POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn mit Berichten aus dem Main-Tauber-Kreis vom 20.10.2017


Heilbronn (ots) – Freudenberg: Pflasterscheine auf Fahrbahn geworfen, Zeugen gesucht

Mit mehreren Pflastersteinen hat ein Unbekannter eine Autofahrerin in Freudenberg in eine gefährliche Situation gebracht. Als die 19-Jährige mit ihrem Pkw am Donnerstag, gegen 7.40 Uhr, auf der Landesstraße 2310 in Richtung Tremhof unterwegs war, befanden sich die Steine mitten auf der Fahrbahn. Da die Frau diese zu spät erkannte, überfuhr sie die Pflastersteine, wobei an ihrem Pkw Sachschaden entstand. Zeugen, die Hinweise auf den Verursacher der Steine auf der Fahrbahn geben können, sollen sich beim Polizeirevier Wertheim, unter der Telefonnummer 09342 91890, melden.

Creglingen: Stahlscheiben von landwirtschaftlichem Gerät geschraubt, Zeugen gesucht

Mit vier Stahlscheiben sind Unbekannte im Zeitraum von Samstag, 7. Oktober, bis Montag, 16. Oktober, in Creglingen verschwunden. Die Scheiben waren an einem landwirtschaftlichen Gerät, einem sogenannten Grubber, mit Bolzen gesichert, der auf der Gemarkung Creglingen-Münster, im Gewann “Eppichstal”, stand. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich beim Polizeiposten Weikersheim, unter der Telefonnummer 07934 99470, zu melden.

Creglingen: Außenspiegel zerbrochen, Zeugen gesucht

Einen schwarzen Ford Mondeo haben Unbekannte in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch in Creglingen beschädigt. Der Pkw stand in der Erdbacher Straße, als die Unbekannten womöglich mit einem spitzen Gegenstand den linken Außenspiegel des Fahrzeugs zerbrachen. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich beim Polizeiposten Weikersheim, unter der Telefonnummer 07934 99470, zu melden.

Lauda-Königshofen: Sattelzugfahrer greift Pkw an roter Ampel an, Zeugen gesucht

Wer hat am Donnerstag, gegen 14 Uhr, beobachtet, wie der unbekannte Fahrer eines Sattelzugs den Pkw eines 55-Jährigen an einer roten Ampel am Laudaer Dreieck in Lauda-Königshofen durch Tritte beschädigte? Zu dem Gewaltausbruch sucht die Polizei dringend Zeugen. Der Sattelzuglenker nötigte den aus Fahrtrichtung Bad Mergentheim kommenden Pkw-Fahrer bereits zuvor auf der Bundesstraße 290 in Richtung Tauberbischofsheim durch dichtes Auffahren und dem Betätigen von Hupe und Lichthupe. Als der 55-Jährige und der Unbekannte an einer roten Ampel Am Dreickeck Lauda an der Einmündung der Bundesstraße 290 und der Landesstraße 511 mit ihrem Fahrzeugen hintereinander zum Stehen kamen, stieg der Unbekannte aus seinem Sattelzug aus. Dann wollte er die Fahrertür des Pkw des 55-Jährigen öffnen. Da das Fahrzeug verschlossen war, gelang ihm dies nicht. Daraufhin schlug der Unbekannte mit der flachen Hand auf die Windschutzscheibe und trat mit seinem Schuh gegen die hintere, linke Türe des Pkw. Der Sattelzug des Unbekannten wird wie folgt beschrieben: weiße Zugmaschine und grüner Auflieger mit der Aufschrift BTK oder ähnlichen Buchstaben. Zeugen des Vorfalls oder Personen, die Hinweise auf den Sattelzug oder den Fahrer geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Tauberbischofsheim, unter der Telefonnummer 09341 810, zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 18
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016