POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 09.01.2018 mit Berichten aus dem Main-Tauber-Kreis


Heilbronn (ots) – Grünsfeld: Fahrzeug zerkratzt

Ein Unbekannter hat am vergangenen Freitag, im Zeitraum zwischen 7 Uhr und 16 Uhr, einen in der Rötensteinstraße in Grünsfeld abgestellten Mini beschädigt. Der Kleinwagen war im Tatzeitraum auf einem Firmenparkplatz abgestellt und wurde auf der linken Fahrzeugseite erheblich beschädigt, so dass Sachschaden in Höhe von rund 1.500 Euro entstand. Zeugen der Tat werden gebeten sich mit dem Polizeirevier Tauberbischofsheim, Telefon 09341 810, in Verbindung zu setzen.

Lauda-Königshofen: Rollladen beschädigt

Vermutlich aus einem Luftgewehr verschossene Projektile haben einen Schaden an einem Rollladen eines Hauses in der Aschhausenstraße in Lauda verursacht. Der oder die Schützen haben im Zeitraum zwischen Freitagabend und Samstagabend offenbar auf den Fensterladen geschossen und dabei erheblichen Schaden verursacht. Dass die Beschädigung mit hoher Wahrscheinlichkeit von einer Waffe verursacht worden sein muss ist gilt als sicher, da im Bereich des beschädigten Fensters entsprechende Munition aufgefunden werden konnten. Zeugen, welche Hinwiese geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09343 62130 mit dem Polizeiposten Lauda-Königshofen in Verbindung zu setzen.

Lauda-Königshofen: Schaden verursacht und davon gefahren

Einen Verkehrsunfall verursachte ein Mercedes-Fahrer am Montagvormittag auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes in Lauda-Königshofen. Der 64-Jährige war beim Ausparken gegen einen Ford gefahren. Zunächst verhielt der Mann sich richtig, indem er anhielt und den Schaden begutachtete. Offenbar war er wohl aber der Meinung, dass nichts passiert sei und stieg wieder in sein Fahrzeug, um anschließend weiterzufahren. Der Vorfall war von einem Zeugen beobachtet worden, der die Besitzerin des Fords verständigen konnte. Diese rief, weil an ihrem Fahrzeug doch eine Beschädigung entstanden war, die Polizei. Die Streife des Polizeireviers Tauberbischofsheim hatte nach der Unfallaufnahme dank der Beobachtung des Zeugen problemlos die Möglichkeit, den Verursacher zu ermitteln. Auf ihn kommt nun eine Strafanzeige zu. Hätte er, so wie es seine Pflicht als Unfallbeteiligter ist, auf die Geschädigte gewartet oder den Unfall der Polizei gemeldet, wäre ihm die Anzeige erspart geblieben.

Wertheim: Schild umgefahren und davon gefahren

Offenbar weil ein Mann seinen BMW nicht ausreichend gegen Wegrollen abgesichert hat, machte dieser sich am Montagmittag in der Theodor-Heuss-Straße in Wertheim selbständig und stieß gegen ein Verkehrszeichen. Das Schild wurde dabei beschädigt. Als der 44-Jährige zu seinem Auto zurückkam, richtete er den Pfosten wieder auf und fuhr davon. Glücklicherweise blieb der Vorfall nicht unbeobachtet und das Polizeirevier Wertheim konnte nach einem Hinweis den Verursacher ermitteln und so dafür sorgen, dass die Stadt nicht auf dem Schaden von rund 500 Euro sitzen bleibt. Der BMW-Fahrer muss nicht nur dafür aufkommen, sondern auch mit einer Anzeige wegen Unfallflucht rechnen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 11
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016