POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 10.01.2018 mit Berichten aus dem Hohenlohekreis


Heilbronn (ots) – Niedernhall: Sattelzug von Fahrbahn abgekommen

Erheblicher Aufwand war am Dienstagmorgen bei Niedernhall nötig um einen Sattelzug aus dem Bankett zu ziehen, nachdem dieser dort stecken geblieben war. Der 47-jährige Fahrer eines Sattelzuges samt Auflieger war gegen 9.30 Uhr von Neufels in Richtung Waldzimmer unterwegs, als dieser aus bislang unbekannten Gründen nach rechts von der Straße abkam und sich im Bankett festfuhr. Die Bergung des LKW stellte sich als aufwendig heraus, sodass die Strecke für zirka eine Stunde gesperrt werden und ein Autokran anrücken musste um das verunglückte Fahrzeug aus dem “Dreck zu ziehen”. Am Sattelzug entstand geringer Sachschaden. Außerdem verursachte der LKW erheblichen Flurschaden im Bankett und beschädigte einen Leitpfosten.

Kupferzell: Auto beschädigt

Zirka 1.000 Euro Sachschaden richtete ein Unbekannter vermutlich beim Wenden mit seinem Fahrzeug zwischen Sonntag und Montag 10 Uhr in Kupferzell an. Der 55-jährige Besitzer eines Mercedes stellte diesen am Sonntag in einer Garagenzufahrt in der Gerberstraße ab. Als er am nächsten Tag wieder an sein Auto zurückkam war dieses beschädigt. Wahrscheinlich beim Wenden war ein Unbekannter mit seinem Fahrzeug an dem Mercedes hängen geblieben und war danach einfach weitergefahren, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern. Da sich neben Kratzern und Dellen an der Stoßstange auch ein tiefer langer Kratzer auf der Motorhaube befindet, geht die Polizei davon aus, dass es sich bei dem Verursacherfahrzeug um einen Transporter, LKW oder ein ähnlich hohes Fahrzeug handelt. Zeugen werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Künzelsau unter der Telefonnummer 07940 9400 in Verbindung zu setzen.

Ingelfingen: Polizei sucht dunklen Van

Einfach weitergefahren ist der Fahrer eines dunklen Vans am Montag, nachdem er einen Unfall in Ingelfingen verursachte. Gegen 17.15 Uhr war ein 61-Jähriger mit seinem Ford Focus auf der Bühlhofer Straße von Ingelfingen kommend in Richtung Dörrenzimmern unterwegs, als ihm in einer leichten Linkskurve ein dunkler, eventuell anthrazit-farbener, Van ein Stück auf seiner Spur entgegenkam. Um einen Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge zu verhindern, wich der Fordfahrer nach rechts aus. Dabei stieß aber das rechte Vorderrad gegen den hohen Bordstein und wurde beschädigt. Der Sachschaden wird auf mehrere Hundert Euro geschätzt. Ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern, oder aber eventuell auch weil er den Unfall nicht bemerkt hatte, fuhr der Lenker des Vans einfach weiter. Sowohl der mutmaßliche Unfallverursacher als auch Zeugen des Vorfalls werden gebeten sich mit dem Polizeirevier Künzelsau unter der Telefonnummer 07940 9400 in Verbindung zu setzen.

Öhringen: Außenspiegel abgetreten

Seine Wut an einem Auto ausgelassen hat offensichtlich ein Unbekannter zwischen Montag, 19 Uhr, und Dienstag, 5.40 Uhr, in Öhringen. Der Täter trat einem in der Behringer Straße auf einem Parkplatz abgestellten Audi A6 den rechten Außenspiegel ab und richtete damit Schaden in Höhe von zirka 1.000 Euro an. Zeugen, denen Verdächtiges aufgefallen ist, sollten sich unter der Telefonnummer 07941 9300 beim Polizeirevier Öhringen melden.

Bretzfeld-Adolzfurt: 113.000 Euro Sachschaden bei Auffahrunfall entstanden

Zu einem Auffahrunfall, bei dem Sachschaden in Höhe von zirka 113.000 Euro entstanden ist, kam es am Dienstagmittag in Adolzfurt. Ein 56-Jähriger war mit seinem VW auf der Bretzfelder Straße in Adolzfurt in Fahrtrichtung Bretzfeld unterwegs und wollte auf Höhe der Einmündung zu Straße “Am Zollstock” links abbiegen. Aufgrund von Gegenverkehr bremste er sein Fahrzeug ab, genauso wie ein hinter ihm mit seinem LKW fahrender 32-Jähriger. Ein wiederum dahinter mit seinem Lastwagen fahrender 28-Jähriger erkannte das Bremsen seines Vordermanns offensichtlich zu spät, sodass er auf den LKW auffuhr. Durch die Wucht des Aufpralls wurde dieser dann auf den VW geschoben. Glücklicherweise blieben alle Unfallbeteiligten unverletzt.

Pfedelbach: Vorfahrt nicht beachtet

Vermutlich weil ein 21-Jähriger am Dienstag in Pfedelbach nicht auf die Vorfahrt eines Verkehrsteilnehmers achtete, kam es zu einem Unfall. Der junge Mann war mit seinem Kleinbus auf der Brückenstraße aus Richtung Michelbach kommend unterwegs und überquerte die dortige Kreuzung geradeaus in Richtung Heergasse. Dabei übersah er offensichtlich einen auf der Unterhöfener Straße mit seinem Ford heranfahrenden 66-Jährigen, sodass es zur Kollision der beiden Fahrzeuge kam. Am Ford entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von zirka 6.000 Euro. Der Schaden am Kleinbus wird auf rund 1.000 Euro geschätzt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 15
E-Mail: heilbronn.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016