POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 15.06.2018 mit Berichten aus dem Stadt- und Landkreis Heilbronn


Heilbronn (ots) – Kirchardt: Nach Unfall weggefahren

Die Polizei sucht eine Frau, die am Dienstagmittag in Kirchardt einen Unfall verursacht hat und anschließend flüchtete. Zeugen beobachteten, wie die Unbekannte um 12.15 Uhr in der Hinteren Höhenstraße mit ihrem blauen PKW rückwärts ausparkte. Ihr Wagen blieb dabei an einem in einer Hofeinfahrt geparkten Renault Laguna hängen. Ohne sich um den angerichteten Sachschaden in einer Höhe von knapp 1.000 Euro zu kümmern, fuhr die Frau von der Unfallstelle weg. Die Unfallverursacherin ist 20 bis 25 Jahre alt und hat dunkelbraune, schulterlange Haare. Ihr blaues Auto hat Karlsruher (KA) Kennzeichen. Hinweise auf die Unbekannte oder ihren PKW gehen an das Polizeirevier Eppingen, Telefon 07262 60950.

Heilbronn: Zwei Verletzte bei Unfall

Zwei Leichtverletzte und drei beschädigte PKW waren die Folgen eines Unfalls am Donnerstagvormittag in Heilbronn. Ein 64-Jähriger wendete mit seinem VW vor dem Hauptbahnhof und übersah dabei offenbar den BMW eines entgegen kommenden 25-Jährigen. Durch den Zusammenprall der beiden Autos wurde der BMW noch gegen einen haltenden VW Touran gelenkt. In diesem wurde eine Mitfahrerin verletzt, im BMW erlitt der Fahrer leichte Verletzungen. Den Sachschaden an den drei Fahrzeugen schätzt die Polizei auf insgesamt 25.000 Euro.

Heilbronn: Ladendieb verletzt zwei Kaufhausmitarbeiter

Recht rabiat benahm sich am Donnerstagabend ein ertappter Ladendieb. Ein Ladendetektiv eines Geschäfts am Heilbronner Klosterhof beobachtete, wie ein Mann ein Parfüm in einem Wert von knapp 90 Euro einsteckte und ohne zu bezahlen, den Laden verlassen wollte. Nachdem er ihn angesprochen hatte, händigte der 19-Jährige das Parfüm aus und folgte dem Detektiv ins Büro. Auf dem Weg dorthin schlug er dem 37-Jährigen plötzlich kräftig in den Rücken und flüchtete. Auf seiner Flucht rannte er eine Angestellte des Geschäfts um. Diese und der Ladendetektiv erlitten leichte Verletzungen. Im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung der alarmierten Polizei konnte der Tatverdächtige nur wenige Minuten später in der Heilbronner City festgenommen werden. Bei ihm handelt es sich um einen Polen ohne Wohnsitz in Deutschland. Die Ermittlungen gegen ihn laufen.

Heilbronn: Unfallflucht

Mindestens 2.500 Euro Sachschaden hinterließ ein Unfallverursacher am Donnerstag in Heilbronn. Ein 25-Jähriger parkte seinen Seat Leon um 9 Uhr in der Stolzestraße. Als er gegen 17.30 Uhr zurückkam, war das Auto am Heck beschädigt. Offensichtlich war ein Unbekannter mit seinem PKW beim Ein- oder Ausparken gegen den Seat gestoßen. Er fuhr weg, ohne seine Personalien zu hinterlassen. Die Polizei Heilbronn sucht Zeugen, die unter der Telefonnummer 07131 104-2500 Hinweise auf den Unfallverursacher geben können.

Lauffen: Einbrecher in der Wohnung

Über eine gekippte Terrassentür drangen Unbekannte in der Nacht zum Freitag in ein Wohnhaus in Lauffen ein. Dort stahlen sie lediglich ein Laptop. Durchsucht wurde offenbar auch nichts. Es wird nicht ausgeschlossen, dass der oder die Täter sich aus irgendeinem Grund gestört fühlten. Zeugen, die in der Zeit zwischen Donnerstag, 23 und Freitag, 3 Uhr in der Ilsfelder Straße verdächtige Personen oder ein Fahrzeug beobachteten oder sonstige Hinweise geben können werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07133 2090 mit dem Polizeirevier Lauffen in Verbindung zu setzen.

Brackenheim: Dumm gelaufen

Fast zwei Promille ergab ein Atemalkoholtest bei einem 63-Jährigen am Donnerstagnachmittag nach einem Unfall in Brackenheim-Meimsheim. Der Mann befuhr um 16 Uhr die Zabergäustraße und blieb mit seinem PKW an den Außenspiegeln von zwei geparkten Autos hängen. Zeugen alarmierten die Polizei, die rasch die offensichtliche Unfallursache feststellte. Der Mann musste mit zu einer Blutentnahme. Sein Führerschein wurde einbehalten.

Flein: Einbruch gescheitert

Die falsche Firma hatten sich Unbekannte für einen Einbruch in Flein ausgesucht. Die Täter versuchten die Tür und ein Fenster am Gebäude einer Firma in der Straße Fischäcker auf zu wuchten. Als die Alarmanlage auslöste, flüchteten sie. Eine Zeugin sah drei Personen wegrennen. Hinweise auf das Trio hat die Polizei keine.

Abstatt: Betrug gescheitert

Alles richtig gemacht hat ein 78-Jähriger am Donnerstagmittag. Der Abstatter wurde von einem akzentfrei Deutsch sprechenden Unbekannten angerufen, der ihm erklärte, dass er 28.000 Euro im Lotto gewonnen habe. Er habe den Auftrag, dem Gewinner dies im Namen der Lottogesellschaft und der ARD mitzuteilen. Allerdings müssten vor der Auszahlung des Gewinns 1.000 Euro Notarkosten überwiesen werden. Diese Summe könne nicht von der Gewinnsumme abgezogen werden. Dem Angerufenen und seiner Ehefrau war sofort klar, dass hier ein Betrüger am Telefon Geld abzocken will und sie beendeten richtigerweise das Gespräch.

Bad Rappenau: Drei junge Grapscher

Von drei etwa Gleichaltrigen wurde am Donnerstagabend eine 13-Jährige in Bad Rappenau sexuell belästigt. Die Schülerin war gegen 19.30 Uhr auf dem Nachhauseweg und ging durch die Finkenstraße. Dort kamen die drei Jungen auf sie zu und sprachen sie an. Als einer sie am Ärmel fasste, stieß sie ihn weg und sagt, er solle sie in Ruhe lassen. Daraufhin begrapschte sie dieser Junge unsittlich. Sie riss sich los und rannte nach Hause. Die Jungen sind 13 bis 15 Jahre alt, haben alle einen dunklen Teint und sprechen schlecht Deutsch. Einer ist mollig und trug zur Tatzeit ein grünes T-Shirt. Falls das Trio noch an anderer Stelle aufgefallen ist oder jemand Hinweise auf die Jungen geben kann, sollte dies dem Polizeiposten Bad Rappenau, Telefon 07264 95900, mitgeteilt werden.

Obersulm: Pech gehabt

Dank aufmerksamer Arbeiter konnte eine Unfallflucht am Donnerstag rasch aufgeklärt werden. Die Männer beobachteten morgens um 8 Uhr, wie ein zunächst Unbekannter an einer wegen Brückenarbeiten eingerichteten Baustelle bei Obersulm mit seinem BMW mehrere Absperrbaken umfuhr. Der Mann hielt danach an, stieg aus, schob die beschädigten Baken beiseite, stieg wieder ein und fuhr weg. Die Zeugen notierten das Kennzeichen des Wagens und so hatte die Polizei leichte Arbeit.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 12
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016