POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn mit Berichten aus dem Neckar-Odenwald-Kreis


Heilbronn (ots) – Buchen: Unter Drogeneinfluss am Steuer?

Ein nicht angelegter Sicherheitsgurt war der Grund für eine Kontrolle, welche Beamte des Polizeireviers Buchen am Dienstag, gegen 16 Uhr, in der Dieselstraße in Buchen durchgeführt haben. Bei der Überprüfung stellten die Beamten aber nicht nur fest, dass der Autofahrer nicht angegurtet war, sondern dass er zudem vermutlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Ein Drogenvortest bestätigte diese Vermutung, so dass der 46-Jährige mit zu einer Blutentnahme kommen musste. Den Toyota-Fahrer erwarten nun ein Fahrverbot und eine Anzeige.

Walldürn: Vermutlich unter Drogeneinfluss unterwegs

Einen 18-jährigen Autofahrer kontrollierten Beamte des Polizeireviers Buchen am Mittwoch, gegen 17.30 Uhr, in der Oberen Vorstadtstraße in Walldürn. Bei der Überprüfung zeigten sich Anzeichen auf eine aktuelle Drogenbeeinflussung. Da ein Vortest positiv verlief ist es wahrscheinlich, dass der VW-Fahrer vor Fahrtbeginn unerlaubte Substanzen zu sich genommen hat. Er musste die Beamten deshalb zur Entnahme einer Blutprobe begleiten und muss nun mit einem Fahrverbot und einer Anzeige rechnen.

Adelsheim: Erneut rollte ein Fahrzeug davon

Am Dienstagmorgen hatte sich in Adelsheim ein Taxi selbstständig gemacht. Gestern gegen 19.20 Uhr rollte dann in der Kirchgasse erneut ein Fahrzeug davon. Vermutlich hatte der 26-Jährige Fahrer rund zwei Stunden zuvor vergessen den VW-Transporter ausreichend gegen Wegrollen zu sichern. Als die Wirkung der Handbremse etwas nachließ, reichte dies vermutlich aus, dass sich das Fahrzeug in Bewegung setzte und in einen Garten rollte. Dabei wurden ein Zaun, ein Fußballtor, die Wiese und weitere Pflanzen beschädigt. Insgesamt entstand Sachschaden in Höhe von mehr als 10.000 Euro.

Mosbach: Rauschgift bei Autofahrer gefunden

Vermutlich unter dem Einfluss berauschender Mittel war ein 20-Jähriger am Mittwoch in der Alten Bergsteige in Mosbach mit dem Auto unterwegs. Der Mann wurde dort von Beamten des Polizeireviers Mosbach kontrolliert. Dabei konnten nicht nur Verdachtsanzeichen auf aktuellen Drogenkonsum, sondern auch Beweisanzeichen auf Drogenbesitz festgestellt werden. Der Audi-Fahrer hatte nämlich eine kleine Menge Marihuana in seiner Hosentasche. Nach der Kontrolle vor Ort erfolgte die Entnahme einer Blutprobe. Der Mann muss nun mit einem Fahrverbot und Anzeigen wegen Verstößen gegen das Straßenverkehrs- und das Betäubungsmittelgesetz rechnen.

Mosbach: Uneinsichtig und beleidigend

Sein ungebührliches Verhalten war vermutlich Grund dafür, dass ein 22-Jähriger am Mittwochabend, gegen 22 Uhr, eine Veranstaltung in einem Mosbacher Lokal verlassen musste. Der Mann stand wohl unter Alkoholeinfluss und leistete mehrfach den Aufforderungen eines Angestellten nicht Folge. Stattdessen beleidigte er den 39-Jährigen sogar. Dieser rief die Polizei, aber auch den Beamten gegenüber verhielt sich der junge Mann provokativ. Die Anweisungen, das Lokal beziehungsweise das Grundstück zu verlassen ignorierte er. Stattdessen beleidigte er auch die Beamten. Erst nachdem er die Beamten zum Polizeirevier begleiten musste und eine Nacht in der Gewahrsamseinrichtung kurz bevor stand, kam er zur Vernunft und beruhigte sich zusehends. Deshalb durfte er den Heimweg antreten. Auf den 22-Jährigen kommt nun eine Strafanzeige zu.

Mosbach: Drei Verletzte nach Unfall in Tempo 30-Zone

Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es gestern, gegen 17.40 Uhr, in der Zwingenburgstraße in Neckarelz. Ein 36-Jähriger wollte mit seinem BMW nach links in die Straße In der Heinrichsburg abbiegen. Dort schätzte er offenbar die Geschwindigkeit eines entgegenkommenden Audis falsch ein, was zur Folge hatte, dass es im Einmündungsbereich zum Zusammenstoß zwischen den Fahrzeugen kam. Der 24-jährige Audi-Lenker war vermutlich zu schnell unterwegs, so dass der Aufprall entsprechend heftig ausfiel. Der Audi wurde durch die Kollision in einen Zaun abgewiesen. Durch den Aufprall wurden die Insassen so schwer verletzt, dass der Rettungsdienst mit fünf Fahrzeugen anrücken musste. Der Fahrer des BMW sowie die 22-jährige Beifahrerin des Audis mussten in eine Klinik eingeliefert werden. Auch der Einsatz der Feuerwehr war nach dem Unfall notwendig geworden. Zunächst hatten die Fahrzeuge stark gequalmt, später liefen Betriebsstoffe auf die Fahrbahn, so dass die 22 Wehrmänner einiges zu tun hatten. Die Polizei war mit drei Einsatzfahrzeugen vor Ort. An den Unfallfahrzeugen entstand jeweils Totalschaden, beide wurden durch einen Abschleppdienst abtransportiert.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 11
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016