POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn mit einem Bericht aus dem Main-Tauber-Kreis


Heilbronn (ots) – Tauberbischofsheim: Großkontrolle von Polizei und Zoll an der Autobahn 81

Mehr als 70 Beamtinnen und Beamte des Polizeipräsidiums Einsatz, des Polizeipräsidiums Heilbronn und des Hauptzollamts Heilbronn führten am Donnerstag, 30.11.2017, eine Großkontrolle auf der Rastanlage “Ob der Tauber” an der Autobahn 81 in Richtung Würzburg durch. Hintergrund der großangelegten Aktion war unter anderem das Ansteigen der Wohnungseinbruchsdiebstähle in der dunklen Jahreszeit und die Tatsache, dass Einbrecher sowie Straftäter im Allgemeinen überregionale Verkehrsverbindungen oftmals nutzen um schnell ihren Aufenthaltsort zu wechseln. Bei der am Donnerstag durchgeführten Maßnahme wurden ab 16.30 Uhr rund 120 Kraftfahrzeuge selektiert und dann auf den Parkplätzen der Rastanlage eingehend kontrolliert. Diese Fahrzeuge, deren mehr als 200 Insassen und sämtliche Dokumente, wie Führerscheine, Pässe und Ausweise, wurden genau unter die Lupe genommen. Bei der Kontrolle, welche bei Temperaturen um den Gefrierpunkt und zeitweise bei Schneeschauer stattfand, konnten zahlreiche Verstöße festgestellt werden. Zwei Fahrzeugführer standen augenscheinlich unter aktuellem Drogeneinfluss. Außerdem konnten fünf Vergehen gegen das Betäubungsmittelgesetz festgestellt werden. Für den Fahrer eines BMW mit französischer Zulassung endete die Fahrt in Tauberbischofsheim. Bei ihm lag ein Verstoß gegen das Kfz-Steuergesetz vor und er hätte mit den an seinem Auto angebrachten Kennzeichen in Deutschland nicht fahren dürfen. Des Weiteren konnten zwei Verstöße gegen das Waffengesetz festgestellt werden, da Personen unerlaubte Gegenstände wie einen Teleskopschlagstock und ein nicht erlaubtes Messer mit sich führten. Zudem war ein Autofahrer ohne die entsprechende Fahrerlaubnis unterwegs und ein Fahrzeuginsasse war zur Fahndung ausgeschrieben. Der Einsatzleiter und Leiter des Verkehrskommissariats Tauberbischofsheim, EPHK Leber, zeigte sich zufrieden mit dem Einsatz und den Kontrollergebnissen. “Die Kontrolle hat auch in präventiver Hinsicht Wirkung gezeigt und wir können mit den Ergebnissen zufrieden sein”; resümierte er. Gleichzeitig wies er darauf hin, dass die Polizei und ihre Partner weiterhin derartige Maßnahmen durchführen werden, da man durch die Kontrollergebnisse auch die Notwendigkeit solcher Überprüfungen bestätigt sieht. Die Maßnahme wurde gegen 21 Uhr beendet. Zu größeren Verkehrsbehinderungen war es durch die Kontrolle, auch im Bereich einer eigens eingerichteten Geschwindigkeitsbeschränkung, nicht gekommen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 11
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016