POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 08.01.2018 mit Berichten aus dem Neckar-Odenwald-Kreis


Heilbronn (ots) – Mosbach: Unter Drogen und ohne Führerschein unterwegs

Vermutlich ohne vorher den Fahrzeugbesitzer um Erlaubnis zu fragen benutzte eine 32-Jährige einen Seat, um damit durch die Herrenwiesenstraße in Neckarelz zu fahren. Die Frau wurde am Sonntagabend von Beamten des Polizeireviers Mosbach kontrolliert. Dabei konnte festgestellt werden, dass sie nicht im Besitz eines Führerscheines ist und bei der Autofahrt vermutlich unter dem Einfluss berauschender Mittel stand. Während der Überprüfung gab die Autofahrerin außerdem zu, dass die Fahrt ohne Wissen des Seat-Eigentümers stattgefunden hat. Die Frau musste die Beamten zur Entnahme einer Blutprobe begleiten und muss nun mit Anzeigen wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis, unbefugter Ingebrauchnahme eines Kraftfahrzeugs und Fahren unter Drogeneinfluss rechnen.

Osterburken: Unter Alkohol stehend Unfall verursacht

Einen Wert von über einer Promille zeigte das Alkoholtestgerät von Beamten des Polizeireviers Buchen an, welches diese im Rahmen einer Unfallaufnahme am Sonntagabend in Osterburken eingesetzt haben. Ein 71-Jähriger war gegen 21.30 Uhr auf der Bofsheimer Straße in Osterburken mit seinem Opel gegen einen geparkten Audi gefahren. Durch den Zusammenstoß wurden die Fahrzeuge beschädigt und es entstand Sachschaden in Höhe von rund 3.000 Euro. Bei der anschließenden Unfallaufnahme stellten die Polizeibeamten dann Alkoholgeruch beim Unfallverursacher fest. Ein Vortest bestätigte die Wahrnehmung und der Opel-Fahrer musste mit zur Blutentnahme kommen. Auf den Mann kommen nun ein Anzeige und möglicherweise der Entzug seiner Fahrerlaubnis zu.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 11
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016