POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 11.01.2018 mit Berichten aus dem Main-Tauber-Kreis


Heilbronn (ots) – Bad Mergentheim: Unfall mit Schwerverletzter Fußgängerin

Zu einem schweren Verkehrsunfall mit einer Fußgängerin kam es am Mittowchabend in Bad Mergentheim. Die Fußgängerin kam von der Törkelgasse und wollte den Unteren Graben überqueren. Offenbar unbehelligt trat diese auf die Fahrbahn und wurde dabei seitlich von einem Fahrzeug erfasst. Der Autofahrer fuhr in Richtung des Bahnhofs und konnte der plötzlich auf die Fahrbahn tretenden Fußgängerin nicht mehr ausweichen. Bei dem Aufprall wurde die Fußgängerin auf die Motorhaube geschleudert und schwer verletzt. Sie wurde umgehend zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus verbracht. Die sich zum Fußgängerschutz aufstellende Motorhaube des Unfallbeteiligten Mazda könnte bei dem Unfall schlimmeres verhindert haben. An dem Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von 1500 Euro.

Wertheim: Handy am Steuer

Trotz der Erhöhung des Bußgeldes, welches die Benutzung eines Mobiltelefons während der Fahrt nach sich ziehen kann, muss die Polizei immer wieder Verstöße in diesem Bereich feststellen. So geschehen beispielsweise am Mittwochvormittag in Wertheim. Das Polizeirevier Wertheim konnte auf der Bestenheider Landstraße (L2310) innerhalb einer halben Stunde gleich fünf dieser Verstöße ahnden. Die Betroffenen Fahrzeugführer erwartet nun ein Bußgeld in Höhe von mindestens 100 Euro sowie einen Punkt in Flensburg. Im Anschluss wurden sie noch auf die erheblichen Gefahren, die durch das Nutzen des Mobiltelefons während der Fahrt, denen sie sich selbst und andere Verkehrsteilnehmer aussetzen können, hingewiesen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 11
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016