POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn mit Berichten aus dem Hohenlohekreis


Heilbronn (ots) – Künzelsau: Kfz-Kennzeichen entwendet – Zeugen gesucht

Unbekannter Täter entwendete am Dienstag im Zeitraum von 06.30 bis 18.00 Uhr die beiden an einem Pkw angebrachten Kennzeichen KÜN UE 70. Das Fahrzeug stand zu diesem Zeitpunkt auf dem Parkplatz der Firma Ziehl Abegg. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit der Polizei Künzelsau unter Telefon 07940 9400 in Verbindung zu setzen.

Kupferzell: Beim Rückwärtsfahren Vorfahrt nicht beachtet

Ein 49-jähriger Lenker eines Pkw VW fuhr am Mittwochmittag in Kupferzell rückwärts von der Künzelsauer Straße in die Langenburger Straße ein. Dabei übersah dieser die Vorfahrt einer 71-jährigen Volvo-Fahrerin und stieß mit deren Pkw zusammen. Personenschaden entstand keiner, der Sachschaden wird auf 5.000 Euro geschätzt.

Pfedelbach: Zehnjähriger auf dem Schulweg schwer verletzt

Eine Gruppe von Schülern war am Dienstagmorgen in Pfedelbach in der Linckestraße mit ihren Fahrrädern auf dem Weg zur Schule. Der am Ende dieser Gruppe fahrende 10-jährige Fahrradfahrer wollte der Gruppe folgen und die Kreuzung Linckestraße / Orffstraße überqueren. Dabei übersah er den von rechts kommenden Pkw VW eines 63-Jährigen und stieß mit diesem zusammen. Durch den Aufprall wurde der Junge über die Motorhaube geschleudert und kam schwerverletzt im Grünstreifen zum Liegen. Von einem Rettungswagen wurde er in ein naheliegendes Krankenhaus verbracht. Der Schüler trug einen Fahrradhelm, der vermutlich schlimmere Kopfverletzungen verhinderte. Der Gesamtschaden wird 5.200 Euro geschätzt.

Waldenburg: Nach rechts von der Fahrbahn abgekommen

Am späten Mittwochabend befuhr ein 18-Jähriger mit einem Pkw Ford die L 1046 von Waldenburg kommend in Richtung Hohebuch. Vermutlich aufgrund einer Unachtsamkeit geriet er mit seinem Pkw von der Straße ab und stieß gegen die Leitplanke. Personen wurden nicht verletzt. Der Schaden am Pkw und den Leitplanken wird auf insgesamt 3.300 Euro geschätzt.

Öhringen: Mit gefälschtem EU-Führerschein unterwegs

Im Rahmen einer Verkehrskontrolle wurde am Mittwochmittag in Öhringen im Zeilbaumweg auch der Führerschein eines 33-Jährigen überprüft. Dieser zeigte bei der Kontrolle eine beglaubigte Kopie eines tschechischen EU-Führerscheins vor. Bei der näheren Überprüfung der Kopie wurden Fälschungsmerkmale festgestellt. Die weiteren Ermittlungen ergaben, dass im tschechischen Führerscheinregister kein Eintrag vorhanden ist und es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um eine Totalfälschung handeln dürfte. Gegen den 33-Jährigen wird ein Strafverfahren wegen Urkundenfälschung und Fahren ohne Fahrerlaubnis eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 11
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016