POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 13.03.2018 mit Berichten aus dem Neckar-Odenwald-Kreis


Heilbronn (ots) – Mosbach: Polizeieinsatz an Gymnasium Im Laufe des heutigen Vormittags wurde ein 18-Jähriger Schüler eines Mosbacher Gymnasiums von seinen Eltern als vermisst gemeldet. Zum Zeitpunkt der Anzeigenerstattung konnte seitens der Polizei nicht ausgeschlossen werden, dass der Schüler sich in einer psychischen Ausnahmesituation befindet und ein Messer bei sich hat. Er hatte vor seinem Verschwinden in der Nacht mit einem Messer seine Mutter bedroht. Am Morgen fanden die Eltern dann ein leeres Zimmer vor. Um auszuschließen, dass sich der Vermisste in seiner Schule befand, wurde seitens der Polizei angeordnet, dass die Schule geordnet geräumt wird, um im Inneren nach der Person zu suchen. Der Schulbetrieb wurde daher eingestellt und die Schüler wurden aufgefordert, die Schule zu verlassen und nach Hause zu gehen. Der Abgang der Schüler wurde durch die Polizei überwacht. Der Schüler befand sich nicht im Schulgebäude, weshalb die Suche der Polizei weitergeht.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 17
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016