POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 02.07.2018 mit Berichten aus dem Main-Tauber-Kreis


Heilbronn (ots) – Königheim: Kennzeichen geklaut, Fahrzeug beschädigt

Mitten in der Nacht auf Sonntag haben sich Unbekannte an einem Pkw in der Dr.-Bechtold-Straße in Königheim zu schaffen gemacht. Sie entwendeten im Zeitraum von 23 Uhr bis 2.30 Uhr das Kennzeichen des Fahrzeugs und beschädigten einen Außenspiegel. Zeugenhinweise nimmt das Polizeirevier Bad Mergentheim unter der Telefonnummer 07931/5499-0 entgegen.

Bad Mergentheim: Geburtstag endete im Krankenhaus

Kein schönes Ende nahm der Geburtstag eines 28-Jährigen am Sonntagvormittag in Bad Mergentheim. Der Mann war einer Streifenwagenbesatzung gegen 10.45 Uhr bei einer allgemeinen Verkehrskontrolle aufgefallen. Es ergab sich der Verdacht, dass das Geburtstagskind vor Antritt der Fahrt mit dem Pkw eines Bekannten berauschende Mittel konsumiert hatte. Statt sich einem Alkoholvortest oder eines Drogenvortests zu unterziehen, verweigerte sich der 28-Jährige gegen alle polizeilichen Maßnahmen und zeigte sich allgemein aggressiv und uneinsichtig. Aus diesem Grund mussten die Polizeibeamten den Mann zu einer Blutentnahme in ein Krankenhaus bringen. Während der Fahrt dorthin beschimpfte, bedrohte und beleidigte der Pkw-Fahrer die Beamten. Im Krankenhaus kündigte der Mann an, sich gegen die Blutentnahme zu wehren. Dann änderte er seine Meinung mit dem Hinweis, dass seine Fahrerlaubnis sowieso entzogen werden, weil er schon wisse, „was bei der Untersuchung herauskommt“. Der Mann darf nun dank seines schlechten Benehmens und der dummen Idee, sich unter Drogeneinfluss ans Steuer zu setzen, mit einem verspäteten Geburtstagsgeschenk rechnen: Ihn erwartet eine Anzeige.

Weikersheim: Feld in Flammen

Ein brennendes Feld in Weikersheim war am Samstagabend Auslöser für einen Einsatz von Polizei und freiwilliger Feuerwehr. Offenbar hatte ein Mähdrescher hinter dem Hüttenweg aufgrund eines technischen Defekts gegen 18 Uhr Feuer gefangen. Daraufhin verbrannte ein halbes Hektar Feld. Die freiwillige Feuerwehr Weikersheim kam mit vier Fahrzeugen vor Ort und löschte den Brand mit 18 Einsatzkräften. Am Feld entstand Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro. Der Schaden an dem Mähdrescher ist bisher nicht bekannt.

Lauda-Königshofen: Rauch wegen brennendem Komposthaufen

Wegen eines brennenden Komposthaufens rückten Einsatzkräfte der Polizei und der freiwilligen Feuerwehr am Samstagvormittag, gegen 11.30 Uhr, in den Eichholzweg in Lauda-Königshofen aus. Aufgetürmte Äste und Blätter hatten aus unbekannter Ursache angefangen zu kokeln, woraufhin sich Flammen durch den Wind entfachten. Ein aufmerksamer Zeuge hatte Rauch aufsteigen sehen und die Einsatzkräfte verständigt. Neben der Polizei kam die freiwillige Feuerwehr mit drei Fahrzeugen und 21 Personen vor Ort. Vermutlich entstand kein Sachschaden.

Wertheim: Eichentür von Unbekannten beschädigt?

Nachdem sich die Hauseingangstür eines Gebäudes in der Wertheimer Kapellengasse nicht mehr richtig verschließen lässt, sucht das Polizeirevier Wertheim nach Zeugen, die die mögliche Sachbeschädigung beobachtet haben. Bei der Tür handelt es sich um eine historische Eichentür, die am Sonntagabend, gegen 18.15 Uhr, noch einwandfrei funktionierte. Gegen 22 Uhr ließ sich die Tür nicht mehr richtig schließen. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Wertheim unter der Telefonnummer 09342/9189-0 entgegen.

Wertheim: Flammen am Waldrand

Kleinere Flammen zogen am Sonntagnachmittag, gegen 15.30 Uhr, über den Waldrand nahe des Bestenheider Höhenwegs in Wertheim. Eine aufmerksame Zeugin alarmierte die Einsatzkräfte. Neben der Polizei kam die freiwillige Feuerwehr mit elf Personen und drei Fahrzeugen vor Ort und löschte den Brand. Unklar ist, warum das Feuer ausbrach.

Wertheim: Radfahrer schwer verletzt

Schwerste Verletzungen zog sich ein 75-jähriger Radfahrer bei einem Unfall am Montagmorgen gegen 9 Uhr auf der Eichelgasse im Bereich der Parkgarage Altstadt in Wertheim zu. Ein 35 Jahre alter Autofahrer fuhr mit seinem Honda von Wertheim kommend in Richtung Eichel. An der dortigen Ampelanlage wollte der Radfahrer in diesem Moment von links nach rechts die Fahrbahn überqueren. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß, wodurch der Radfahrer zu Boden geschleudert und schwer verletzt wurde. Helfer und Rettungskräfte versorgten den Mann an der Unfallstelle. Dann brachte ihn ein Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik. Der Autofahrer blieb unverletzt. An den Fahrzeugen entstand Schaden in Höhe von rund 5.000 Euro. Ersten Erkenntnissen zufolge zeigte die Ampel für den Radfahrer zum Unfallzeitpunkt Grün und für Autofahrer, die in Richtung Eichel fahren wollten, Rot. Den Unfallhergang versuchen nun Beamte des Verkehrskommissariats Tauberbischofsheim zu klären.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 18
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016