POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 11.09.2017 mit Berichten aus dem Main-Tauber-Kreis


Heilbronn (ots) – Main-Tauber-Kreis

Wertheim: Mountainbike in Bestenheid entwendet Ein Mountainbike der Marke Triumph 1 wurde in der Nacht zum Sonntag in der Bestenheider Odenwaldstraße entwendet. Der Besitzer hatte sein Rad am Samstagabend, gegen 20:30 Uhr vor einem Gebäudekomplex verschlossen abgestellt. Am Sonntagmittag, gegen 14 Uhr, stellte er fest, dass das Rad fehlte. Wer Hinweise zum Verbleib des blau-silber-metallic farbenen, 28 Zoll Bike mit 21 Gang Schaltung, gefederter Sattelstütze und Vordergabel geben kann, wird darum gebeten, sich mit dem Polizeirevier in Wertheim, Telefon 09342 91890, in Verbindung zu setzen.

Großrinderfeld: Taschendiebe im Festzelt unterwegs? In der Cocktailbar im Festzelt in Großrinderfeld-Schönfeld, wurde einem jungen Mann die Geldbörse mit mehreren hundert Euro und diversen Dokumenten entwendet. In der Cocktailbar soll zur Tatzeit, Samstag um Mitternacht bis circa 2.30 Uhr, reges Gedränge geherrscht haben, sodass es zu mehreren Berührungen mit Anwesenden kam. Zeugen des Vorfalls und mögliche weitere Geschädigte werden gebeten, sich mit der Polizei in Tauberbischofsheim, Telefon 09341 810, in Verbindung zu setzen.

Boxberg: Riskantes Überholmanöver löst Unfall aus Gleich vier Fahrzeuge überholte ein 30-Jähriger mit seinem Seat am Sonntagmorgen auf der Kreisstraße 2877 bei Boxberg und dies trotz Gegenverkehr. Durch eine Vollbremsung, verbunden mit einem jeweiligen Ausweichmanöver, bis in den Grünstreifen, gelang es dem ersten Entgegenkommenden und dem Fahrzeugführer des letzten Fahrzeugs aus der Kolone einen Frontalzusammenstoß mit dem Rowdy zu verhindern. Nicht mehr rechtzeitig anhalten konnten jedoch zwei weitere, ebenfalls zuvor überholte Autofahrer, sodass es zu einem Auffahrunfall kam. Hierbei entstand Sachschaden in Höhe von circa 10.000 Euro. Der Verursacher selbst fuhr zunächst weiter, konnte aber von einem der Beteiligten eingeholt und an der Autobahnanschlussstelle Boxberg gestoppt werden. Er muss nun mit einer Anzeige rechnen.

Bad Mergentheim/Igersheim: Hund beim Überqueren der Bundesstraße getötet Warum ein Hund am Sonntagmorgen zwischen Bad Mergentheim und Igersheim plötzlich auf die Bundesstraße 19 rannte ist nicht bekannt. Nach einer Vollbremsung gelang es dem bislang unbekannten Fahrer eines Pkws der zu diesem Zeitpunkt auf der Bundesstraße fuhr, einen Zusammenstoß mit dem Hund zu verhindern. Einer nachfolgende Fahrerin gelang es auch ihren Wagen unfallfrei bis zum Stillstand abzubremsen. Der wiederum sich hinter den beiden Bremsenden fahrenden Lenkerin eines Passats gelang es nur durch das Ausscheren auf die Gegenfahrbahn eine Kollision zu verhindern. Hierbei überfuhr sie den Hund der kurze Zeit später auf dem Weg zum Tierarzt verstarb.

Bad Mergentheim: Nach Unfall auf Wildparkparkplatz geflüchtet Beim Ausparken touchierte am Sonntagnachmittag ein bislang unbekannter Fahrzeugführer auf dem Parkplatz beim Wildpark einen gegenüber abgestellten Renault Twingo und hinterließ Sachschaden in Höhe von ungefähr 1.000 Euro. Zeugen die auf dem Wildpark Parkplatz in der Zeit von 14 Uhr und 17 Uhr einen Unfall beobachten konnten werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Bad Mergentheim unter der Telefonnummer 07931 54990 in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 17
E-Mail: heilbronn.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016