POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 01.06.2018 mit Berichten aus dem Stadt- und Landkreis Heilbronn


Heilbronn (ots) – Heilbronn: Eine verletzte Person und hoher Sachschaden nach Verkehrsunfall

Insgesamt acht Fahrzeuge waren an einem Verkehrsunfall am Mittwochnachmittag, gegen 15.30 Uhr, im Saarlandkreisel in Heilbronn-Böckingen beteiligt. Eine 61-jährige fuhr mit einem Ford-Kleinlastwagen von der Saarlandstraße aus in den Kreisel ein. Dort versuchte sie vom mittleren auf den linken Fahrstreifen zu wechseln. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem Toyota. Bei einem Ausweichversuch nach rechts kollidierte die Frau zunächst mit vier weiteren Fahrzeugen und fuhr dann auf einen Mercedes auf. Dabei wurde die 80-jährige Mitfahrerin des Mercedes leicht verletzt. Dieser Aufprall war so stark, dass der Mercedes noch gegen ein weiteres Fahrzeug, einen Kleintransporter, prallte. Die beteiligten Fahrzeuge waren unterschiedlich stark beschädigt und es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von rund 80.000 Euro. Zur Räumung der Unfallstelle waren zwei Abschleppfahrzeuge erforderlich.

Heilbronn: Mit fast zwei Promille am Steuer

Deutlich mehr als erlaubt hatte ein 50-jähriger Autofahrer getrunken, den Beamte des Polizeireviers Heilbronn am Donnerstagabend in der Stuttgarter Straße in Heilbronn kontrolliert haben. Ein Vortest ergab einen Wert von exakt zwei Promille was für den Citroën-Lenker zu Folge hatte, dass er seinen Wagen stehen lassen, seinen Führerschein bei den Beamten abgeben und diese zur Entnahme einer Blutprobe begleiten musste. Der 50-Jährige muss nun mit dem Entzug seiner Fahrerlaubnis und einer Strafanzeige rechnen.

Heilbronn: Täuschung fiel auf

Den Diebstahl seines Autos hatte sich ein 36-Jährier ausgedacht, um einen von ihm verursachten Verkehrsunfall in der Nacht auf Donnerstag zu vertuschen. Die Polizei konnte aber ermitteln, dass keine Diebe am Werk waren und das Auto von seinem Besitzer zu Schrott gefahren wurde. Der BMW-Besitzer war gegen 0.30 Uhr auf der Jägerhausstraße mit drei Mitfahrern mit seinem Fahrzeug ins Schleudern geraten, was dazu führte, dass sich das Auto überschlug. Die vier Männer, von denen zwei leicht verletzt wurden, säuberten die Unfallstelle und stellten den BMW, der nach dem Überschlag auf den Rädern gelandet war, stadteinwärts ab. Vermutlich um über den Unfall hinwegzutäuschen zeigte der Unfallverursacher den Diebstahl des Fahrzeugs gegen 10 Uhr bei der Polizei an. In aufwendigen Ermittlungen konnte dann herausgefunden werden, dass der Diebstahl nur erfunden war und der 36-Jährige sehr wohl über den Verbleib seines Autos Bescheid wusste. Auf den Mann kommen nun Strafanzeigen wegen des Unfalls und wegen Vortäuschens einer Straftat zu.

Eppingen: Straße überflutet

Relativ glimpflich verlief das Unwetter, welches in der Nacht auf Freitag über dem Landkreis Heilbronn wütete. Dennoch mussten Beamte des Polizeireviers Eppingen zu einem Einsatz ausrücken. In Rohrbach wurde die Inselstraße nach dem Starkregen überflutet und war mit Schlamm bedeckt. Die Feuerwehr sorgte dann dafür, dass die Hindernisse beseitigt wurden und der Verkehr wieder fließen konnte.

Eppingen: Alkoholisiert Unfall verursacht

Zu einem Zusammenstoß zwischen einem Auto und einem Motorroller kam es am Donnertagabend auf der Güglinger Straße in Eppingen. Ein 32-jähriger Rollerfahrer fuhr einem Mercedes hinterher, dessen 26-jähriger Fahrer den Blinker nach rechts gesetzt hatte. Der Zweiradlenker deutete dieses Blinken als Ankündigung des Autofahrers, rechts anzuhalten. Der Autofahrer fuhr aber nur kurz nach rechts und versuchte dann auf der Fahrbahn zu wenden. Zwischenzeitlich hatte der Rollerfahrer zum Vorbeifahren angesetzt, was zur Folge hatte, dass es zum Zusammenstoß kam und der 32-Jährige dabei leicht verletzt wurde. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 5.000 Euro. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten dann fest, dass der Autofahrer nach Alkohol roch. Eine Alkoholvortest ergab einen Wert von rund einer Promille. Der Autofahrer musste die Beamten deshalb zu Entnahme einer Blutprobe begleiten und seinen Führerschein gleich abgeben.

Eppingen: Hühnerdieb auf frischer Tat erwischt

Als er gerade mit gestohlenen Hühnern einen zuvor von ihm aufgebrochenen Hühnerstall verlassen wollte, wurde ein 52-jähriger Mann am Mittwochabend in der Bruchsaler Straße in Eppingen von zwei Männern beobachtet und festgenommen. Die beiden verständigten die Polizei, die den 52-Jährigen nach Aufnahme der Strafanzeige in die Obhut eines Verwandten übergaben, da der Mann bei dem Einbruch augenscheinlich unter Alkoholeinfluss stand.

Zaberfeld-Leonbronn: Feuer zerstörte Fahrzeug und Carport

Sachschaden in Höhe von mehreren Tausend Euro entstand bei einem Brand in der Nacht auf Freitag im Wilhelm-Hauff-Weg in Leonbronn. Aus bislang unbekannter Ursache geriet dort ein Skoda in Brand. Die freiwillige Feuerwehr konnte ein Ausbreiten der Flammen verhindern. Der Skoda brannte jedoch total aus und auch der Carport wurde zerstört. Auch an einem in der Nähe geparkten Fahrzeug entstand Sachschaden.

Zaberfeld: Ohne Führerschein Unfall verursacht

Auf dem Dach endete die Fahrt eines 22-Jährigen am Donnerstag, gegen 23.30 Uhr auf der Michelbacher Straße zwischen Zaberfeld und Michelbach. Der Audi war ins Schleudern geraten und hatte sich nach der Kollision mit einem Baum und einem Verkehrszeichen überschlagen. Bei der Unfallaufnahme stellten Beamte des Polizeireviers Lauffen fest, dass der junge Mann am Steuer saß, ohne im Besitz eines Führerscheins zu sein. Neben der Unfallanzeige muss der Mann sich deshalb auch noch wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten.

Neckarsulm: Zeugen nach Unfall gesucht

Eine verletzte Person und Sachschaden in Höhe von 3.500 Euro sind die Folgen eines Unfalls, der sich am Mittwochnachmittag, kurz nach 17 Uhr auf der NSU-Straße, Höhe Tor 6 des Audi-Werkes, ereignet hat. Ein 50-jähriger VW-Fahrer war aus Richtung Bad Friedrichshall kommend in Richtung Neckarsulm unterwegs und missachtete an der dortigen Lichtzeichenanlage offenbar das Rotlicht, was zur Folge hatte, dass es zur Kollision mit dem Mercedes eines 31-Jährigen kam. Dieser wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Das Polizeirevier Neckarsulm sucht unter der Telefonnummer 07132 93710 Zeugen des Unfalls.

Neckarsulm: Unfallflucht – Zeugen gesucht

In einer überwiegenden Zahl der Fälle werden bei so genannten Unfallfluchten parkende Fahrzeuge beschädigt. Nicht so bei einem Unfall, der sich am Mittwochnachmittag gegen 17.30 Uhr an der Einmündung der L 1096, zwischen der Bundestraße 27 und Kochendorf, und der Straße Untere Au ereignet hat. Der bislang unbekannte Lenker eines dunklen Pkws, der aus Bad-Friedrichshall-Kochendorf kommend in Richtung Bundesstraße fuhr, bog trotz Gegenverkehrs in die Straße Untere Au ab, was zur Folge hatte, dass eine entgegenkommende VW-Lenkerin stark abbremsen musste. Die Vollbremsung reichte jedoch nicht aus und es kam zum Zusammenstoß mit dem Abbiegenden. Dieser hielt jedoch nicht an der Unfallstelle an, sondern suchte das Weite in dem er seine Fahrt unbeirrt und trotz Beschädigung an der rechten hinteren Fahrzeugseite fortsetzte. Das Polizeirevier Neckarsulm sucht unter der Telefonnummer 07132 93710 Zeugen des Unfalls.

Neckarsulm: Frau belästigt – Zeugen gesucht

Bereits am Montagmorgen wurde in Neckarsulm eine 29-Jährige durch einen bislang unbekannten Mann belästigt. Die Frau verließ gegen 6.40 Uhr an der Bushaltestelle Landstraße 1095/ Amorbacher Straße bei Amorbach den Linienbus, um zu ihrer Arbeitsstelle zu laufen. Auf dem Weg dorthin, wurde sie von dem Unbekannten angesprochen und von diesem unsittlich berührt. Der Mann lief der Frau mehrere Hundert Meter hinterher und entfernte sich erst dann in bislang unbekannte Richtung. Der Mann war ca. 1,90 m groß und kräftig. Er hatte breite Schultern und einen Bauchansatz und trug eine dunkelblaue Trainingsjacke mit einem oder zwei weißen Streifen an den Armen sowie wie eine helle kurze Trainingshose und helle Turnschuhe. Der ungefähr 40 Jahre alte Mann trug weder Bart noch Brille und hat eine Glatze. Im rechten Ohr hatte er einen kleinen goldenen Ohrring. Der Unbekannte sprach gutes deutsch, hatte aber einen vermutlich osteuropäischen Akzent. Personen, die den Mann kennen oder die den Vorfall am Montag beobachtet haben, werden gebeten sich mit der Polizei Neckarsulm, Telefon 07132 93710, in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 11
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016