POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 14.04.2018 mit einer Meldung aus dem Stadtkreis Heilbronn


Heilbronn (ots) – Heilbronn: Verkehrsunfall mit Verletzten auf Zubringer Am Freitag gegen 16.45 Uhr, fuhr eine 23-Jährige mit ihrem Transporter auf der L 1111 (Zubringer) von Heilbronn in Richtung Donnbronn. Hierbei überholte sie rechts einen auf dem linken Fahrstreifen fahrenden VW Passat und wechselte sofort wieder auf den linken Fahrstreifen. Beim Einscheren streifte sie mit der linken Heckseite den rechten vorderen Kotflügel des Passats. Dadurch drehte sich der Transporter nach links und geriet auf die Gegenfahrbahn, wo er mit einem entgegenkommenden BMW kollidierte. Im Transporter wurden die Fahrerin und ihr Beifahrer, im Passat der Fahrer leicht verletzt. Der Fahrer des entgegenkommenden BMW wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert. Der Sachschaden beträgt ca. 52.000 Euro. An der Unfallstelle waren neben zwei Streifenbesatzungen der Polizei 4 Rettungswagen, 1 Notarzt und 5 Fahrzeuge der Feuerwehr mit 13 Personen im Einsatz. Der Zubringer war bis zur Räumung der Unfallstelle gegen 19.00 Uhr voll gesperrt

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-3333
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016