POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 01.06.2018 mit Berichten aus dem Neckar-Odenwald-Kreis und dem Main-Tauber-Kreis


Heilbronn (ots) – Main-Tauber-Kreis

Niederstetten: Schmierfinken unterwegs

Schätzungsweise 500 Euro Sachschaden richteten unbekannte Schmierfinken zwischen Donnerstag, 00 Uhr und 00.45 Uhr, in der Akazienstraße in Niederstetten an, indem sie eine Trafostation und eine Treppe mit Graffiti beschmierten. Hinweise gehen an das Polizeirevier Bad Mergentheim unter der Telefonnummer 07931 54990.

Weikersheim: Pedelec aus Kellerraum gestohlen

Aus dem Kellerraum eines Hauses in der Weikersheimer Straße „Am Gänsturm“ entwendete ein Unbekannter zwischen Mittwoch, 19.15 Uhr, und Donnerstag, 3.10 Uhr, ein dort abgestelltes Zweirad. Bei dem gestohlenen Rad handelt es sich um ein weiß schwarzes Offroad-Pedelec der Marke KTM, Typ Macina Cross, mit einem schwarz-weiß-roten Sattel. Zeugen, denen im Tatzeitraum verdächtige Personen aufgefallen sind, oder die Hinweise auf den Verbleib des Pedelecs geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Bad Mergentheim, Telefon 07931 54990, in Verbindung zu setzen.

Wittighausen/Unterwittighausen: Altmetalldiebe

Auf Altmetall hatten es zwei Diebe am Dienstagnachmittag in der Unterwittighausener Keltenstraße abgesehen. Bisherigen Erkenntnissen zufolge luden zwei südländisch aussehende Männer im Alter zwischen 35 und 40 zirka 300 Kilogramm Altmetall in einen orangefarbenen Sprinter mit KS-Kennzeichen. Zeugen, die weitere Hinweise auf die Täter geben können, sollten sich beim Polizeirevier Tauberbischofsheim unter der Telefonnummer 09341 810 melden.

Ahorn: 9.500 Euro Sachschaden bei Unfall entstanden

Zu einem Verkehrsunfall, bei dem zirka 9.500 Euro Sachschaden entstanden ist, kam es am Mittwochnachmittag bei Ahorn. Ein 63-Jähriger war gegen 13.45 Uhr mit einem LKW Mercedes auf der B292 in Fahrtrichtung Berolzheim unterwegs. Zeitgleich befuhr ein 78-jähriger LKW-Fahrer die Ausfahrt der A81 aus Richtung Stuttgart und wollte anschließend nach links in die B292 einbiegen. Hierbei übersah er offensichtlich den heranfahrenden LKW des 63-Jährigen, sodass es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge kam. Glücklicherweise blieben alle Beteiligten unverletzt.

Boxberg: PKW übersehen

Weil er einen Opel übersehen hatte, verursachte ein 56-Jähriger am Mittwochnachmittag bei Boxberg einen Verkehrsunfall. Der Mann war gegen 17 Uhr mit seinem LKW auf der K2877 von Bad Mergentheim in Richtung Autobahn unterwegs, bis er an einer Einmündung den von rechts heranfahrenden Opel einer 66-Jährigen übersah, in die Kreuzung einfuhr und die beiden Fahrzeuge kollidierten. Beide Fahrzeuginsassen blieben unverletzt. Der Sachschaden wird auf zirka 9.000 Euro geschätzt.

Lauda-Königshofen/Lauda: Einbruch in Fitnesscenter

Auf bislang unbekannte Art und Weise verschaffte sich ein Dieb zwischen Dienstag, 20 Uhr, und Mittwoch, 8.30 Uhr, Zutritt zu einem Fitnesscenter in der Becksteiner Straße in Lauda. Aus einer Kasse entwendete der Unbekannte Bargeld und machte sich dann wieder aus dem Staub. Zeugen, denen im Tatzeitraum verdächtige Personen aufgefallen sind, werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Lauda-Königshofen unter der Telefonnummer 09343 62130 in Verbindung zu setzen.

Bad Mergentheim: Kennzeichen gestohlen

Das an einem geparkten Seat Leon angebrachte, vordere amtliche Kennzeichen KÜN-JD 9 entwendete ein Unbekannter zwischen Dienstag, 18:30 Uhr, und Mittwoch, 16 Uhr, in der Bad Mergentheimer Staße „Am Uhlbachrain“. Zeugen die Hinweise auf den Täter oder den Verbleib des Kennzeichens geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Bad Mergentheim unter der Telefonnummer 07931 549900 in Verbindung zu setzen.

Bad Mergentheim: Alkoholisiert und Joint rauchend unterwegs

Auf einen 15-Jährigen wurden Beamte des Polizeireviers Bad Mergentheim am frühen Donnerstagmorgen in Weikersheim aufmerksam. Der Teenager war mit seinem Fahrrad in der Gartenstraße unterwegs und wurde von den Ordnungshütern kontrolliert, da er einen Gartenstuhl am Lenker seines Gefährts angebracht hatte und ohne Licht fuhr. Nicht nur, dass der Jugendliche offenbar einen Joint rauchte, er roch auch nach Alkohol was ein von ihm durchgeführter Atemalkoholtest bestätigte. Dieser zeigte einen Wert von 1,9 Promille. Der 15-Jährige musste die Beamten nach dieser Feststellung zu einer Blutentnahme ins Krankenhaus begleiten. Er wurde später von seiner Mutter vom Revier abgeholt.

Neckar-Odenwald-Kreis

Seckach: Nach Unfall einfach weggefahren

Zirka 1.000 Euro Sachschaden richtete ein Unbekannter am Mittwoch mit seinem Auto in Sekach an und machte sich danach auf und davon. Der 68-jährige Besitzer eines Seats parkte diesen gegen 20 Uhr am Seckacher Sportheim. Als er zirka zwei Stunden später wieder an seinen PKW zurückkehrte, stellte er einen frischen Schaden fest. Jemand war wohl mit seinem Fahrzeug beim Ein- oder Ausparken an dem Auto hängen geblieben. Anstatt jedoch den Unfall zu melden, flüchtete der Schadensverursacher. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Buchen unter der Telefonnummer 06281 9040 in Verbindung zu setzen.

Osterburken: Unfallflucht schnell aufgeklärt

Dank zwei aufmerksamen Kindern konnte eine Unfallflucht am Mittwoch in Osterburken schnell aufgeklärt werden. Gegen 19.30 Uhr parkte ein 31-Jähriger mit seinem Opel Meriva aus einer Parklücke eines Einkaufsmarktparkplatzes in der Güterhallenstraße aus, wobei er aber mit dem Fahrzeugheck gegen einen geparkten Opel Corsa stieß. Der Beifahrer des Merivas stieg daraufhin aus, begutachtete beide Fahrzeuge, stieg wieder ein und der 31-jährige Fahrer fuhr davon. Was weder der Beifahrer noch der Fahrer des Unfallverursachenden Fahrzeuges sahen war, dass in dem Opel Corsa zwei Kinder saßen und den ganzen Vorfall beobachteten. Die 9 und 11 Jahre alten Zeugen notierten sich das Kennzeichen und verständigten die Polizei, die den Unfallverursacher dann zuhause antreffen konnte.

Buchen: 800 Euro Sachschaden angerichtet

Einfach weggefahren ist ein Unbekannter am Dienstag in Buchen nachdem er zwischen 21 Uhr und 23.45 Uhr vermutlich beim Ein- oder Ausparken aus einem Parkplatz auf dem Turn-Heinrich-Platz einen Mercedes beschädigt hatte. Der Sachschaden am Mercedes wird auf zirka 800 Euro geschätzt. Zeugen des Unfalls sollten sich beim Polizeirevier Buchen, Telefon 06281 9040, melden.

Buchen: Kurve geschnitten

Eine Leichtverletzte und Sachschaden in Höhe von 5.000 Euro sind die Folgen eines Unfalls am Mittwochmorgen in Buchen. Eine 25-Jährige war gegen 7.30 Uhr mit ihrem Renault auf der Talstraße unterwegs und wollte dann nach links in die Bgm-Schüßler-Straße abbiegen. Hierbei schnitt sie offensichtlich die Kurve mit ihrem PKW und stieß dadurch seitlich gegen den VW Polo einer 48-Jährigen, die gerade die Bgm-Schüßler-Straße befuhr. Die 25-jährige Renault-Fahrerin wurde bei dem Unfall leicht verletzt und mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

Höpfingen: Diesel geschläuchelt

Auf Kraftstoff hatte es ein Dieb offenbar zwischen Freitag, 20.15 Uhr, und Montag, 16.30 Uhr, in Höpfingen abgesehen. Auf bislang unbekannte Weise gelangte der Unbekannte in ein umzäuntes Grundstück in der Straße „An den Rübenäckern“ und schläuchelte dort eine nicht bekannte Menge Diesel aus den dort abgestellten Tanks von Baukompressoren. Zeugen, denen verdächtige Personen aufgefallen sind, werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Hardheim unter Telefonnummer 06283 50540 in Verbindung zu setzen.

Elztal: Aggressiven Zuschauer gebändigt

Beim Pokalspiel auf dem Fußballplatz in Elztal-Neckarburken hatte es ein polizeibekannter Mann am Donnerstagabend offenbar auf Randale abgesehen. Der 32-Jährige provozierte zwei ihm bekannte Zuschauer hartnäckig mit Beleidigungen. Als diese nicht darauf eingingen, stieß er lautstark rechtsradikale Parolen und Bedrohungen aus. Als ein Vereinsvorsitzender dem aggressiven Mann daraufhin einen Platzverweis für das Sportgelände erteilte, trat dieser einen neben ihn stehenden Hund mehrfach in die Rippen. Anschließend warf er eine Mülltonne gezielt in Richtung des Vereinsvorstandes. Dieser, ein Polizeibeamter, wich aus und brachte den Randalierer schließlich zu Boden. Seine inzwischen informierten Kollegen, kamen vor Ort. Nachdem der 32-jährigen Unruhestifter sich weiterhin widersetzte und versuchte, die Polizisten mit Tritten zu verletzten, wurde er mit Hand- und Fußschließen fixiert. Dies hinderte ihn nicht daran, weiterhin Drohungen und Beleidigungen auszusprechen. Weil er sich während der Festnahme selbst verletzte, musste er in ein Krankenhaus verbracht werden. Sein Straftatenkonto füllt sich nun mit Anzeigen wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte, Hausfriedensbruch, Verstoß gegen das Tierschutzgesetz und weiteren Delikten.

Schefflenz: Kurve nicht gekriegt

Auf seinen Führerschein wird ein Fahranfänger nach einem Verkehrsunfall am Donnerstagmorgen bei Schefflenz vermutlich einige Zeit verzichten müssen. Der 18-Jährige war gegen 9.15 Uhr zusammen mit zwei 17 und 20 Jahre alten Mitfahrern auf der Landesstraße zwischen Mittelschefflenz und Unterschefflenz unterwegs. In einer Linkskurve geriet der junge Mann mit seinem Audi 100 zu weit nach rechts auf den Grünstreifen. Beim Gegenlenken geriet sein Auto außer Kontrolle, schleuderte nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Das Fahrzeug wurde dabei total beschädigt. Nach bisherigen Erkenntnissen blieben alle drei Insassen unverletzt. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten Alkoholgeruch bei dem Fahrer fest. Ein bei ihm durchgeführter Alcotest ergab einen Wert von über 0,4 Promille. Der Führerschein des jungen Mannes wurde daraufhin sichergestellt. Gegen ihn ergeht nun eine entsprechende Anzeige.

Schefflenz: Kleintransporter gestreift und geflüchtet

Ziemlich genau eingrenzen lässt sich der Zeitpunkt einer Unfallflucht in Schefflenz am Mittwochabend. Gegen 20.30 Uhr vernahm der Besitzer eines Kleintransporters in seinem Wohnhaus im Schöndelweg nämlich zuerst einen lauten Knall und stellte dann wenig später einen Sachschaden an seinem vor dem Haus abgestellten Ford Tourneo fest. Offensichtlich hatte ein unbekannter Fahrzeugführer den am Straßenrand geparkten Klein-Laster auf der linken Seite mit seinem vermutlich gelb lackierten Fahrzeug gestreift und dabei einen Sachschaden von etwa 3.000 Euro verursacht. Dennoch fuhr der Unfallverursacher weiter, ohne den Vorfall zu melden. Die Mosbacher Polizei sucht nun Zeugen zu der Unfallflucht. Diese werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 06261 8090 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 15
E-Mail: heilbronn.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016