POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 12.04.2024 mit Berichten aus dem Neckar-Odenwald-Kreis

1st SECURITY SERVICE WERTHEIM ®

Polizeipräsidium Heilbronn

Heilbronn (ots)

Adelsheim: Mit fast 2 Promille Unfall verursacht
Ein Verletzter und Sachschaden in bisher unbekannter Höhe sind das Ergebnis eines Unfalls am Donnerstagabend bei Adelsheim. Ein 40-Jähriger war gegen 19.30 Uhr mit seinem Mitsubishi Space Star in der Unteren Austraße von Sennfeld in Richtung Adelsheim unterwegs. In einer Rechtskurve kam er vermutlich aufgrund seiner Alkoholisierung von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Baum. Im Rahmen der Unfallaufnahme stellten die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft des Mannes fest. Ein anschließend durchgeführter Test ergab einen Wert von über 1,8 Promille. Daher musste der 40-Jährige die Polizisten in ein Krankenhaus begleiten, um eine Blutprobe abzugeben. Hier wurden auch seine beim Unfall erlittenen Verletzungen behandelt. Sein Führerschein behielten die Beamten ein. Der Space Star war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Billigheim-Allfeld: Mit 2,5 Promille von der Straße abgekommen
Mit 2,5 Promille im Blut kam ein 28-Jähriger am Donnerstagvormittag bei Allfeld mit seinem Fahrzeug von der Straße ab. Der Mann war gegen 11.50 Uhr mit seinem Nissan auf der Landesstraße 526 von Neudenau in Richtung Allfeld unterwegs, als er zunächst nach rechts von der Fahrbahn abkam. Hier kollidierte der Nissan mit der Schutzplanke und wurde nach links abgewiesen. Auch auf der gegenüberliegenden Straßenseite prallte das Fahrzeug gegen die Schutzplanke und beschädigte diese auf einer Strecke von circa 30 Metern. Der verursachte Sachschaden wird auf circa 25.000 Euro geschätzt. Der Fahrzeugführer zog sich bei dem Unfall leichte Verletzungen zu. Im Rahmen der Unfallaufnahme stellten die Beamten Alkoholgeruch fest, weshalb ein Atemalkoholtest durchgeführt wurde. Nachdem dieser einen Wert von 2,5 Promille anzeigte, musste der 28-Jährige die Polizisten in ein Krankenhaus begleiten und eine Blutprobe abgeben. Sein Führerschein konnte nicht beschlagnahmt werden, da er nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Er muss nun mit mehreren Anzeigen rechnen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: +49 (0) 7131 104-1010
E-Mail: heilbronn.pp.sts.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal.de