POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 13.04.2018 mit einem Bericht aus Heilbronn


Heilbronn (ots) – Heilbronn: Video aus Whats App Gruppe stellt keine Gefahr dar

Was am frühen Morgen bei den Eltern eines Sontheimer Kindergartens verständlicher Weise zu großem Aufruhr führte, stellte sich nach intensiven Ermittlungen der Polizei als Verwechslung dar. In der Whats App Gruppe der Eltern wurde in der Nacht zum Freitag ein Video hochgeladen, in welchem ein maskierter, dunkelhäutiger Mann in ausländischer Sprache eine Botschaft abgab. Das Video wurde nach jetzigen Erkenntnissen der Polizei vom Vater eines in den Kindergarten in Sontheim gehenden Kindes eingestellt. Er selbst ist nicht auf dem Video zu sehen. Stattdessen ist auf dem Video eine politische Botschaft eines Oppositionellen aus Togo, der auf die dortige Regierung schimpft und daher zu Zwecken der Nichterkennbarkeit maskiert ist. Der Vater, selbst Togolese, wollte das Video an einen Landsmann senden und verwechselte die Empfänger, sodass das Video in der Whats App Gruppe des Kindergartens landete. Um sein Missgeschick zu beheben trat er aus der Gruppe aus, was verständlicher Weise zu weiteren Verwirrungen gesorgt hat. Der 46-Jährige Familienvater lebt bereits seit 1999 in Heilbronn und hat sowohl die deutsche als auch die togoische Staatsbürgerschaft. Die Polizei hat in den Morgenstunden die Klärung des Vorfalls sehr ernst genommen da zunächst nicht klar war, welche Botschaft aus dem Video hervorgeht.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 17
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016