POL-HN: Pressebericht des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 22.10.2017 mit Beiträgen aus dem Stadtkreis Heilbronn, dem Neckar-Odenwaldkreis, Main-Tauber-Kreis, Hohenlohekreis


Heilbronn (ots) – Stadt – und Landkreis Heilbronn

Heilbronn: Pkw flüchtet durchs Stadtgebiet Am Sonntag, gegen 06.30 Uhr, wollte eine Streife in der Heilbronner Hafenstraße den Fahrer eines Audi A 4 überprüfen. Trotz eindeutiger Haltesignale setzte der Fahrer des Audi seine Fahrt über die Karlsruher Straße, Südstraße, Wilhelmstraße und Charlottenstraße fort. Hierbei ignorierte er mehrfach rot zeigende Ampeln. Bei den Serpentinen Richtung Flein verlor der Fahrer die Beherrschung über das Fahrzeug und prallte gegen eine Böschung. Kaum stand das Fahrzeug rannten Beifahrer und Fahrer davon. Nach kurzer Verfolgung zu Fuß konnte der Fahrer festgenommen werden. Er stand offensichtlich unter dem Einfluss von Alkohol und anderer berauschender Mittel, einen Führerschein konnte er nicht vorweisen. Weitere Ermittlungen ergaben, dass die am Fahrzeug angebrachten Kennzeichen gestohlen waren, der Pkw selbst scheint weder zugelassen noch versichert zu sein. Es wird davon ausgegangen, dass auf der Fahrt durch Heilbronn andere Verkehrsteilnehmer gefährdet wurden. Diese und andere Zeugen werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Weinsberg, 07134/9920 in Verbindung zu setzen.

Neckar-Odenwald-Kreis

Mosbach: Betonskulptur beschädigt Unbekannte traten in der Zeit von Samstag, 23.00 Uhr bis Sonntag, 00.35 Uhr, der an der Hauptstraße aufgestellten Skulptur “Der Sitzende” beide Beine ab. Die Figur ist als Teil der Ausstellung “Alltagsmenschen” auf einer Parkbank fest montiert. Hinweise von Zeugen werden an das Polizeirevier Mosbach, 06261/8090, erbeten.

Hohenlohekreis

Künzelsau: Golf beschädigt Am Samstag, zwischen 13.00 und 16.45 Uhr wurde die Frontscheibe eines auf dem Parkplatz des Ganerbengymnasiums geparkten silbernen VW Golfs erheblich beschädigt. Wie die unge-fähr handtellergroße Beschädigung verursacht wurde, ist nicht bekannt. Neben den Glassplit-tern auf der Motorhaube konnte auch noch frischer Speichel unmittelbar neben der Beschädi-gung festgestellt werden. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 1000 Euro. Um Hinweise auf die Tat, die während eines Tischtennisrundenspiels in der Ganerbenhalle verübt worden sein muss, bittet das Polizeirevier Künzelsau, 07940/9400.

Main-Tauber-Kreis

Wertheim: Bargeld aus Wohnung entwendet Am Freitag verschafften sich unbekannte Täter zwischen 10.30 und 18.00 Uhr auf unbekannte Art und Weise Zutritt zu einer Wohnung in einem Haus der Johannes-Kerer-Straße. In der Wohnung wurden mehrere Schubladen geöffnet und aus einer davon mehrere hundert Euro entwendet.

Tauberbischofsheim: Unklarer Unfallhergang Am Samstag, gegen 13.35 Uhr, kam es an der Einmündung der Straße “Zur Altenau” in die Pestalozziallee zu einem Zusammenstoß zweier Pkw. Eine Mercedesfahrerin bog in die Pestalozziallee ein und beachtete hierbei nicht die Vorfahrt eines in Richtung Stadtmitte fahrenden Golfs. Allerdings meint die Mercedesfahrerin, der Golffahrer habe nach rechts geblinkt, weshalb sie losgefahren sei. Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Tauberbischofsheim, 09341/810 in Verbindung zu setzen.

Tauberbischofsheim: Einbruch in Café In der Nacht von Freitag auf Samstag brachen unbekannte Täter ein ebenerdiges Fenster in einem Café im Ärztehaus in der Kapellenstraße auf. Durch das geöffnete Fenster gelangten sie in die Räumlichkeiten, wo sie alle Schränke und Schubladen durchwühlten. Hier ließen sie die Trinkgelddosen des Servicepersonals und ein Smartphone mitgehen. Der Wert der entwendeten Gegenstände beträgt ca. 1000 Euro.

Tauberbischofsheim: Randalierer beschimpft und bespuckt Polizisten Nachdem er am Sonntag gegen 01.40 Uhr mit seiner Frau in einen handgreiflichen Streit geriet, war ein 29-Jähriger zunächst damit einverstanden, dass ihn die Polizei zu seiner in der Nähe wohnenden Mutter bringt. Auf dem Weg dorthin wurde der erheblich unter Alkoholeinfluss stehende Mann immer aggressiver und renitenter. Als er daraufhin in Gewahrsam genommen werden sollte, wehrte er sich heftig, spuckte er einem der Polizeibeamten ins Gesicht und beschimpfte die Polizisten aufs Übelste. Nichtsdestotrotz musste er eine Nacht in der Zelle verbringen. Ein Atemalkoholtest ergab dann auch stolze 2,34 Promille.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-3333
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016