POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 09.07.2018 mit Berichten aus dem Main-Tauber-Kreis


Heilbronn (ots) – Großrinderfeld/Autobahn 81: 89-jähriger Pkw-Fahrer verursacht Verkehrsunfall

Warum ein 89-Jähriger mit seinem Pkw am Sonntagmittag, gegen 12 Uhr im Bereich Großrinderfeld auf der Autobahn 81 in Fahrtrichtung Heilbronn, circa 500 Meter vor dem Parkplatz Grundgraben einen Verkehrsunfall verursachte, konnte zunächst nicht zweifelsfrei geklärt werden. Ein Ermittlungsansatz könnte hierbei seine eigene Aussage gegenüber von Ersthelfern an der Unfallstelle sein. Denen gegenüber gab der schwerverletzte Mann an, dass er wohl am Steuer eingeschlafen sei. Im Bereich der Unfallstelle wird die Fahrbahn aufgrund einer Baustelle einspurig. Vor der eigentlichen Baustelle befindet sich ein Geschwindigkeitstrichter der sukzessiv die Fahrgeschwindigkeit von 120 auf 100 und schließlich auf 80 Kilometer pro Stunde verringert. Nach Angaben von Zeugen fuhr der Unfallverursacher mit gleichbleibender hoher Geschwindigkeit in die Baustelle ein, überholte hierbei mehrere sich auf dem rechten Fahrstreifen befindliche Fahrzeuge und zog dann unmittelbar vor der Fahrstreifenverengung nach rechts. Hierbei touchierte er mit seinem Pkw ein dort fahrendes Wohnmobil und überfuhr mehrere Warnbaken. Schlussendlich wurde das Fahrzeug nach links von der Fahrbahn abgewiesen, überschlug sich und blieb in der Mitte der Fahrbahn auf dem Dach liegen. Der 89-Jährige wurde mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik verbracht. Die Feuerwehr Tauberbischofsheim war mit 21 Mann und sechs Fahrzeugen im Einsatz. Die Autobahn war bis 13.45 Uhr voll gesperrt. Der entstandene Sachschaden wird auf knapp 40.000 Euro geschätzt.

Wertheim Mondfeld: Schwerverletzter nach Schlägerei auf Grillparty

Das Polizeirevier Wertheim hat die Ermittlungen im Falle einer Auseinandersetzung auf einer Grillparty, die in der Nacht zum Samstag, zwischen 3 Uhr und 3.30 Uhr, im Gewann Linsenrain an einem Grillplatz im Wald in der Verlängerung des Europawegs stattfand, aufgenommen. Nach bisherigen Erkenntnissen sollen zwei Partybesucher von einer Gruppe von sechs Personen mehrfach geschlagen worden sein. Hierbei soll auch eine Mülltonne aus Metall an den Kopf eines der Opfer geworfen worden sein. Nach einer kurzfristigen Beendigung der Angriffe wurde einem der beiden aus der Zweiergruppe mit einer Glasflasche auf den Kopf geschlagen, sodass dieser bewusstlos wurde. Er kam in ein Krankenhaus. Um genau ermitteln zu können, was auf der Party tatsächlich passierte, bittet das Polizeirevier Wertheim, Telefon 09342 91890, um weitere Zeugenaussagen.

Lauda-Königshofen: Betrunken ohne Führerschein

Der Führerschein eines Autofahrers, der am frühen Sonntagmorgen, gegen 7.30 Uhr, im Bereich Lauda-Königshofen in eine Verkehrskontrolle kam, konnte nicht beschlagnahmt werden. Der Fahrer hatte keinen mehr. Stattdessen aber 2,3 Promille. Eine Blutprobe musste er trotzdem abgeben und die Anzeige folgt.

Tauberbischofsheim: Pkw beschädigt

Am Sonntagabend, gegen 20.30 Uhr, fand die Besitzerin eines Opel Zafiras ihren Wagen in der Höhbergstraße in Tauberbischofsheim nahe der Einmündung zur Hauptstraße beschädigt vor. Der Schaden am Opel befindet sich vorne links. Abgestellt hatte sie den Wagen bereits am Freitagnachmittag gegen 17 Uhr. Zeugen, die Hinweise zu einem Verursacher des auf 1.000 Euro geschätzten Schadens geben können, werden darum gebeten, sich beim Polizeirevier Tauberbischofsheim, Telefon 09341 810, zu melden.

Lauda-Königshofen: Randalierer im Bahnhofsgebäude

Noch ist unbekannt wie Randalierer in der Nacht zum Montag in das Bahnhofsgebäude bei der Tauberstraße in Lauda-Königeshofen gelangten. Im Inneren des Gebäudes hatten es die Täter offenbar nicht auf Diebesgut abgesehen. Stattdessen schlugen sie mehrere Schaukästen ein, warfen Prospektregale um und beschädigten einen Wasserspender und einen Monitor. Einziges bislang bekanntes Stehlgut ist ein Kaffeevollautomat. Der Sachschaden beziffert sich auf über 2.000 Euro. Zeugenhinweise werden unter der Telefonnummer 09341 810 beim Polizeirevier Tauberbischofsheim entgegengenommen.

Bad Mergentheim: Mountainbike entwendet

Ein Mountainbike der Marke Cycle Wolf in grau und silbern wurde aus dem Fahrradständer am Bahnhof in Bad Mergentheim gestohlen. Der Besitzer hatte es dort am Dienstag, gegen 14.30 Uhr, verschlossen abgestellt, am Sonntagmorgen war es nicht mehr da. Das beschädigte Faltschloss lag noch auf dem Boden. Zeugenhinweise werden unter der Telefonnummer 07931 54990 entgegengenommen.

Creglingen: Geschah es aus Langeweile?

Zunächst stahlen zwei Jugendliche aus Creglingen einen Einkaufswagen bei einem Supermarkt und stellten diesen in der Nacht zum Sonntag, gegen 3 Uhr beim Wehr ab. Anschließend missbrauchten sie den Notruf und teilten der Polizei mit, dass jemand an einer Bushaltestelle randalieren würde, obwohl da niemand war. Offenbar wollten beide einen Polizeieinsatz beobachten. Dies taten sie dann auch von der Treppe der Grundschule aus. Als die Polizei eintraf riefen die beiden Jungen etwas in Richtung der Streife und flüchteten. Gegen 3.30 Uhr brach einer der beiden Jugendlichen nach bisherigem Stand der Ermittlungen in das Außengelände eines Baumarkts ein und stahl dort einen Sack Blumenerde. Diesen Sack fuhren die jungen Männer dann in einem Einkaufswagen des Baumarkts durch das Realschulgelände und dann weiter zum Taubertorplatz. Dort wurde der Wagen eine Treppe hinuntergestoßen, sodass sich die Blumenerde auf dem Weg verteilte. Schlussendlich holten die Randalierer ihren zuvor beim Wehr abgestellten Einkaufswagen und stießen diesen in die Tauber. Einer der Beiden wurde noch in der Nacht festgenommen, der zweite Täter ist der Polizei ebenfalls bekannt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 17
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016