POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 07.01.2018 mit Berichten aus dem Stadt- und Landkreis Heilbronn


Heilbronn (ots) – Heilbronn: Durch Heilbronn gerast – Zeugen gesucht Am Freitagabend, gegen 21.45 Uhr, fiel einer Streifenwagenbesatzung in Heilbronn auf der Karl-Wüst-Straße ein mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit fahrender roter Pkw Mazda auf. Der Fahrzeuglenker bog in die Salzstraße ein und beschleunigte seinen Pkw auf fast 100 km/h. Die rasante Fahrt ging weiter in die Gottlieb-Daimler-Straße. Dort musste er, um einen Zusammenstoß mit einem unbeteiligten Verkehrsteilnehmer zu vermeiden, sein Fahrzeug massiv abbremsen. Mit knapp über 100 km/h ging die Fahrt weiter in Richtung Karl-Nägele-Brücke und Kalistraße. Dort gelang es schließlich, das Fahrzeug zu stoppen. Der 21-Jährige muss nun mit einem Strafverfahren rechnen. Wem dieser rote Mazda RX-8 aufgefallen ist bzw. wer durch dessen Fahrweise gefährdet wurde, wird gebeten, sich mit dem Polizeirevier Heilbronn unter Telefon 07131 / 104-2500 in Verbindung zu setzen.

Obersulm: Parkenden Pkw beschädigt und weitergefahren – Zeugen gesucht Gegen 7.05 Uhr beschädigte am Freitagmorgen ein Pkw Hyundai Matrix beim Rechtsabbiegen einen in Obersulm vor Gebäude Hauptstraße 3 geparkten VW Passat. Der Lenker oder die Lenkerin fuhr anschließend weiter, ohne sich um den angerichteten Schaden in Höhe von etwa 4.000 Euro zu kümmern. Der unfallverursachende Hyundai müsste an der linken Fahrzeugfront beschädigt sein und eine helle Lackierung aufweisen. Wer Hinweise zum flüchtigen Fahrzeug geben kann, wird gebeten, sich beim Polizeirevier Weinsberg unter Telefon 07134/9920 zu melden.

Heilbronn: Versuchter Raub – Zeugen gesucht Am Freitag, gegen 19.20 Uhr, wurde dem 48-jährigen Geschädigten auf dem Schulhof des Mönchseegymnasiums von einem Unbekannten in den Rücken getreten. Dadurch kam der 48-Jährige zu Fall und wurde – laut seinen Angaben – von weiteren Personen durch Tritte traktiert. Einer der Täter versuchte seinen Geldbeutel aus der Gesäßtasche zu ziehen, was aufgrund der Gegenwehr und der Flucht des Geschädigten misslang. Wer Hinweise zum Tathergang bzw. den unbekannten Tätern machen kann, wird gebeten, sich beim Polizeirevier Heilbronn unter Telefon 07131 /104-2500 zu melden.

Heilbronn: Wer hatte Grün – Zeugen gesucht Ein Verkehrsunfall mit vier Leichtverletzten und 4.000 Euro Gesamtschaden ereignete sich am Samstag gegen 23.40 Uhr in Heilbronn an der Kreuzung Paul-Göbel-Straße / Orthstraße. Sowohl der stadteinwärts fahrende 26-jährige Lenker eines VW Golf als auch die entgegenkommende und linksabbiegende 19-jährige Fahrerin eines VW Polo gaben an, dass deren Ampel Grün gezeigt hätte. Wer den Unfall beobachtet hat, wird gebeten, sich beim Polizeirevier Heilbronn unter Telefon 07131 / 104-2500 zu melden.

Heilbronn: Alkoholisierter Rollerfahrer fährt auf haltenden Pkw auf Zu einem Auffahrunfall kam es am späten Samstagabend auf der Mannheimer Straße in Heilbronn. Ein 50-jähriger Lenker eines Piaggio-Rollers fuhr an der Ampelanlage beim K 3 auf einen verkehrsbedingt haltenden Pkw auf. Da bei der Unfallaufnahme beim Fahrer des Rollers Alkoholgeruch festgestellt wurde und ein Atemalkoholtest einen Wert von über 0,9 Promille ergab, musste der die Streifenwagenbesatzung zu einer Blutprobe begleiten. Rollerschlüssel und Führershein wurden einbehalten, darüber hinaus muss er mit einem Strafverfahren rechnen.

Lauffen: Aggressivität endet in Gewahrsamszelle Am Samstagabend kam es in Lauffen an der Ecke Wieland-/Goethestraße zu Streitigkeiten zwischen zwei Männern und einer Frau. Ein Anwohner, der die Parteien trennen und den Streit schlichten wollte, geriet ins Handgemenge und wurde von einer 24-Jährigen am Arm verletzt. Selbst ein aus einer Schreckschusswaffe abgegebener Warnschuss des Anwohners erzielte keine Wirkung. Das beteiligte Pärchen entfernte sich schließlich von der Örtlichkeit, wurde aber von einer Streifenwagenbesatzung noch in unmittelbarer Nähe angetroffen. Da die alkoholisierte 24-Jährige gegen die einschreitenden Beamten massiv Widerstand leistete, diese bespuckte und beleidigte, wurde sie in Gewahrsam genommen. Sie muss nun mit einem Strafverfahren wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte rechnen und die Kosten für die Übernachtung in der Zelle tragen.

Heilbronn: Vor Streifenwagen geflüchtet und Unfall gebaut – Zeugen gesucht Am frühen Samstagmorgen wurden gegen 3.30 Uhr zwei randalierende Personen an der ARAL-Tankstelle in der Oststraße gemeldet. Bei der Anfahrt zur Örtlichkeit stellte die Streifenwagenbesatzung einen Audi A 4 fest, der sich von der Tankstelle entfernte. Die Flucht ging über die Oststraße, in die Weinsberger Straße, von dort über die Wartbergstraße in die Sichererstraße und anschließend in die Paulinenstraße. In der Paulinenstraße kam es zu einem Verkehrsunfall mit einem Opel Astra einer 36-Jährigen. Beide Fahrzeuge wurden hierbei beschädigt, der Sachschaden wird auf zirka 6.000 Euro geschätzt. Die beiden männlichen Insassen des Audi A 4 setzten ihre Flucht zu Fuß fort, kehrten aber kurze Zeit später wieder an die Unfallstelle zurück. Da der 23-Jährige und der 35-Jährige unter dem Einfluss von Alkohol standen wurde bei beiden eine Blutprobe angeordnet. Der Führerschein des 23-Jährigen wurde einbehalten. Da es auf dem Gelände der ARAL-Tankstelle in der Oststraße zu Streitigkeiten bzw. möglichen Beleidigungen / Bedrohungen gekommen sein dürfte, bittet die Verkehrspolizeidirektion Weinsberg Zeugen oder Geschädigte sich unter der Teelfonnummer 07134 / 5130 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-3333
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016