POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 18.04.2018 mit Berichten aus dem Stadt- und Landkreis Heilbronn


Heilbronn (ots) – A6/Kirchardt: Brennendes Auto – Kilometerlanger Stau

Wegen eines brennenden Autos kam es am Dienstagmittag auf der A 6 zwischen den Anschlussstellen Sinsheim und Bad Rappenau zu mehreren Kilometern Stau in Richtung Nürnberg. Der Fahrer bemerkte nach seinen Angaben eine Schadensmeldung im Display, dann rauchte es und kurz nachdem er angehalten hatte stand der BMW bereits im Vollbrand. Die angerückte Feuerwehr Sinsheim konnte nicht mehr verhindern, dass der PKW total ausbrannte. Die Polizei geht bei der Brandursache von einem technischen Defekt aus.

A 81/Möckmühl: Wegen Ersatzrad schwer verletzt

Ein Ersatzrad setzte die Ursache für einen schweren Unfall auf der A 81 bei Möckmühl am Dienstagnachmittag. Kurz nach 16 Uhr verlor zwischen den Anschlussstellen Osterburken und Möckmühl der LKW eines in Richtung Stuttgart fahrenden Unbekannten ein Ersatzrad, das auf der Mitte der beiden Fahrstreifen liegen blieb. Einigen Fahrzeugen gelang es, dem Rad auszuweichen. Ein 33-Jähriger überblickte die Situation offenbar zu spät und musste stark abbremsen. Dabei geriet sein Opel Astra ins Schleudern, prallte gegen einen auf dem rechten Fahrstreifen fahrenden Renault-Transporter, überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Der Fahrer erlitt dabei schwere Verletzungen und musste vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gefahren werden. Im Einsatz waren neben dem Rettungsdienst und der Polizei auch Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Osterburken. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf insgesamt über 20.000 Euro.

Ellhofen: Vier Totalschäden, zwei Verletzte

Zwei Verletzte und vier beteiligte Fahrzeuge mit Totalschäden waren die Folgen eines Unfalls am Dienstagmorgen. Eine 58-Jährige bog mit ihrem Opel Meriva von einem befestigten Feldweg nach links auf die Querspange zwischen Lehrensteinsfeld und dem Weinsberger Autobahnzubringer ein. Hierbei übersah sie offensichtlich den Mercedes Sprinter eines von links heran fahrenden 40-Jährigen. Durch die Wucht des Zusammenstoßes wurde der Opel in den Straßengraben geschleudert. Der Sprinter wurde abgewiesen und stieß gegen zwei in einer Fahrzeugschlange in Richtung Querspange stehende PKW. Umherfliegende Fahrzeugteile beschädigten dann auch noch ein fünftes Fahrzeug. Die Meriva-Fahrerin erlitt schwere, der Lenker des Sprinters leichte Verletzungen. Die Querspange musste während der Bergung der Fahrzeuge und zur Unfallaufnahme voll gesperrt werden.

Heilbronn: Nichtalltägliches Erlebnis

Nicht alltäglich war das Erlebnis, das eine 44-Jährige am Dienstagabend in Heilbronn hatte. Die Frau fuhr gegen 21.45 Uhr mit ihrem Mercedes durch die Dammstraße und musste verkehrsbedingt anhalten. Plötzlich sprang ein Unbekannter auf die Motorhaube ihres Wagens und legte sich in aller Ruhe hin. Sie machte ihm durch Handzeichen deutlich, dass er gefälligst die Motorhaube verlassen soll. Den Mann scherte dies nicht, weshalb sie es mit der Angst zu tun bekam, den Rückwärtsgang einlegte und los fuhr. Dadurch fiel der Haubenspringer auf die Straße. Er rannte der Frau noch ein Stück hinterher, ließ dann aber von ihr ab. Der 45 bis 50 Jahre alte Unbekannte ist etwa 1,90 Meter groß und hat auffallende hellblonde, brustlange Haare. Am Abend des Dienstags war er bekleidet mit einer kurzen, hellgrünen Hose und einem hellen T-Shirt. Hinweise auf den Mann gehen an das Polizeirevier Heilbronn, Telefon 07131 104-2500.

Heilbronn: Drei auf einen Streich

Gleich drei Fahrräder stahlen Unbekannte in der Nacht von Montag auf Dienstag in Heilbronn. Die Diebe überstiegen ein zwei Meter hohes Gartentor zum Areal eines Wohnhauses in der Faißtstraße und stahlen drei dort stehende Fahrräder. Bei diesen handelt es sich um ein Damen und zwei Herren-Mountainbikes. Die Polizei bittet Zeugen, die in der tatrelevanten Nacht in der Faißtstraße verdächtige Beobachtungen gemacht haben, diese dem Revier in Heilbronn, Telefon 07131 104-2500, mitzuteilen.

Heilbronn: Nach Unfallflucht grünes Fahrzeug gesucht

Erheblicher Sachschaden entstand am BMW eines 26-Jährigen, der das Fahrzeug am Montagabend, kurz vor 22 Uhr, auf einem öffentlichen Parkplatz Höhe des Gebäudes 26 in der Neckarsulmer Straße in Heilbronn abstellte. Als er am Dienstagmittag wieder zu dem Auto kam, sah er die Beschädigungen. Die alarmierte Polizei fand am Unfallwagen grüne Lackantragungen vom PKW des Verursachers und bittet um Hinweise auf ein grünes Auto mit einem frischen Unfallschaden. Zeugen möchten sich unter der Telefonnummer 07131 104-2500 beim Polizeirevier Heilbronn melden.

Heilbronn: Mädchen angesprochen und angetippt

Die Polizei sucht einen Mann, der am Dienstagmorgen im Bus der Linie 32 zwei zehn Jahre alte Mädchen angesprochen hat. Der Unbekannte stieg zwischen 8.30 Uhr und 9 Uhr an der Haltestelle Gutedels in den Bus ein und setzte sich direkt hinter die Mädchen. Dann fragte er sie unter anderem nach den Ferien, ob sie in den Urlaub gehen und bat sie um ihre Handynummer und ihre Adresse. Während er mit den Kindern sprach, tippte er ihnen ständig auf die Schultern. Dann stieg er in der Nähe des Wollhauszentrums wieder aus. Es handelte sich um einen älteren Mann, der mit einem so genannten Gehbock unterwegs war. Er war bekleidet mit einem weiß-gelb-gestreiften T-Shirt und einer Jeans. Laut dem Mädchen hatte er eine Art Bandage um die Hüfte. Hinweise auf den Mann werden unter der Telefonnummer 07131 104-2500 an das Polizeirevier Heilbronn erbeten.

Zaberfeld: Scheiben eingeschlagen

Zwar hatte eine 25-Jährige kein Geld in ihrer Handtasche gelassen, aber das wusste ein Dieb nicht. Der Unbekannte schlug am Dienstag, in der Zeit zwischen 18.20 Uhr und 19.45 Uhr am PKW der Frau eine Scheibe ein, weil er deren Handtasche in dem Wagen liegen sah. Er stahl die Handtasche, wird aber mit dem Inhalt nichts anfangen können. Das Auto stand auf dem Parkplatz des Katzenbachsees bei Zaberfeld. Die Polizei schließt nicht aus, dass jemand zur tatrelevanten Zeit eine verdächtige Person auf dem Parkplatz gesehen hat und bittet darum, das Gesehene unter der Telefonnummer 07133 2090 dem Polizeirevier Lauffen mitzuteilen.

Heilbronn: BMW-Aufbruch-Serie

Mindestens neun PKW der Marke BMW brachen Unbekannte in der Nacht zum Mittwoch in Heilbronn auf. Die Automarder waren in der Schliz-, der Einstein-, der Karl-Wulle-, der Pfühl- und in der Friedrich-Naumann-Straße aktiv und hatten es insbesondere auf die Navigationsgeräte und die Multifunktionslenkräder abgesehen. Der angerichtete Sachschaden und der Wert der Beute liegen insgesamt weit im fünfstelligen Eurobereich. Die Polizei hofft, dass jemandem in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch im Heilbronner Osten verdächtige Personen oder ein Fahrzeug aufgefallen sind und bittet Zeugen, sich bei der Kriminalpolizei Heilbronn, Telefon 07131 104-4444, zu melden.

Neckarsulm: Zwei verletzte Radfahrer

Zu einem Unfall mit zwei verletzten Radfahrern kam es am Dienstagnachmittag in Neckarsulm. Ein 63-Jähriger fuhr mit seinem Rennrad von Heilbronn kommend auf der Kanalstraße. Vor ihm fuhren eine Zwölfjährige und deren Mutter hintereinander in die gleiche Richtung. Als der Rennradler überholte, streifte er das Kind und beide stürzten. Der 63-Jährige wurde vom Rettungsdienst mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gefahren. Das Mädchen erlitt leichte Verletzungen.

Neckarsulm-Amorbach: Zwei Anzeigen auf einmal

Gleich zwei Anzeigen auf einmal erhält ein Autofahrer, nachdem ihn die Polizei in der Nacht zum Mittwoch, kurz nach Mitternacht in Neckarsulm-Amorbach anhielt und kontrollierte. Es stellte sich rasch heraus, dass der 36-Jährige keine Fahrerlaubnis hat. Außerdem fanden die Beamten bei dem Mann mehrere Gramm Marihuana. Das Rauschgift wurde beschlagnahmt.

Jagsthausen: Das hätte schlimmer ausgehen können

Zum Glück nur leichte Verletzungen erlitt eine Radfahrerin bei einem Unfall am Dienstagmittag in Jagsthausen. Die Frau war mit ihrem Pedelec auf der Hauptstraße unterwegs. Als sie an einem stehenden VW Transporter vorbei fuhr, öffnete dessen Fahrer die Tür, ohne offenbar auf die Radfahrerin zu achten. Die 64-Jährige blieb mit dem Lenker ihres Pedelecs an der Tür des VW hängen und stürzte. Die Frau wurde zur Untersuchung vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gefahren.

Lehrensteinsfeld: Schmierfinken unterwegs

Allerhand Schmierereien sind es derzeit in Lehrensteinsfeld zu sehen. In der Nacht von Sonntag auf Montag sprühten Unbekannte im Bereich des Abenteuerspielplatzes, in der Mühl- und in der Schloßstraße auf eine Tischtennisplatte, mehrere Hütten, einen Stromverteilerkasten und auf Hauswände verschiedene Worte, die sich insbesondere gegen die Polizei richten. Außerdem versuchten sich die Sprayer an vulgären Bildern. Der angerichtete Sachschaden konnte noch nicht beziffert werden, liegt aber sicherlich weit im vierstelligen Bereich. Hinweise auf die Täter gehen an das Polizeirevier Weinsberg, Telefon 07134 9920.

Langenbrettach: Hoher Sachschaden bei Unfall

Drei Beteiligte und ein Sachschaden in Höhe von fast 20.000 Euro waren die Folgen eines Unfalls am Mittwoch. Ein 56-Jähriger fuhr mit seinem PKW in Langenbrettach auf der Neuenstadter Straße als ihn vermutlich der Sekundenschlaf überkam. Sein PKW streifte zunächst einen geparkten Fiat und prallte anschließend frontal gegen einen ebenfalls geparkten Ford Fiesta. Zum Glück wurde niemand verletzt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 12
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016