POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 13.12.2017 mit Berichten aus dem Neckar-Odenwald-Kreis


Heilbronn (ots) – Hardheim: Kennzeichen entwendet

In der Nacht von Montag auf Dienstag rissen unbekannte Täter in Hardheim-Erfeld in der Bürgermeister-Stumpf-Straße an einem dort abgestellten Pkw beide Kennzeichen MOS KM 789 ab und entwendeten diese. Hinweise werden an den Polizeiposten Hardheim unter Telefon 06283 50540 erbeten.

Buchen: Altreifen im Wald entsorgt – Zeugen gesucht

Zirka 70 verschiedene Altreifen wurden von Unbekannten im Wald im Gewann Rehberg auf Gemarkung Buchen-Hettingen entsorgt. Die Reifen dürften dort vor dem 6. Dezember abgelegt worden sein. Wer verdächtige Fahrzeuge oder Personen in diesem Bereich gesehen hat, wird gebeten, sich mit der Polizei Buchen unter 06281 9040 in Verbindung zu setzen.

Osterburken: Mit Reh kollidiert

In den frühen Abendstunden des Dienstags befuhr der 68-jährige Fahrer eines Mercedes die Osterburkener Straße von Hemsbach kommend in Richtung Osterburken. Zirka 200 Meter vor Ortseingang Osterburken querte ein Reh die Fahrbahn, welches vom Pkw erfasst und bei dem Aufprall getötet wurde. Der dabei am Pkw entstandene Schaden wird auf 3.000 Euro geschätzt.

Binau: Reifen an Lkw platt gestochen

Im Zeitraum vom 8. Dezember bis 11. Dezember wurden an einem in Binau in der Burg-Dauchstein-Straße abgestellten LKW Sprinter zwei Reifen von Unbekannten zerstochen. Der Schaden wird auf etwa 200 Euro geschätzt. Hinweise bitte an den Polizeiposten Diedesheim unter 06261 67570.

Mosbach-Diedesheim: Dieselkraftstoff von Baustelle entwendet – Zeugen gesucht

Am letzten Wochenende brachen Unbekannte auf Gemarkung Mosbach-Diedesheim an einem auf der B 37 in der Bahn-Baustelle abgestellten Lkw den Tankdeckel auf und entwendeten über zweihundert Liter Dieselkraftstoff. Vermutlich die gleichen Täter versuchten an einer Arbeitsmaschine einen Maschinendeckel aufzubrechen, was allerdings misslang. Der Gesamtschaden wird auf zirka 500 Euro geschätzt. Wer verdächtige Fahrzeuge oder Personen in diesem Bereich gesehen hat, wird gebeten, sich mit dem Polizeiposten Diedesheim unter 06261 67570 in Verbindung zu setzen.

Haßmersheim: Falscher Microsoftmitarbeiter leider erfolgreich

Am Montagnachmittag erhielt ein 69-jähriger Haßmersheimer einen Anruf von einem angeblichen Microsoftmitarbeiter. Dieser teilte mit, dass mehrere Hackerangriffe auf seinen Laptop stattgefunden hätten und er von Microsoft beauftragt sei, diese zu beseitigen. Da dem Anrufer der Fernzugriff auf den Laptop gestattet wurde, erfolgten unberechtigte Abbuchungen vom Konto des 69-Jährigen. Die Polizei weist darauf hin, dass die Firma Microsoft keine solcher Anrufe durchführt. Es wird empfohlen, bei Anrufen angeblicher Microsoft-Mitarbeiter misstrauisch zu sein und sich nicht in ein Gespräch einzulassen. Das Gespräch sollte sofort beendet werden ohne persönliche Daten preiszugeben. Sollte auf Verlangen des Anrufers bereits Software auf einem Rechner installiert worden sein, sollte das Gerät schnellstmöglich vom Netz getrennt und von einem PC-Experten überprüft werden.

Höpfingen: Einbruch in Spielcasino – Nachtrag

Wie bereits berichtet, brachen Unbekannte in den frühen Morgenstunden des Dienstags in Höpfingen in ein Spielcasino ein. In der Zwischenzeit hat das Kriminalkommissariat Tauberbischofsheim die weiteren Ermittlungen übernommen. In der gleichen Nacht wurden in Erfeld an einem Pkw die Kennzeichen MOS KM 789 entwendet. Ein Tatzusammenhang ist nicht auszuschließen. Hinweise werden an das Kriminalkommissariat Tauberbischofsheim unter 09341 810 erbeten.

Obrigheim: Unfall beim Überholen, eine Verletzte

Am Dienstagabend kam es in Obrigheim auf der Hochhäuser Straße zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Lkw, bei welchem eine Person verletzt wurde. Der 19-jährige Lenker eines Audi A4 überholte den Lkw Sprinter eines 22-Jährigen, obwohl dieser den Blinker gesetzt hatte und nach links abbiegen wollte. Dadurch streiften sich beide Fahrzeuge wodurch der Pkw zunächst gegen eine Schutzplanke prallte und anschließend gegen das Tor einer Firmeneinfahrt stieß. Im Audi wurde eine 17-jährige Mitfahrerin leicht verletzt. Der Gesamtschaden beträgt zirka 16.000 Euro.

Mosbach: Am Automatikgetriebe verschalten, 7.500 Euro Gesamtschaden

Am Dienstagnachmittag wollte der 74-jährige Lenker eines Taxis auf der Wendeplatte des Mosbacher Krankenhauses sein Fahrzeug wenden. Aufgrund eines Schaltfehlers am Automatikgetriebe geriet das Taxi ins Rollen, streifte einen dort kurz haltenden Audi, überfuhr zwei Stableuchten und prallte gegen einen Fahnenmasten. Der Gesamtschaden wird auf etwa 7.500 Euro geschätzt.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter der Telefonnummer 07131 104-1010 gerne zur Verfügung.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 10
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016