POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 05.09.2017 mit Berichten aus dem Hohenlohekreis


Heilbronn (ots) – Oberohrn: Prinzessin entwendet Eine Playmobilfigur, Motiv Prinzessin, circa 60-70 cm groß, festgeschraubt an einen Holzpflog, wurde am Sonntag, in der Zeit von 10:30 Uhr bis 14:30 Uhr, in der Schlossbergstraße in Oberohrn entwendet. Die Figur diente ursprünglich als Wegweiser zu einem Bauernhof. Wer etwas über den Verbleib der Prinzessin sagen kann, wird darum gebeten, sich mit dem Polizeirevier in Öhringen, Telefon 07941 9300, in Verbindung zu setzen.

Pfedelbach: Fahrzeug brennt aus Einen Fahrzeugbrand hatte die Freiwillige Feuerwehr am Montagabend, gegen 23.00 Uhr, in der Adolzfurter Straße in Pfedelbach zu bekämpfen. Der Fahrer eines VW kam mit seinem Pkw aus Richtung des Gewanns “Stöckig” und bemerkte Qualm aus dem Motorraum. Als er anhielt, um nach dem Rechten zu sehen, entfachte sich ein Motorbrand. Möglicherweise wurde hierbei auch die Straße beschädigt. Die Floriansjünger waren mit 20 Mann vor Ort. Das Fahrzeug musste abgeschleppt werden.

Krautheim: Schwerverletzter Mofafahrer Offenbar wurde der Fahrer eines Fords am Montagmorgen durch die tiefstehende Sonne geblendet. Er fuhr von Neuenstetten in Richtung Krautheim auf der Landesstraße 515, als er auf einen vor ihm fahrenden Mofafahrer auffuhr. Der 17-jährige Zweiradfahrer wurde durch den Aufprall auf den Pkw aufgeladen und in den Straßengraben geschleudert. Der Junge wurde hierbei schwer verletzt und musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Der Gesamtschaden wird auf ungefähr 3.500 Euro geschätzt.

Ingelfingen: Flucht vor Polizei dauert nicht lange Ungefähr 50 Meter vor einer Kontrollstelle der Polizei in der Künzelsauer Straße in Ingelfingen wendete ein 32-Jähriger am frühen Dienstagmorgen sein Auto und versuchte vor der Polizei zu flüchten. Die Beamten konnten den Mann einholen und kontrollieren. Den Grund für die Flucht erklärte der Fahrer selbst. Er hatte keinen Führerschein. Nun muss er mit einer Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis rechnen.

Mangoldsall: Fahrt endet im Bachbett der Sall Überhöhte, nicht angepasste Geschwindigkeit ist einer der Hauptunfallursachen im Straßenverkehr. Zum Verhängnis wurde dies und auch seine fehlende Ortskenntnis einem 22-jährigen Fahrer am Montagabend zwischen Kupferzell und Mangoldsall. Er kam kurz vor dem Ortseingang von Mangoldsall nach links von der Fahrbahn ab, fuhr ungefähr 100 Meter über eine Wiese und landete schließlich im Bachbett. Das Auto des Mannes wurde hierbei erheblich beschädigt, er selbst verletzte sich leicht beim Unfall.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 17
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016