POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 12.01.2018 mit Berichten aus dem Stadt- und Landkreis Heilbronn


Heilbronn (ots) – Heilbronn-Böckingen: Einbruch in Wohnhaus

Über die Terrassentür gelangten unbekannte Einbrecher in ein Wohnhaus im Böckinger Lenzweg. Vermutlich in der Zeit von Mittwoch, 17 Uhr, bis Donnerstag, 17 Uhr, durchwühlten die Unbekannten die gesamten Räumlichkeiten des Hauses. Derzeit ist noch unklar, was den Tätern an Diebesgut in die Hände fiel. Zeugen, die im besagten Zeitraum im Lenzweg verdächtige Wahrnehmungen machen konnten, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Böckingen unter der Telefonnummer 07131 204060 in Verbindung zu setzen.

Heilbronn-Neckargartach: Nike Schuhe im Visir eines Kabinendiebs? Mittlerweile wurden der Polizei zwei Fälle angezeigt, bei welchen aus dem Umkleidebereich der Neckargartacher Römerhalle „Nike Air Max“ Schuhe entwendet wurden. Als Tatzeiten kommen der Montag, zwischen 11:30 Uhr und 11:55 Uhr, und der Dienstag in Frage. In beiden Fällen stahl der Unbekannte Schuhe der Größe 43. Zeugen konnten am Montag auf der Zuschauertribüne eine männliche Person beobachten. Der Mann wird wie folgt beschrieben: Korpulent, circa 165 cm groß, schwarze lockige Haare mit einem dunkeln Teint. Er soll circa 25 Jahre alt sein. Die Polizei rät eindringlich, keine Wertsachen in Umkleidekabinen zurückzulassen. Hierzu zählen auch hochwertige Kleidung und Schuhe. Zeugen, die weitere Angaben zu den Diebstählen aus der Römerhalle machen können, werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten in Heilbronn-Neckargartach, Telefon 07131 28330, in Verbindung zu setzen. Eppingen: Hoher Sachschaden nach Einbruch in ein Firmengebäude

Beim Versuch die Räumlichkeiten einer Eppinger Firma in der Brettener Straße über die Eingangstür zu betreten, scheiterten unbekannte Einbrecher mit einem Hebelwerkzeug. Ihr Vorhaben ins Gebäude zu dringen setzten sie in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag trotzdem um. Sie warfen eine Fensterscheibe ein. Im Gebäudeinneren durchwühlten die Täter die Räumlichkeiten und hebelten eine weitere, verschlossene Tür auf. In dem geschlossenen Raum fanden sie einen Tresor und flexten diesen auf. Aus dem Tresor wurde Bargeld in unbekannter Höhe entwendet. Der durch den Einbruch entstandene Sachschaden wird auf 8.000 Euro geschätzt. Die Täter legten offenbar keinen Wert auf ein „leises“ Vorgehen. Dadurch erhofft sich die Kriminalpolizei Heilbronn Zeugenhinweise. Diese werden unter der Telefonnummer 07131/104-4444 entgegengenommen.

Kirchhardt: Erneute Behinderungen am Parkplatz Bauernwald Nur einen Tag nach dem schweren Unfall auf der A6 beim Parkplatz Bauernwald, mussten Beamte der Autobahnpolizei Weinsberg erneut einschreiten. Ein ukrainischer Lastzugfahrer hatte sein Gefährt am Donnerstagabend behindernd abgestellt, sodass es dadurch erneut zu einem Rückstau auf dem Verzögerungsstreifen an der Einfahrt zum Parkplatz kam. Der 40-Jährige wurde aufgefordert seine Sattelzugmaschine wegzufahren, um den wartenden Lkw ein Einfahren auf den Parkplatz zu ermöglichen. Dieser Aufforderung kam der Fahrer nach, touchierte jedoch beim Anfahren mit seinem Laster aufgrund eines Fahrfehlers eine Leitplanke und beschädigte diese. Wie sich im Rahmen der Unfallaufnahme herausstellte stand der Fahrer leicht unter Alkoholeinwirkung. Nach der Abgabe einer Blutprobe muss der Fahrer nun mit einer Anzeige rechnen.

Untereisesheim/A6: Auffahrunfall im Berufsverkehr, Verursacher fährt weiter Im Berufsverkehr am Donnerstagmorgen, kam es auf der Autobahn 6, zwischen Bad Rappenau und Untereisesheim zu einem Auffahrunfall. Während der Verkehr gegen 7:30 Uhr auf dem linken Fahrstreifen stockte, musste die 27-jährige Fahrerin eines Fiats kurzfristig bis zum Stillstand bremsen. Ein hinter ihr fahrender BMW-Fahrer erkannte dies offenbar zu spät und touchierte den Wagen. Ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern setzte der als über vierzig Jahre alt, mit Glatze beschriebene Fahrer seine Fahrt auf dem rechten Fahrstreifen fort. Am Fiat der Frau entstanden circa 500 Euro Sachschaden. Die Ermittlungen dauern an.

Leingarten: Vermutlich ohne Führerschein, dafür alkoholisiert verunfallt Vermutlich ohne gültige Fahrerlaubnis und unter der Einwirkung von Alkohol, war ein 73-Jähriger am Donnerstagabend auf der Kreisstraße zwischen Massenbach und Leingarten mit seinem Pkw unterwegs. In einer langgezogenen Linkskurve kam er mit seinem Wagen offenbar zu weit nach links und hierbei auf die Gegenfahrbahn. Ein entgegenkommender Skodafahrer sowie der Fahrer eines Mazdas konnten nicht mehr rechtzeitig ausweichen, sodass es zu Streifvorgängen zwischen den Pkw kam. Der Unfallfahrer legitmierte sich mit einer außerdeutschen Führerscheinkopie und hatte circa 0,6 Promille. Die Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Kreisstraße musste gegen 18:15 Uhr in beide Richtungen kurzfristig gesperrt werden. Der entstandene Sachschaden wird auf circa 15.000 Euro geschätzt. Ob der Fahrer berechtigt war in Deutschland ein Fahrzeug zu führen, werden die weiteren Ermittlungen zeigen.

Schwaigern: Regiobus besprüht Unbekannte haben einen, in der Schwaigerner Mozartstraße auf dem ehemaligen Zuckerrübenverladeplatz abgestellten, rot-grauen Omnibus, mit einem großflächigen Graffiti versehen. Als mögliche Tatzeit kommt die Nacht vom 4. Januar auf den 5. Januar in Frage. Der Sachschaden wird auf circa 5.000 Euro geschätzt. Wer Hinweise zum genannten Fall geben kann, wird darum gebeten, sich mit dem Polizeiposten in Schwaigern, Telefon 07138 810630, in Verbindung zu setzen.

Neckarsulm: Nach Parkrempler geflüchtet Auf dem Parkdeck eines Lebensmittelgeschäfts in der Neckarsulmer Rötelstraße kam es am Donnerstagmorgen, in der Zeit von 8 Uhr bis 15 Uhr, zu einem Verkehrsunfall. Offenbar war ein bislang unbekannter Fahrzeugführer mit seinem Wagen an einem blauen Audi A3 entlanggestreift und hat sich anschließend von der Unfallstelle entfernt ohne sich um den entstandenen Sachschaden von ungefähr 2.000 Euro zu kümmern. Die Polizei hofft auf Zeugen, die den Vorfall auf dem gut frequentierten Parkdeck beobachten konnten und erbittet Zeugenhinweise an das Polizeirevier Neckarsulm, unter der Telefonnummer 07132 93710.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 17
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016