POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn mit einem Bericht aus dem Main-Tauber-Kreis


Unterstütze Wertheim24.de mit einer Spende

Heilbronn (ots) – Tauberbischofsheim: Mehrere Personen leicht verletzt

Zwei Flaschen, gefüllt mit einer übelriechenden Flüssigkeit, bei der es sich nach derzeitigem Kenntnisstand um so genannte Buttersäure handeln könnte, wurden am in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch, in ein offenstehendes Fenster eines Gebäudes in der Franken-Passage in Tauberbischofsheim geworfen. Eine der Flaschen zerbarst dadurch, die andere wurde beschädigt, was zur Folge hatte, dass sich Dämpfe in den Räumlichkeiten ausbreiten konnten. Mehrere Beamte des Polizeireviers Tauberbischofsheim waren nach der Alarmierung um 9.16 Uhr am Mittwochmorgen schnell vor Ort, sperrten die Örtlichkeit ab und brachten Personen ins Freie. Vier Einsatzkräfte des Rettungsdiensts mussten sich um insgesamt sieben Personen kümmern, die über Atemwegsreizungen klagten und vermutlich leicht verletzt wurden. Alle wurden zur vorsorglichen Untersuchung in Kliniken gebracht. Des Weiteren waren 15 Angehörige der Feuerwehr am Einsatzort. Diese analysierten zunächst den Gefahrstoff und lüfteten anschließend die Räumlichkeiten, welche morgen eigentlich offiziell eröffnet werden sollten. Eine Gefahr für die Bevölkerung besteht nicht. Um die Hintergründe der Tat herauszufinden und um den oder die Täter zu ermitteln hat das Polizeirevier Tauberbischofsheim die Ermittlungen aufgenommen. In diesem Zusammenhang werden Zeugen gesucht, die insbesondere im rückwärtigen Bereich der Franken-Passage, in der Schmieder Straße, verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben. Hinweisgeber sollen sich unter Tel. 09341 810 melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 11
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016