der 56-jährige Fahrer eines Autotransporters war gerade dabei, ein Auto abzuladen, als sich der Transporter selbstständig machte und ins Rollen geriet. Als der Fahrer dies bemerkte, versuchte er noch, in das Führerhaus zu gelangen. Dies gelang aber nicht. Stattdessen geriet er mit dem Bein unter das rollende Fahrzeug und wurde dabei schwer am Bein verletzt. Der Transporter rollte indes weiter und prallte gegen einen Zaun und ein geparktes Fahrzeug.

Hohenlohe-Kreis

Bretzfeld – Fahrt unter Drogeneinfluss Ein 21-Jähriger besuchte einen Freund in Waldbach, wo sie gemeinsam einen Joint rauchten. Anschließend fuhr er mit seinem Pkw nach Hause. Ein Zeuge, der den Vorfall beobachtet hatte, informierte die Polizei. Durch eine Streife konnte der Mann zu Hause angetroffen und einer Kontrolle unterzogen werden. Hierbei zeigte er deutliche Anzeichen einer aktuellen Drogenbeeinflussung, weshalb eine Blutentnahme angeordnet und durchgeführt wurde. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Fahren unter Betäubungsmitteleinfluss sowie des unerlaubten Besitzes von Drogen.

Main-Tauber-Kreis

Wertheim – riskantes Überholmanöver Nur durch die gute Reaktion einer 30-jährigen Autofahrerin konnte ein Unfall am Samstag, 02.09.2017 gegen 16.45 Uhr verhindert werden. Die Frau war auf dem Gemeindeverbindungsweg von Wertheim in Richtung Wartberg unterwegs. Kurz nach der Einfahrt zum Parkplatz „Schöne Aussicht“ erkannte sie, dass eine 38-Jährige einen Lkw überholte, obwohl die überschaubare Überholstrecke deutlich zu kurz war. Bei einer Geschwindigkeit von etwa 70 km/h betrug die Strecke nur etwa 50 Meter. Einen Zusammenstoß konnte sie nur durch starkes Abbremsen und Ausweichen nach rechts über den Bordstein verhindern. Die Beschuldigte setzte ihr Überholmanöver jedoch unbeirrt fort. Dank der Zeugin konnte die Fahrerin jedoch an ihrer Wohnadresse angetroffen werden. Auf sie wartet nun eine Anzeige wegen Straßenverkehrsgefährdung.

Wertheim – Unfallflucht Ein 38-jähriger Nissan-Fahrer fuhr am Samstag, 02.09.2017 gegen 16.20 Uhr auf der L 2310 von Urphar in Richtung Bettingen. Kurz vor der Kläranlage blinkte er ordnungsgemäß und wollte nach links auf den Parkplatz bei der Kläranlage einfahren. Ein roter Pkw bemerkte dies und bremste ebenfalls herunter. Ein dahinter fahrende Pkw-Lenker erkannte die Situation offensichtlich nicht und überholte die beiden Fahrzeuge. Im selben Moment wollte der Nissan-Fahrer nach links abbiegen und es kam zu einem Streifvorgang der beiden Fahrzeuge. Der Unfallverursacher hielt anschließend in einer Parkbucht Richtung Bettingen kurz an, untersuchte sein Fahrzeug und entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle. Bei dem flüchtigen Verursacher soll es sich um einen dunklen Pkw Kombi, vermutlich Mercedes handeln. Am Nissan entstand ein Schaden von 300 Euro. Zeugen, insbesondere der Fahrer des roten Pkw, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Wertheim unter der Telefonnummer 09342 9189-0 melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-9
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016