POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 06.06.2018 mit Berichten aus dem Stadt- und Landkreis Heilbronn


Heilbronn (ots) – Beilstein-Etzlenswenden: Lkw nach Unfall geflüchtet

Nachdem sich zwei Lastkraftwagen im Bereich einer Linkskurve, kurz nach dem Ortsausgang von Etzlenswenden, auf der Strecke in Richtung Löwenstein mit den Außenspiegeln touchierten, flüchtete der Verursacher unerlaubt von der Unfallstelle. Gegen 8.20 Uhr am Dienstagmorgen war der Fahrer eines Lkw Fiat Ducato unterwegs in Richtung Löwenstein. In besagter Linkskurve kam ihm ein vermutlich schwarzer MAN Lkw teilweise auf seiner Fahrspur entgegen, sodass es zur Berührung der Spiegel kam. Insgesamt entstand an dem Fiat ein Schaden von 2.000 Euro. Zeugenhinweise werden an das Polizeirevier Weinsberg, Telefon 07134 9920, erbeten.

Weinsberg/Heilbronn: Enkeltrickbetrüger unterwegs

10.000 Euro forderte eine angebliche Bekannte aus Hamburg für den Kauf eines Wohnmobils am Telefon von einer 89-jährigen Frau aus Weinsberg. Die Geschädigte reagierte richtig und beendete das Gespräch. Da die Weinsbergerin tatsächlich eine Bekannte aus Hamburg hat, kontaktierte sie diese und rief anschließend bei der Polizei an. Immer wieder versuchen Telefonbetrüger mit unterschiedlichsten Tricks an das Vermögen von vornehmlich älteren Menschen zu gelangen. Um sich vor solchen Betrugsmaschen zu schützen, raten das LKA Baden-Württemberg und das Polizeipräsidium Heilbronn:

Lassen Sie sich am Telefon nicht unter Druck setzen. Legen Sie den Hörer auf. So werden Sie Betrüger los. Werden Sie misstrauisch bei Forderungen nach o schnellen Entscheidungen, o Kontaktaufnahme mit Fremden sowie o Herausgabe von persönlichen Daten, Bargeld, Schmuck oder Wertgegenständen. Wählen Sie die 110 und teilen Sie den Sachverhalt mit. Benutzen Sie nicht die Rückruftaste, da Sie sonst wieder bei den Tätern landen. Sprechen Sie am Telefon nicht über Ihre persönlichen und finanziellen Verhältnisse. Beraten Sie sich mit Ihrer Familie oder Personen, denen Sie vertrauen.

Weitere Informationen und Präventionstipps finden Sie unter www.polizei-beratung.de.

Bad Friedrichshall-Jagstfeld: Fahrrad gestohlen

Ein Mountainbike der Marke Cube, Reaction, in rot und weiß, 26 Zoll, wurde am Montagabend zwischen 20.15 Uhr und 21.30 Uhr, vor dem Sportheim in der Bad Friedrichshaller Hohe Straße entwendet. Das Rad war verschlossen. Zeugenhinweise nimmt der Polizeiposten Bad Friedrichshall, Telefon 07136 98030, entgegen.

Neckarsulm-Amorbach: Zwei Polizisten bei Angriffen verletzt

Vier Personen wurden nach Auseinandersetzungen zwischen mehreren Jugendlichen und jungen Erwachsenen und der Polizei im Bereich der Amorbacher Eugen-Bolz-Straße am Dienstagabend in Gewahrsam genommen. Hierbei verletzten sich zwei Polizeibeamte so schwer, dass sie ihren Dienst in der Nacht nicht weiter ausüben konnten. Gegen 21 Uhr, wurden der Polizei randalierende Jugendliche im dortigen Bereich gemeldet. Von zunächst einer Streifenwagenbesatzung konnte in der Eugen-Bolz-Straße eine 10-15 köpfige Personengruppe festgestellt werden. Bereits beim Erheben der Personalien der Anwesenden kam es zu aggressivem Verhalten der Gruppe gegenüber den Beamten und zur Nennung falscher Personalien eines Beteiligten. Schlussendlich stellte sich ein 21-Jähriger in drohender Angriffshaltung gegen die Beamten, sodass Pfefferspray eingesetzt werden musste. Zwischenzeitlich waren mehrere Streifenwagen aus umliegenden Revieren zur Unterstützung herbeigeeilt. Beim Versuch den Hauptaggressor festzunehmen kam es zu einem Handgemenge wobei sich die Polizeibeamten verletzten. Da sich drei weitere Personen mit dem 21-Jährigen gegen die polizeilichen Maßnahmen wehrten wurden auch sie unter dem Einsatz von Pfefferspray in Gewahrsam genommen. Der unter Alkoholeinwirkung stehende 21-Jährige musste eine Blutprobe abgeben. Insgesamt waren acht Streifen der Polizeireviere Neckarsulm, Heilbronn, der Bereitschaftspolizei und der Polizeihundeführerstaffel im Einsatz.

Schwaigern: Einbruch in Wohnhaus

Ein Wohnhaus in der Schwaigerner Stettener Straße wurde in der Zeit von 28. Mai bis 4. Juni von unbekannten Einbrechern aufgesucht. Der oder die Täter schlugen ein Kellerfenster ein und hebelten, nachdem sie im Inneren waren, zwei Türen auf um in den Wohnbereich zu gelangen. Im leerstehenden Haus war jedoch nichts für die Einbrecher zu holen weshalb sie ohne Beute wieder von dannen ziehen mussten. Wer sachdienliche Hinweise machen kann, wird darum gebeten, sich beim Polizeiposten in Schwaigern, Telefon 07138 810630, zu melden.

Heilbronn: Zeugen nach Verkehrsunfall gesucht

Wer hatte Grün? Diese Frage beschäftigt die Heilbronner Polizei nach einem Verkehrsunfall am Dienstagmorgen in der Heilbronner Karl-Wüst-Straße, Kreuzungsbereich zur Austraße. Gegen 7.45 Uhr fuhr die Fahrerin eines Mercedes Benz in Richtung Neckargartach. Im Kreuzungsbereich kollidierte das Fahrzeug mit einem von der Karl-Wüst-Straße nach links in Richtung Neckarsulm abbiegenden Audi TT. Beide Verkehrsteilnehmer geben an, bei Grün gefahren zu sein. Das Polizeirevier Heilbronn, Telefon 07131 104 2500, sucht Zeugen des Unfalls um den Hergang aufzuklären.

Heilbronn: Kurioser Unfall am Mittwochmorgen – Zeugen gesucht

Einen unfallbeschädigten Opel Corsa, mit offener Tür und Warnblinklicht, fanden Beamte des Polizeireviers Heilbronn am Mittwochmorgen, gegen 2.45 Uhr, in der Heilbronner Einsteinstraße vor. Vom Fahrer zunächst keine Spur. Vor Ort konnte festgestellt werden, dass mit dem Opel zuvor über ein Gebüsch und ein Verkehrszeichen gefahren worden war. 50 Meter weiter wurde zudem ein beschädigter BMW Kombi aufgefunden. Bereits im Vorfeld, gegen 2.20 Uhr, meldete sich eine Person beim Polizeirevier Weinsberg, der angab, sich am Bahnhof in Weinsberg zu befinden und er ins Zentrum für Psychiatrie eingewiesen werden möchte. Wie sich später herausstellte, der Fahrzeughalter des Opel Corsas. Der Mann konnte sich nur erinnern, dass er sich in Heilbronn verfahren hatte. Wie er nach Weinsberg kam, wusste er nicht mehr. Das Polizeirevier Heilbronn sucht nun Zeugen. Wer vor 2.20 Uhr einen Unfall in der Einsteinstraße beobachten konnte oder den Mann nach Weinsberg mitgenommen hat, wird darum gebeten, sich mit der Polizei in Heilbronn, Telefon 07131 104 2500, in Verbindung zu setzen.

Eppingen: Leuchtkörper einer Straßenlaterne fing Feuer Mit elf Einsatzkräften und einem Fahrzeug musste die Eppinger Feuerwehr am Dienstagmorgen in die Gemminger Straße nach Eppingen ausrücken. Grund des Einsatzes war, dass der Leuchtkörper einer Straßenlaterne Feuer fing und auf die Fahrbahn fiel.

Gemmingen: Randalierer in der Stadtbahn

Weil ein 36-jähriger in der Stadtbahn 4, von Heilbronn in Richtung Karlsruhe, mehrere Fahrgäste anpöbelte, wurde er am Dienstagmorgen, gegen 10.45 Uhr, im Bereich Gemmingen von Kontrolleuren des Zuges verwiesen. Eine Fahrkartenkontrolle verweigerte der Mann und pöbelte auch das Kontrollpersonal an, sodass die Polizei hinzugerufen werden musste. Der Mann stand erheblich unter Alkohol und wurde daher in Gewahrsam genommen. Beim Überprüfen seiner Personalien stellte sich heraus, dass bereits nach ihm gefahndet wurde. In seinem mitgeführten Rucksack konnte zudem ein verbotenes Messer aufgefunden werden. Er muss nun auch mit einer Anzeige wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz rechnen.

Heilbronn-Biberach: Einbruch in Bäckereifiliale

Eine Bäckereifiliale in einem Discounter in der Biberacher Finkenbergstraße, wurde am frühen Mittwochmorgen, zwischen 0.45 und 3.45 Uhr, von Unbekannten heimgesucht. Zunächst wurde die Eingangsschiebetür des Markts aufgehebelt. Im Anschluss wurde dann der Rollladen der innenliegenden Bäckerfiliale aufgeschoben und Getränke aus dem Kühlschrank entwendet. Ein Versuch in den Ladenraum des Discounters einzudringen misslang. Zeugenhinweise nimmt das Polizeirevier Heilbronn-Böckingen, Telefon 07131 204060 entgegen.

Neckarsulm: Unfall mit Linienbus

Nachdem bereits am Nachmittag des gestrigen Dienstags die Ampelanlage beim Kreuzungsbauwerk Nord in Neckarsulm ausgefallen war, ereignete sich am Abend dort ein Verkehrsunfall. Ein Linienbus kam gegen 20.12 Uhr aus Richtung Amorbach und wollte die Kreuzung in Richtung Neckarsulm überqueren. Die Fahrerin eines Smart missachtete die Vorfahrt des Busses und kollidierte mit ihrem Wagen mit diesem in der Kreuzungsmitte. Der Kleinwagen drehte sich durch die Wucht des Aufpralls um 90 Grad. Die 50-Jährige Fahrerin verletzte sich hierbei schwer, sie wurde in ein Krankenhaus gebracht. Im Bus waren drei Fahrgäste. Eine Frau wurde ebenfalls zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Der Gesamtschaden wird auf circa 20.000 Euro geschätzt. Die Feuerwehr Neckarsulm war mit drei Fahrzeugen und elf Einsatzkräften im Einsatz.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 10
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016