POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 04.05.2018 mit Berichten aus dem Neckar-Odenwald-Kreis


Heilbronn (ots) – Ravenstein: 10.000 Euro Sachschaden

Mindestens 10.000 Euro Sachschaden entstanden bei Farbschmierereien in Ravenstein. Unbekannte besprühten und beschmierten die alla-hopp-Anlage, eine Bushaltestelle, Schilder mit Ortswappen, eine Fahrplantafel und vieles andere mehr mit Worten und Zeichen. Tatzeit war die Nacht von Montag auf Dienstag, also in der Mainacht. Da dies wohl ein sehr schlechter Scherz war, hat die Stadt Ravenstein eine Belohnung von 500 Euro ausgesetzt für Hinweise, die zur Ermittlung und Ergreifung des oder der Täter führen. Über die Zuerkennung und Verteilung der Belohnung wird unter Ausschluss des Rechtsweges entschieden. Die Belohnung ist ausschließlich für Privatpersonen und nicht für Amtsträger bestimmt, zu deren Berufspflicht die Verfolgung strafbarer Handlungen gehört. Hinweise gehen an den Polizeiposten Adelsheim, Telefon 06291 648770.

Buchen: Auto aufgebrochen

Ein Autoaufbruch ohne Beute für die Täter beschäftigt momentan die Polizei in Buchen. Unbekannte haben in der Nacht zum Donnerstag in der Potsdamer Straße einen in einer offenen Garage stehenden Opel Corsa aufgebrochen, jedoch nichts aus dem Wagen entwendet. Eventuell wurden sie von Passanten gestört und wurden von diesen gesehen, ohne dass dies mit einer Straftat in Verbindung gebracht wurde. Hinweise gehen an das Polizeirevier Buchen, Telefon 06281 9040.

Walldürn: Diebe gesucht

Die Polizei sucht Diebe, die sich einen Traktor als Ziel ausgesucht hatten. In der Zeit zwischen Montagmittag und Donnerstagvormittag stahlen die Unbekannten an dem in der Walldürner Georg-Mendel-Straße abgestellten grünen Deutz-Trecker den Deckel des Ölstutzens, den Ölmessstab, zwei Ketten und ein Stahlseil. Außerdem rissen die Täter ein Stromkabel ab, so dass das Fahrzeug nicht mehr ansprang. Verdächtige Beobachtungen in der tatrelevanten Zeit sollten dem Polizeiposten Walldürn unter der Telefonnummer 06282 926660 mitgeteilt werden

Rosenberg: Einbrecher unterwegs

Einbrecher waren in der Nacht zum Donnerstag in Rosenberg unterwegs. Die Unbekannten brachen in zwei Firmen in der Industriestraße ein. In einer Firma wuchteten sie Fenster und Türen auf. Ihre Beute beschränkte sich auf etwas Bargeld, der angerichtete Sachschaden liegt bei über 2.000 Euro. Auch in das Gebäude der zweiten Firma verschafften sie sich gewaltsam Zutritt. Im Büro fanden sie ebenfalls etwas Bargeld. Auch einen Reisebus brachen die Täter auf. In diesem bauten sie einen kleinen Tresor aus und öffneten diesen. Die Arbeit war allerdings umsonst, denn er war leer. Auch bei dieser Tat lag die Höhe des Sachschadens weit im vierstelligen Euro-Bereich. Zeugen, die in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag in der Industriestraße, im Bereich zwischen der Rosenbachstraße und dem Krähenweg, verdächtige Personen oder ein Fahrzeug gesehen haben oder sonstige Hinweise auf die Täter geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 06291 648770 beim Polizeiposten Adelsheim zu melden.

Waldbrunn: Autofahrerin verletzt

Eine verletzte Frau musste der Rettungsdienst am Donnerstagnachmittag nach einem Unfall in Waldbrunn zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus bringen. Ein 20-Jähriger befuhr mit seinem Opel Astra die Hauptstraße und sah offenbar zu spät, dass vor ihm andere Autos verkehrsbedingt anhielten. Durch die Wucht des Aufpralls seines Wagens gegen das Heck vom Toyota eines 69-Jährigen wurde dieser nach vorne auf den ebenfalls stehenden Renault der Frau geschoben. Die 37-Jährige erlitt leichte Verletzungen. Den entstandenen Schaden an den Fahrzeugen schätzt die Polizei auf über 20.000 Euro.

Mosbach-Neckarelz: Autos zerkratzt

Mindestens vier geparkte PKW hat ein Unbekannter in der Zeit zwischen Sonntag und Dienstag in Mosbach-Neckarelz beschädigt. Die Autos hatten alle an der rechten Seite Kratzer. Deren Reparatur wird wohl mehrere Tausend Euro kosten. Die Polizei hofft, dass jemand in der tatrelevanten Zeit in der Goethestraße, im Bereich zwischen der Bahnhofstraße und der Marienstraße verdächtige Beobachtungen gemacht hat und bittet Zeugen, sich unter der Telefonnummer 06261 8090 beim Revier in Mosbach zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 12
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016