POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn mit einem Beitrag aus dem Landkreis Heilbronn


Heilbronn (ots) – Obereisesheim: Verkehrsunfall mit sechs Schwerverletzten Am Donnerstag, gegen 22:35 Uhr kam es auf der L 1100 bei Obereisesheim zu einem Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen. Ein aus Richtung Untereisesheim kommender 29-jähriger Audifahrer überholte ein vor im fahrendes Auto in einer langgezogenen Rechtskurve. Während des Überholvorgangs kam es zu einer heftigen seitlichen Berührung mit einem entgegenkommenden VW Golf, welcher nach rechts von der Fahrbahn geschleudert wurde. Im weiteren Verlauf prallte der Audi mit einem hinter dem Golf fahrenden Fiat zusammen, der daraufhin ebenfalls ins Grüne abgewiesen wurde. Im Audi wurden der Fahrer und zwei Insassen und im Golf der Fahrer schwerverletzt. Im Fiat erlitt der Fahrer schwere, die Beifahrerin lebensgefährliche Verletzungen. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 50.000 Euro. Die Verletzten wurden in verschiedene Krankenhäuser eingeliefert. Während der Unfallaufnahme musste die L 1100 voll gesperrt werden. An der Unfallstelle waren 4 Notärzte, 1 Leitender Notarzt, 6 Rettungswagen, 7 Fahrzeuge der Feuerwehr und 31 Feuerwehrleute im Einsatz. Die Polizei setzte zur Absperrung und zur Unfallaufnahme 5 Streifenbesatzungen ein.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-3333
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016