POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 17.06.2018 mit Berichten aus dem Neckar-Odenwald-Kreis


Heilbronn (ots) – Osterburken-Seligental: Mann schwer verletzt

Mit schweren Verletzungen wurde am Samstagmorgen, um 7.30 Uhr, ein 34-Jähriger im Straßengraben bei zwischen Zimmern und Schlierstadt gefunden. Der Mann war zwischen 3 und 4 Uhr zu Fuß in Richtung Schlierstadt unterwegs, als er offensichtlich von einem vorbeifahrenden LKW gestreift und in den Graben geschleudert wurde. Dort blieb er bewusstlos liegen. Nachdem der Verletzte von einem Notarzt erstversorgt worden war, flog ihn ein Rettungshubschrauber ins Krankenhaus. Vorher konnte er noch erzählen, dass er angefahren wurde. Da nichts über den mutmaßlichen Unfallverursacher bekannt ist, werden Zeugen gebeten, sich mit dem Verkehrskommissariat Tauberbischofsheim, Telefon 09341 60040, in Verbindung zu setzen.

Buchen: Großeinsatz im Odenwald

18 Streifen aus dem gesamten Bereich des Polizeipräsidiums Heilbronn wurden in der Nacht zum vergangenen Samstag in Buchen zusammengezogen. Gegen 21.30 Uhr wurde gemeldet, dass sich im Bereich der Zentralgewerbeschule rund 100 Personen eingefunden haben, die unter lautem Geschrei Alkohol konsumieren. Es kämen ständig neue Personen hinzu. Kurz darauf verlagerten alle in Richtung des Bereichs zwischen dem Hallenbad und dem Verkehrsübungsplatzes. Als die erste Streife des Polizeireviers Buche eintraf, wurden die Beamten sofort übel angegangen, so dass zwei 19-Jährige in Gewahrsam genommen wurden. Die Beleidigungen hörten allerdings nicht auf, es beteiligten sich mehrere der jungen Leute daran. Einer der beiden, die in Gewahrsam genommen wurden, nannte einen Polizeibeamten einen kleinen Wicht und erklärte ihm, dass er später behaupten würde, dass er ihm eine Pistole an den Kopf gehalten und durchgeladen habe. Einige Jugendliche, die dabei standen meinten, sie würden das dann bestätigen. Der junge Mann musste trotzdem mitkommen. Der andere äußerte sich nicht mehr zum Geschehen, er entleerte seinen Magen im Streifenwagen. Ihm werden der Transport, der Gewahrsam und die Reinigung des Streifenwagens in Rechnung gestellt. Hinzu kommt eine Anzeige. Da die Teilnehmer der Party, offenbar handelte es sich um eine so genannte Facebook-Party, weiterhin aggressiv und lautstark auftraten, unter anderem auch den Schulhof der Realschule vermüllten und trotz Aufforderung der Polizei den Bereich nicht verließen, sondern auf den Parkplatz des Gymnasiums verlegten, wurden weitere Polizeikräfte angefordert. Sogar aus Bayern waren Streifen auf der Anfahrt. Erst als sich eine größere Gruppe einsichtig zeigte und sich in Richtung einer Diskothek entfernte, wurde es ruhiger. Wie es zu der großen Ansammlung von jungen Leuten kam, ist noch nicht gesichert.

Buchen: Nach Unfall geflüchtet

Ihren schwarzen VW Polo parkte eine junge Frau am Freitagnachmittag, gegen 16.45 Uhr, in der Walldürner Straße in Buchen. Als sie um 21.30 Uhr zurückkam, war der Wagen am Heck beschädigt. Der Unfallverursacher war geflüchtet. Die Höhe des Sachschadens wird von der Polizei auf mindestens 2.500 Euro geschätzt. Hinweise auf den Verursacher gehen an das Polizeirevier in Buchen, Telefon 06281 9040.

Haßmersheim: Einbrecher in der Burg

Gewaltsam verschafften sich Unbekannte in der Nacht zum vergangenen Samstag Zutritt zum Festsaal auf der Burg Guttenberg. Durch diesen gelangten sie in die Büroräume, wo sie einen kompletten Tresor stahlen. In diesem befand sich etwas Bargeld. Da die Polizei keine Hinweise auf die Täter hat, werden Zeugen gebeten, verdächtige Beobachtungen im Bereich der Burg oder Hinweise auf die Diebe dem Polizeiposten Aglasterhausen, Telefon 06262 9177080, mitzuteilen.

Mosbach: Brand in der Sauna

Starker Rauchaustritt aus einem Gebäude, in dem sich ein Fitnessstudio befindet, wurde am Samstagmorgen, kurz vor 9 Uhr, gemeldet. Die Freiwillige Feuerwehr brauchte bis etwa 12 Uhr, bis auch die letzten Glutnester gelöscht waren. Erste Ermittlungen ergaben, dass es im Bereich einer Sauna zu brennen begann. Ob die Brandursache mit einem Wasserschaden vom Montag der vergangenen Woche zusammenhängt, müssen Experten klären. Hinweise auf Brandstiftung gibt es bislang nicht. Die Schadenshöhe ist noch unklar. Im Einsatz waren neben der Polizei die Feuerwehren aus Mosbach, Obrigheim und Walldürn sowie der Rettungsdienst und die Stadtwerke. Aufgrund der starken Rauchentwicklung wurden Radiodurchsagen und eine Meldung über die Katastrophen-App Nina veranlasst. Die Pfalz-Graf-Otto-Straße musste während der Löscharbeiten gesperrt werden. Verletzt wurde niemand.

Billigheim: Zwei Verletzte bei Unfall

Zwei Personen erlitten bei einem Unfall am Freitagabend bei Billigheim Verletzungen. Eine 30-Jährige fuhr mit ihrem VW Golf von Sulzbach in Richtung Billigheim und wollte nach links in das Industriegebiet Rittwiese abbiegen. Als sie gerade abbog, wurde sie von einem Moped überholt. Das Leichtkraftrad prallte mit voller Wucht gegen die Fahrertür des Golfs. Der 18 Jahre alte Mopedfahrer erlitt schwere, die Auto-Lenkerin leichte Verletzungen. Den Schaden an den Fahrzeugen schätzt die Polizei auf über 7.000 Euro.

Mosbach: Zeugin gesucht

Die Polizei sucht eine aufmerksame Zeugin, die am Freitagnachmittag in Mosbach einen Ladendiebstahl beobachtete. Die Frau sah gegen 15 Uhr wie ein Unbekannter in einem Schuhgeschäft in der Hauptstraße eine Bauchtasche stahl und mit seiner Beute flüchtete. Sie erzählte dies einer Angestellten, die den Täter verfolgte. Als sie ihn ansprach, sagte er in aggressiven Ton, er habe die Tasche woanders gekauft und ging bedrohlich auf die Angestellte zu. Diese war zum Glück vorsichtig, ging zum Geschäft zurück und alarmierte die Polizei. Die Zeugin und andere Zeugen werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Mosbach, Telefon 06261 8090, in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 12
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016