POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 04.01.2018 mit Berichten aus dem Main-Tauber-Kreis


Heilbronn (ots) – Weikersheim: Fahrrad sucht Besitzer

Am Mittwoch wurden der Polizei mehrere am Weikersheimer „Pumpenhäuschen“ unverschlossen abgestellte Fahrräder gemeldet. Durch Recherche der Polizisten konnten alle Fahrräder, bis auf eines, den ursprünglichen Besitzern zurückgegeben werden. Hierbei handelt es sich um ein blaues Mountainbike der Marke Mc Kenzie Model Hill. Das Fahrrad befindet sich momentan auf dem Gelände des Weikersheimer Bauhofes und kann nach Rücksprache mit der Fundstelle der Stadt Weikersheim vom Besitzer abgeholt werden.

Heckfeld: Auto gegen Reh

Sofort tot war ein Reh nach dem Zusammenstoß mit einem Auto am Mittwochabend. Eine 23-Jährige fuhr mit ihrem Ford von Dittwar nach Heckfeld, als nahe der Muckbachtalbrücke das Reh über die Straße sprang. Hierbei wurde das Reh getötet. Am Auto entstand Sachschaden in Höhe von über 3.000 Euro.

Lauda Königshofen: Flucht auf Parkplatz

Die Polizei sucht Zeugen eines Unfalls auf dem Parkplatz eines Supermarktes in der Hauptstraße in Lauda-Königshofen am Mittwochmittag. Ein 30-Jähriger stellte seinen Toyota um 11:45 Uhr auf dem Parkplatz ab. Als er um 12.10 Uhr zurückkam, war der Wagen an der rechten Seite beschädigt. Offenbar stieß das Fahrzeug eines Unbekannten beim Ein- oder Ausparken gegen den Toyota. Der Unfallverursacher flüchtete, ohne den Schaden, der von der Polizei auf über 1.000 Euro geschätzt wird, zu melden. Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich beim Polizeirevier Tauberbischofsheim unter der Telefonnummer 09341 810 zu melden.

Wertheim: Folgenschwere nahezu Berührung

Die Polizei sucht Zeugen nach einem Unfall am Donnerstag. Ein 47-Jähriger fuhr um 3.15 Uhr mit seinem LKW von Wertheim-Eichel in Richtung Wertheim-Urphar. Als er eine langgezogene Linkskurve befuhr, kam ihm auf seiner Spur ein weißer Klein-Lkw mit Pritschenaufbau entgegen. Um einen Unfall zu vermeiden musste der 47-Jährige mit seinem Laster ins Bankett ausweichen. Das Fahrzeug wurde stark beschädigt. Die Polizei schätzt den Schaden auf rund 4.000 Euro. Der Fahrer des weißen Klein-Lkw kümmerte sich nicht um den Unfall, sondern fuhr ohne anzuhalten einfach weiter. Zeugen des Unfalls werden gebeten sich beim Polizeirevier Wertheim unter der Telefonnummer 09342 918940 zu melden.

Wertheim: Fatales Überholmanöver

Nach einer Mehrfachkarambolage mit hohem Sachschaden werden Zeugen gesucht. Am Mittwoch, um 13 Uhr, fuhr ein Unbekannter mit seinem weißen Tanklastwagen von Vockenrot nach Wertheim. Kurz nach dem Ortsbeginn von Wertheim wollte er einen Roller überholen. Hierbei kam sein Truck auf die Gegenfahrbahn. Deshalb mussten mehrere entgegenkommende Autofahrer eine Vollbremsung machen. Eine 21-Jähriger konnte seinen Mini Cooper nicht mehr rechtzeitig bremsen. Als der Mini gegen das Heck eines vor ihm stehenden Audi einer 58-Jährigen prallte, wurde dieser auf einen Toyota geschoben. Hierbei wurden alle drei Fahrzeuge stark beschädigt. Der Tanklastwagenfahrer flüchtete anschließend. Zeugen des Unfalls, besonders der bislang unbekannte Rollerfahrer, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Wertheim unter der Telefonnummer 09342 918940 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 12
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016