POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 18.02.2018 mit Berichten aus dem Hohenlohekreis


Heilbronn (ots) – Künzelsau: Ehefrau und zwei Polizisten verletzt

Recht rabiat verhielt sich am Samstagnachmittag ein 29-Jähriger in Künzelsau. Kurz nach 16 Uhr rief eine Frau bei der Polizei an und bat um Hilfe, weil ihr Mann sie schlage. Die angerückten Beamten konnten ermitteln, dass der Ägypter seine Ehefrau mit einem Gürtel traktierte, so dass diese mehrere Verletzungen erlitt. Da er sich nicht aus dem Haus weisen ließ, sollte er mitgenommen werden. Dies akzeptierte er auch nicht, weshalb die Beamten ihm Handschließen anlegen wollten. Dagegen wehrte er sich handfest. Der 29-Jährige schlug und trat gegen die Beamten, wobei ein Ordnungshüter und dessen Kollegin leichte Verletzungen erlitten. Seltsamerweise erhielt der Mann dabei Hilfe von seiner Frau, die die Polizisten behinderte. Der wütende Mann konnte erst zur Raison gebracht werden, als Pfefferspray eingesetzt wurde. Er musste dann seine Freiheit mit einer Gewahrsamszelle tauschen.

Künzelsau/Öhringen: Zahlreiche Unfälle

17 Unfälle wurden am Samstagnachmittag innerhalb von zwei Stunden im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Heilbronn gemeldet. Die Unfälle ereigneten sich zwischen 13 und 15.30 Uhr nach zum Teil starken Schneefällen im Schefflenz- und im Elztal, im Bereich zwischen Ilsfeld und Wüstenrot, bei Waldenburg und Öhringen und im Bereich Künzelsau. Zum Glück wurde nur eine Person leicht verletzt, ansonsten blieb es bei Sachschäden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 12
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016