POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 14.06.2023 mit Berichten aus dem Stadt- und Landkreis Heilbronn

1st SECURITY SERVICE WERTHEIM ®
POL-ANK: Diebstähle aus Booten in Ueckermünder Werften - Täter stellt sich

Polizeipräsidium Heilbronn

Heilbronn (ots)

Neckargartach: Müll widerrechtlich entsorgt – Zeugen gesucht

Unbekannte entsorgten am Freitag illegal Müll in Neckargartach. Im Laufe des Tages lagerten die Täter einen Ofen und asbesthaltige Dachplatten im Gewann „Ob dem Froschberg“ ab. Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben oder Hinweise auf die Täter geben können, werden gebeten, sich beim Fachbereich Gewerbe und Umwelt, Telefon 07131 74790, zu melden.

Heilbronn: PKW beschädigt und abgehauen – Wer hat etwas gesehen?

Sachschaden in Höhe von circa 2.000 Euro verursachte eine bisher unbekannte Person mit ihrem Fahrzeug am Dienstagnachmittag in Heilbronn und flüchtete anschließend. Der 41-jährige Besitzer eines Jeeps hatte diesen gegen 16 Uhr in der Heuchelbergstraße auf Höhe der Hausnummer 86 abgestellt. Als er gegen 16.45 Uhr zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, stelle er den Schaden am Heck seines Autos fest. Der Verursacher hatte sich bereits von der Unfallstelle entfernt, ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen oder die Polizei zu informieren. Wer kann Angaben zum Unfallgeschehen oder dem Verursacher machen? Hinweise nimmt das Polizeirevier Heilbronn-Böckingen unter der Telefonnummer 07131 204060 entgegen.

Lauffen am Neckar: Zwei Verletzte nach körperlicher Auseinandersetzung

Bei einer körperlichen Auseinandersetzung am Dienstagabend in Lauffen am Neckar wurden zwei Männer verletzt. Ein 24-Jähriger und ein 25-Jähriger waren gegen 22.30 Uhr in ihrer Unterkunft in der Bahnhofsstraße in Streit geraten. In dessen Verlauf sollen die beiden stark alkoholisierten Männer aufeinander losgegangen sein. Laut Zeugen sollen Glasscherben zum Angriff auf das Gegenüber genutzt worden sein. Beide Personen trugen Schnittverletzungen davon. Der 25-Jährige wurde zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Sein Kontrahent verweigerte eine ärztliche Untersuchung.

Leingarten: VW beschädigt und geflüchtet – Polizei sucht Zeugen

Sachschaden in Höhe von circa 4.000 Euro verursachte Anfang Juni eine bisher unbekannte Person mit ihrem Fahrzeug in Leingarten und flüchtete anschließend. Der 55-jährige Besitzer eines VW Touran hatte diesen am 29. Mai in der Bergstraße abgestellt. Als er am Morgen des 10. Junis zu seinem PKW zurückkehrte, stellte er den Schaden an der rechten Fahrzeugseite fest. Der Verursacher hatte sich von der Unfallstelle entfernt, ohne seinen Pflichten nachzukommen oder die Polizei zu informieren. Wer hat im Tatzeitraum verdächtige Wahrnehmungen gemacht oder kann Angaben zum Verursacher machen? Hinweise gehen unter der Telefonnummer 07133 2090 an das Polizeirevier Lauffen am Neckar.

Bad Friedrichshall-Jagstfeld: Unfall mit Linienbus – Zeugen gesucht

Nach einem Unfall mit einem Linienbus am Montagmorgen in Jagstfeld sucht die Polizei Zeugen. Gegen 7.25 Uhr befuhr eine 59-Jährige mit ihrem weißen Ford Fiesta die Wilhelmstraße in Richtung Poststraße. Im Kreuzungsbereich mit der Römerstraße verlangsamte sie ihr Fahrzeug, um sich zu vergewissern, dass sich von rechts kein anderer Verkehrsteilnehmer näherte. Als die Frau wieder anfuhr, kreuzte von links ein roter Linienbus die Wilhelmstraße und missachtete dabei die Vorfahrt der 59-Jährigen. Beide Verkehrsteilnehmer bremsten ihre Fahrzeuge daraufhin stark ab, um eine Kollision zu vermeiden. Trotzdem kam es zur Berührung des PKWs und des Linienbusses. Der Fahrer oder die Fahrerin des Busses setzte daraufhin seine oder ihre Fahrt fort, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Am Ford entstand Sachschaden in Höhe von circa 1.000 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nun Zeugen des Unfalls. Insbesondere mögliche Fahrgäste im Linienbus werden gesucht. Hinweise nimmt das Polizeirevier Neckarsulm unter der Telefonnummer 07132 93710 entgegen.

Ilsfeld: Zwei Verletzte und hoher Sachschaden bei Unfall

Zwei Verletzte und Sachschaden in Höhe von circa 30.000 Euro sind das Ergebnis eines Unfalls am Dienstagnachmittag bei Ilsfeld. Gegen 17. Uhr befuhr eine 47-Jährige von einer Tankstelle in Ilsfeld-Auenstein kommend mit ihrem Mini Cooper die Landesstraße 1102 in Richtung der Kreuzung Landesstraße 1100 mit der Auffahrt der Autobahn 81 in Fahrtrichtung Heilbronn. Hierbei ordnete sie sich auf dem Rechtsabbiegerstreifen ein. Zu diesem Zeitpunkt zeigte die Ampel für Rechtsabbieger Grün und Rot für Nutzer der linken Fahrspur. Vermutlich aus Unachtsamkeit überquerte die Mini-Fahrerin bei Rotlicht die Kreuzung auf der Rechtsabbiegerspur, um auf die Autobahn aufzufahren. Ein LKW, der aus Richtung Ilsfeld kam und nach links in Richtung Auenstein abbiegen wollte, erkannte die Situation rechtzeitig und konnte sein Fahrzeug abbremsen. Zeitgleich fuhr ein 27-Jähriger mit seinem Peugeot neben dem LKW auf der Geradeausspur von Ilsfeld kommend in Richtung Beilstein. Der Mann nahm den Mini Cooper zu spät wahr und die Fahrzeuge kollidierten miteinander. Durch den Zusammenstoß wurde der Mini nach links abgewiesen und prallte frontal gegen einen Ampelmast. Beide Fahrzeugführer mussten mit leichten Verletzungen in Krankenhäuser gebracht werden. Der Mini Cooper und der Peugeot waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt.

Beilstein: Schulgebäude mit Graffiti beschmiert – Zeugen gesucht

Unbekannte besprühten in der Nacht von Montag auf Dienstag ein Schulgebäude in Beilstein mit Graffiti. Zwischen 18 Uhr am Montagabend und dem nächsten Morgen, 7 Uhr, schmierten die Täter mit silberner und schwarzer Farbe einen 2 auf 4 Meter großen Schriftzug auf eine Wand des Gebäudes in der Dammstraße. Ein weiterer Schriftzug wurde in roter Farbe angebracht. Die Höhe des entstandenen Sachschadens kann noch nicht beziffert werden. Zeugen, die im Tatzeitraum verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben oder Hinweis zu den Tätern geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07062 915550 beim Polizeiposten Ilsfeld zu melden.

Heilbronn: Person angefahren und geflüchtet – Polizei sucht Unfallfahrerin

Die Polizei Heilbronn sucht die Fahrerin eines schwarzen PKWs. Die Frau soll am Dienstagnachmittag in Heilbronn den Mitarbeiter einer Müllbeseitigungsfirma angefahren haben und geflüchtet sein. Gegen 13.45 Uhr meldete eine Zeugin den Unfall in der Friedrich-Dürr-Straße. Ein 39-Jähriger soll zum Unfallzeitpunkt seiner Tätigkeit als Angestellter eines Entsorgungsunternehmens nachgegangen sein, als eine schwarze Limousine von hinten an das Müllauto heranfuhr und zunächst dahinter stehen blieb. Zu diesem Zeitpunkt befand sich der Mann links neben dem Müllauto. Die bislang unbekannte Fahrerin des schwarzen Autos entschied sich dann zu überholen. Beim Überholvorgang touchierte sie mit ihrem Fahrzeug den linken Fuß des 39-Jährigen. Die Unbekannte soll daraufhin lange gehupt und anschließend ihre Fahrt vorgesetzt haben, ohne sich um den Verletzten zu kümmern oder ihre Daten zu hinterlassen. Der Mann musste in ein Krankenhaus gebracht werden.
Die Fahrerin des schwarzen PKW wird wie folgt beschrieben:
– Zwischen 25 und 30 Jahre alt
– Dunkle, schulterlange Haare
Zeugen, die Angaben zum Unfallgeschehen oder der Verursacherin machen können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07131 74790 beim Polizeirevier Heilbronn zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 / 104 – 1010
E-Mail: HEILBRONN.PP.STS.OE@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal.de