POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 20.07.2018 mit einem Bericht aus dem Stadt- und Landkreis Heilbronn


Heilbronn (ots) – Die Verkehrspolizeidirektion Weinsberg hat heute mehrere Brückenbanner rund um das staugeplagte Weinsberger Kreuz aufgehängt. Verkehrsteilnehmer sollen dadurch an die Bildung einer Rettungsgasse bei Staulagen oder stockendem Verkehr erinnert werden. Eine spürbare Verbesserung der Situation stellte die Polizei bereits fest, da im vergangenen Jahr die Bußgelder für das Nichtbilden einer Rettungsgasse deutlich angehoben wurden. Anstatt des früheren 20 Euro Bußgeldes erwartet die Verkehrssünder nun ein Bußgeld in Höhe von 200 Euro und zwei Punkte in Flensburg. Täglich bekommen Rettungsdienst, Feuerwehr, Polizei oder Abschleppunternehmen vor allem auf Autobahnen mit, wie wichtig eine Rettungsgasse ist. Durch frühzeitiges Reagieren der Verkehrsteilnehmer, kann die Anfahrt von Rettungskräften erleichtert und garantiert werden. Verletzte Personen an der Unfallstelle sowie auch die eingesetzten Rettungskräfte werden es ihnen danken.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 13
E-Mail: heilbronn.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016