POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 09.01.2018 mit Berichten aus dem Hohenlohekreis


Heilbronn (ots) – Künzelsau: Thuja-Busch in Flammen

In der Nacht von Montag auf Dienstag wurde ein Anwohner in Künzelsau von den Flammen eines brennenden, etwa fünf Meter hohen, Thuja-Busches aus dem Schlaf gerissen. Sofort weckte er den Grundstückseigentümer und löschte das Feuer, noch bevor die alarmierte Feuerwehr eintraf. Bis auf den Busch wurde nichts zerstört. Wodurch der Brand ausgelöst wurde, ist bislang unklar. Nicht selten sind weggeworfene Zigaretten ursächlich für derartige Ereignisse.

Künzelsau: 7000 Euro Schaden – ein teurer Einkauf

Weniger gut lief es am Montag für eine Dame, die vom Parkplatz des Edeka-Marktes in Künzelsau fahren wollte. Hierbei unterlief ihr wohl ein Fahrfehler, sodass der Renault mit dem Volkswagen kollidierte. Die Polizei schätzt den entstandenen Sachschaden auf insgesamt rund 7000 Euro. Die Hauptsache jedoch ist, dass niemand verletzt wurde.

Künzelsau: Garagentor beschädigt – Zeugen gesucht

Einen nicht unerheblichen Sachschaden verursachte ein bislang unbekannter Autofahrer, der am vergangenen Wochenende ein Garagentor im Kirchplatz in Künzelsau beschädigt hat. Er fuhr vermutlich rückwärts gegen das Tor. Hinweise auf den Unfallverursacher liegen bislang nicht vor. Zeugen, welche den Vorfall beobachtet haben oder etwas zur Sache sagen können, werden gebeten sich beim Polizeirevier Künzelsau, unter der Telefonnummer 07940 9400, zu melden.

Bretzfeld: Polizeiauto in Unfall verwickelt

Blöd gelaufen. Nach dem Verlassen der Autobahn 6 an der Anschlussstelle Bretzfeld / Schwabbach, fuhr eine Dame, am Montag, auf ein, vor ihr verkehrsbedingt wartendes, Fahrzeug auf. Zu diesem Zeitpunkt konnte sie nicht erahnen, dass es sich dabei um ein ziviles Fahrzeug der Polizei handelte. Das Fahrzeug der Dame wurde kaum beschädigt. Am Polizeiauto entstand ein Schaden von etwa 500 Euro. Die Polizei schätzt die Bürgernähe, in der Regel aber unter anderen Umständen.

Öhringen – Michelbach: Kennzeichen entwendet – Zeugen gesucht

Bislang unbekannte Täter entwendeten im Zeitraum vom vergangenen Freitag bis zum gestrigen Montag, auf dem Parkplatz der Turnhalle Michelbach, das hintere Kennzeichen eines weißen VW-Transporters des örtlichen Sportclubs. Das Kennzeichen lautet: KÜN-SC 70. Hinweise auf mögliche Täter gibt es nicht. Deshalb werden Zeugen, die Informationen zur Sache geben können, gebeten, sich beim Polizeirevier Öhringen telefonisch, unter der Telefonnummer 07941 9300, zu melden.

Öhringen: Warnung vor Schockanrufen, ähnlich dem „Enkel-Trick“

Wie mittlerweile bekannt ist, kommt es immer wieder zu dem sogenannten „Enkel-Trick“, bei dem sich Betrüger als vermeintliche Verwandte das Vertrauen älterer Personen erschleichen und diese um Geld bitten. Die Lage wird meist äußerst dringlich dargestellt und die Betroffenen durch wiederholte Anrufe unter Druck gesetzt. Am vergangenen Montag wurden zwei Fälle in Öhringen bekannt, bei denen ältere Damen durch solche dreisten Anrufer belästigt wurden. Nur bei einem der Anrufe kam es zu einer Geldforderung. Die Anrufer redeten in russischer Sprache mit den älteren Frauen. Die Polizei rät bei derartigen Anrufen zu Misstrauen, besonders wenn die Personen sich nicht namentlich vorstellen, sie finanzielle Verhältnisse erfragen oder Geld fordern. Überweisen sie in diesem Zusammenhang niemals Geld an die Personen. Sollte Ihnen ein Anruf verdächtig erscheinen, verständigen sie umgehend die Polizei über 110.

Bretzfeld: Kinder nicht angeschnallt – das wird teuer

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag fiel einer Polizeistreife auf der Autobahn 6, in Fahrtrichtung Mannheim, zwischen Öhringen und Bretzfeld, ein Autofahrer aus Frankreich auf. Grund für die anschließende Kontrolle: Alle drei Kinder auf der Rückbank des Fahrzeugs waren nicht angeschnallt. Der Fahrzeugführer wurde über die Risiken des Leichtsinns belehrt und mit einem saftigen Bußgeld in Höhe von 95 Euro, für die mangelnde Sicherung der Kinder, bestraft.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 11
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

https://wertheimerportal.de/bildergalerie-abrissparty-tauberbruecke-wertheim-video-12-03-2016/