POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 08.06.2018 mit eibnem Bericht aus dem Neckar-Odenwald-Kreis


Heilbronn (ots) – Buchen: Polizei warnt vor nicht genehmigter Straßensammlung

Zahlreiche Personen, die in Buchen und Umgebung wohnen, fanden in diesen Tagen kleine Flyer in ihren Briefkästen, auf denen eine angeblich ungarische Familie für eine Straßensammlung von Gegenständen aller Art am kommenden Montagvormittag wirbt. Ein aufgedrucktes Label „International Second Hand Service“ soll bei den Spendern von Gegenständen aller Art wohl den Eindruck erwecken, dass ihre Sachspenden einem guten Zweck zugutekommen. Doch anders als auf den Hinweiszetteln angekündigt, sind der Polizei Fälle bekannt, in denen die Sammler nicht „alles mitnehmen“, sondern ihr Augenmerk auf vergleichsweise wertvollen Schrott legen. Für die Sammler unbrauchbare Gegenstände bleiben dann oftmals liegen und müssen aufwendig entsorgt werden. Überprüfungen beim Landratsamt ergaben, dass diese Sammlung nicht angezeigt und damit nicht zulässig ist. Für die Sammlung wurde weder die Zuverlässigkeit des Sammlers noch die ordnungsgemäße und schadlose Verwertung der Gegenstände oder auch die Gemeinnützigkeit nachgewiesen. Die Polizei bittet daher darum, keine Gegenstände zur Sammlung bereitzustellen. Zeugen, welche die Sammlung am kommenden Montag feststellen können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Buchen, Telefon 06281 9040, zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 11
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016