POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 18.01.2018 mit einem Bericht aus dem Landkreis Heilbronn


Heilbronn (ots) – A 6/Bad Rappenau: Hoher Sachschaden bei Auffahrunfall

Zu einem Auffahrunfall mit vier beteiligten Lkw kam es am Donnerstag, gegen 11.20 Uhr, auf der A 6, zwischen den Anschlussstellen Sinsheim-Steinsfurt und Bad Rappenau. Auf dem rechten Fahrstreifen hatte sich ein Lkw-Stau gebildet. Während zwei vorausfahrende Sattelzuglenker ihre Fahrzeuggespanne verlangsamen konnten, fuhr der nachfolgende 25-jährige Fahrer eines polnischen Sattelzuges fast ungebremst auf den langsam vorausfahrenden Sattelzug auf und schob diesen noch auf einen weiteren Sattelzug. Großes Glück hatte der 25-Jährige im auffahrenden Sattelzug, dass er nur leicht verletzt wurde. Da er seinen Zug kurz vor dem Aufprall noch etwas nach links lenkte, verlagerte sich der Schwerpunkt des Anstoßes auf die rechte Seite der Fahrerkabine, dadurch konnte für ihn Schlimmeres verhindert werden. Ein dem polnischen Sattelzug nachfolgender Lastzug musste nach links auf den mittleren Fahrsteifen ausweichen, streifte hierbei aber noch den Auflieger des polnischen Sattelzuges und beschädigte diesen. Der 25-jährige Fahrer des polnischen Sattelzuges wurde leicht verletzt in ein naheliegendes Krankenhaus eingeliefert. Der entstandene Sachschaden dürfte im hohen fünfstelligen Bereich liegen. Die A 6 musste in Richtung Nürnberg bis gegen 15.45 Uhr voll gesperrt und der Verkehr an der Anschlussstelle Sinsheim-Steinsfurt ausgeleitet werden. Die Feuerwehr Sinsheim war mit vier Fahrzeugen vor Ort.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 10
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016